Getränkeverpackung Deutsche kaufen mehr als zwei Milliarden Dosen

Getränkedosen sind bei den Deutschen im Trend. Erstmals seit Einführung des Dosenpfands wurden wieder mehr als zwei Milliarden Büchsen verkauft. Der Handel hat reagiert.

Getränkedosen und Flaschen: Die Büchsen sind im Kommen
dpa/dpaweb

Getränkedosen und Flaschen: Die Büchsen sind im Kommen


Jahrelang mussten Verbraucher Getränkedosen in Supermärkten regelrecht suchen. Doch inzwischen haben sich die Büchsen etabliert. Im vergangenen Jahr wurden 2,08 Milliarden Getränkedosen verkauft. Rund 40 Prozent davon seien mit Bier gefüllt gewesen, teilte der europäische Verband der Getränkedosenhersteller (BCME) mit.

Seit 2003 gilt in Deutschland für Einweg-Getränkeverpackungen wie Dosen eine Pfandpflicht. Wer Getränkedosen kauft, muss 25 Cent Pfand zahlen und bekommt diese bei der Rückgabe zurück.

Im Vergleich zum Jahr 2014 stieg der Absatz von Getränkedosen um zwölf Prozent. Im Jahr davor hatte der Verkauf sogar um 30 Prozent zugelegt. Von den Verkaufszahlen vor der Einführung des Dosenpfandes ist die Branche allerdings noch weit entfernt. Im Jahr 2002 waren noch rund 7,5 Milliarden Dosen abgesetzt worden. Danach brachen die Zahlen drastisch ein. Nun wurde erstmals wieder die Marke von zwei Milliarden übertroffen.

Dem Verband zufolge kurbelte 2015 vor allem der Sommer "mit dem einen oder anderen Hitzerekord" den Absatz an. Zudem hätten weitere Discounter Getränkedosen in ihr Sortiment aufgenommen. Der Handel biete sie nun "flächendeckend" an.

Umweltschützer sehen die aktuelle Entwicklung mit Sorge. Aluminium sei schon wegen des hohen Energieaufwands und der Umweltbelastungen bei der Herstellung das falsche Material, um für Verpackungen genutzt zu werden, kritisierte Benjamin Bongardt vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu).

mmq/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.