Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Briefkästen: Post schränkt Sonntagsleerung auf dem Land ein

Briefkasten in Düsseldorf: Nur noch 2000 sollen jeden Tag geleert werden Zur Großansicht
DPA

Briefkasten in Düsseldorf: Nur noch 2000 sollen jeden Tag geleert werden

Sonntags keine Leerung: Die Post will nur noch aus 2000 Briefkästen in Deutschland täglich die Sendungen abholen - statt bislang 11.000. Das Unternehmen argumentiert, der Service würde ohnehin kaum genutzt.

Die Deutsche Post will laut einem Bericht der "Rheinischen Post" die Zahl der Briefkästen mit Sonntagsleerung drastisch zusammenstreichen. Von derzeit bundesweit 11.000 Briefkästen, die auch an Sonn- und Feiertagen geleert würden, sollen bald nur noch 2000 übrig bleiben, berichtet das Blatt.

Ralph Wiegand, Chef des deutschen Briefgeschäftes der Post, sagte der Zeitung dazu: "Die Sonntagsbriefkästen haben für den Großteil unserer Kunden keine Bedeutung mehr, was wir auch an der Zahl der sonntags eingeworfenen Sendungen ablesen können. Mit den Einsparungen vermeiden wir Sonntagsarbeit und können das gesparte Geld in den Ausbau unserer Verteilzentren stecken."

Bleiben sollen Briefkästen mit Sonntagsleerung nach Angaben der Zeitung in Kreisstädten, kreisfreien Städten und an Bahnhöfen mit ICE-Anschluss. Es dürften also vor allem Briefkästen in Dörfern und kleineren Städten wegfallen.

ade/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 69 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
derlbear 29.01.2016
Absolut nachvollziehbar, gute Entscheidung!
2. warum sparen ?
dasdondel 29.01.2016
derzeitige Prognose : 2.4Mrd € Gewinn (http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/quartalszahlen-deutsche-post-erhoeht-die-jahresprognose/5814546.html), es besteht nur ein Grund : Gier.
3. Am besten wäre kein Service, aber teuer - Bitte!!
grommeck 29.01.2016
Und da es für Provatleute am Montag eh keine Post mehr gibt, ist die Nicht-Leerung am Sonntag nur logisch. Daher - wer braucht noch die Post??
4. ich habe
IntelliGenz 29.01.2016
in einem Heidelberger Stadtteil seit 32 Jahren ein Geschäft. Während dieser Zeit habe ich noch nie an einem Montag Post im Briefkasten vorgefunden. Noch nicht einmal! Post an uns kam frühestens immer dienstags. Sehr seltsam. Ich hatte die Post ab und zu nach dem Grund gefragt, und darauf konnte mir nie jemand eine Antwort geben. Eigentlich eine Lachnummer.
5.
okulus 29.01.2016
Da ist die Post hier schon weiter, Sonntagsleerung gabs nie, aber jetzt gibts auch keine Montagslieferung mehr.. Klar das dieser verbesserte Service höhere Preise rechtfertigt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Deutsche Post
Der Konzern
Die Deutsche Post ist mit einem Umsatz von 55,5 Milliarden Euro und mehr als 424.000 Mitarbeitern einer der größten Konzerne der Republik. Das Unternehmen wurde in den neunziger Jahren privatisiert und ging 2000 an die Börse.
Die Geschäftsfelder
Der langjährige Post-Chef Klaus Zumwinkel baute die Deutsche Post durch zahlreiche Zukäufe zum größten Logistik- und Postunternehmen der Welt aus. Zu den wichtigsten Konzernbereichen gehören außer dem deutschen Briefnetz das Express-Geschäft (unter anderem Paket- und Kuriersendungen) und das globale Logistikgeschäft per Schiene, Straße, Luft und See.
Der Chef
Frank Appel ist seit 2008 Vorstandschef der Deutschen Post und damit Nachfolger des in Folge einer Steueraffäre zurückgetretenen Klaus Zumwinkel. Nach dem Studium arbeitete Appel mehrere Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey, bevor er 2000 in den Bonner Post-Tower wechselte.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: