Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Gesundheitsrisiko: Foodwatch findet Ölspuren in Lebensmitteln

Reisschüssel: Gesundheitsrisiken durch Ölrückstände Zur Großansicht
Corbis

Reisschüssel: Gesundheitsrisiken durch Ölrückstände

Altpapier schont die Umwelt - doch als Lebensmittelverpackung ist es auch ein Gesundheitsrisiko: Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat in Cornflakes und Reis womöglich krebserregende Ölspuren gefunden.

Berlin - Die Verbraucherorganisation Foodwatch fordert einen besseren Schutz vor gesundheitsgefährdenden Mineralölspuren aus Papierpackungen in Lebensmitteln. Bei einer Stichprobe wurden in neun von 42 Produkten Rückstände aromatischer Mineralöle festgestellt - darunter in Reis und Cornflakes, wie Foodwatch am Dienstag mitteilte.

Als wesentliche Quelle dafür gelten Druckfarben, die in Altpapierpackungen enthalten sind. Die EU müsse daher etwa Innenbeutel oder Beschichtungen vorschreiben, um einen Übergang ins Produkt zu verhindern. Nötig sei auch, Grenzwerte festzulegen.

Null Toleranz müsse dabei für sogenannte aromatische Mineralöle gelten, die unter dem Verdacht stünden, krebserregend zu sein. "So umweltfreundlich das Recycling von Altpapier auch ist, als Lebensmittelverpackung kann daraus ein echtes Gesundheitsrisiko werden", sagte Luise Molling von Foodwatch.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hatte bereits 2010 erläutert, dass es solche Belastungen von Produkten grundsätzlich nicht geben sollte. Zu den aromatischen Kohlenwasserstoffen könnten auch krebserzeugende Substanzen gehören. Nach einer ähnlichen Untersuchung der Stiftung Warentest mit Adventskalendern 2012 sprach das Institut angesichts geringer Mengen allerdings nicht von Gesundheitsgefahren.

ssu/dpa-AFX

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 51 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wahrscheinlich...
fatherted98 27.10.2015
...ins Konzentrationen die nur mit High Tech Messgeräte missbar sind....überall ist irgendwas drin was schädlich ist...vor allem in der Luft...deshalb hören wir auch nicht auf zu atmen.
2. Greenpeace sollte...
Gerüchtsvollzieher 27.10.2015
der interessierten Öffentlichkeit vor allem klar machen, daß sie den Packungsinhalt und nicht die Verpackung essen sollte. Wenn ich schon die Überschrift lese, "womöglich krebserregend". Dann ist rotes verpacktes Fleisch "sicher krebserregend"? Mediengeile Panikmache, die Deutsche Umwelthilfe (Stickoxide!) lässt grüßen...
3. Um welche Produkte handelt es sich denn?
pmalak 27.10.2015
Wenn ich jetzt noch wüsste, welche 9 Produkte denn genau belastet waren und welche 33 Produkte nicht, dann könnte ich mich darauf einstellen. So kommt beim Verbraucher doch wieder nur an: "Wieder irgendwas mit Lebensmitteln. Ach egal." Und beim Hersteller kommt an: "Kein Problem. Wurden ja keine Namen genannt." Auf der Seite von Foodwatch (de) habe ich jetzt auf die Schnelle auch nichts aktuelles zu dem Thema gefunden. Schade.
4. wen wunderts
kein_freiburger 27.10.2015
so konsequent wie wir unseren Planeten vermüllen. Das ist ja eins der Szenarien die der Club of Rome schon vor langer Zeit prophezeit hat, geändert hat sich seither nichts. Es geht nur um Konsum, um Wirtschaftswachstum, um steigende Umsätze, aber nicht (oder zumindest zuwenig) um nachhaltiges Wirtschaften, um Rohstoffeinsparungen. Wenn man nur schon an Deep Water Horizon denkt, was da für Unmengen Öl ausgetreten sind. Und wenn man sieht was teilweise im Altpapier landet, viele Leute scheinen schon gar nicht mehr zu wissen was Papier überhaupt ist. Naja. Erst wenn der letzte Fluß vergiftet .....
5.
dissidenten 27.10.2015
Cornflakes und Reis sind ja meistens nochmal extra verpackt, aber Paniermehl zum Beispiel liegt einfach so in der Verpackung. Hoffentlich reagieren die Hersteller schnell.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: