Glück für Autofahrer: Rohstoff-Crash drückt Benzinpreis

Anleger fluchen, Autofahrer jubeln: Der Preiseinbruch auf dem Rohstoffmarkt lässt den Benzinpreis sinken. Die Kosten für den Liter Super sind binnen zehn Tagen um rund neun Cent gefallen.

Zapfhahn in Deutschland: Super um neun Cent je Liter gefallen Zur Großansicht
AP

Zapfhahn in Deutschland: Super um neun Cent je Liter gefallen

Hamburg - Autofahrer in Deutschland können aufatmen: Der Benzinpreis ist deutlich gefallen. Für einen Liter Supersprit zahlen Autofahrer im Durchschnitt 1,52 bis 1,53 Euro, teilten Sprecher der Mineralölbranche in Hamburg und Bochum mit. Diesel kostet um die 1,35 Euro je Liter.

Mit den Rohstoffpreisen sind auch die Benzin- und Dieselpreise deutlich ins Rutschen gekommen. Vor gut zehn Tagen kostete der Liter Superbenzin noch mehr als 1,61 Euro im bundesweiten Durchschnitt, unmittelbar vor Beginn der Oster-Reisewelle war der Preis in einigen Städten sogar auf fast 1,66 Euro geklettert.

Der Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl war am vergangenen Donnerstag stark gefallen. Daraufhin sanken auch die Notierungen am europäischen Großmarkt für Ölprodukte. Am Montag stabilisierte sich der Rohölpreis für die Nordsee-Sorte Brent bei rund 112 Dollar je Barrel. Im April waren es mehr als 125 Dollar.

sdm/dpa-AFX

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. .
tanzschule 09.05.2011
bei den preisen ist sicher super e10 gemeint.
2. Applaus, Apllaus, ......
pro-me-theus 09.05.2011
Zitat von sysopAnleger fluchen, Autofahrer jubeln: Der Preiseinbruch auf dem Rohstoffmarkt lässt den Benzinpreis sinken. Die Kosten für den Liter Super sind binnen zehn Tagen*um rund neun Cent gefallen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,761448,00.html
...verehrte Shell, BP (=Aral!) + Co.: Erst steigen die Preise vom 140er über den 1,50er in den 1,60er Bereich, damit jetzt der doofe Germane bei einem Preis von 1,50 + nochwas glaubt, er habe günstig getankt! Das schafft Vertrauen...
3. Reflektion
LeisureSuitLenny 09.05.2011
Zitat von sysopAnleger fluchen, Autofahrer jubeln: Der Preiseinbruch auf dem Rohstoffmarkt lässt den Benzinpreis sinken. Die Kosten für den Liter Super sind binnen zehn Tagen*um rund neun Cent gefallen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,761448,00.html
Sind immer noch 3 DM und mehr. Vor 12 Jahren wäre das noch ein Grund für Unruhen gewesen. ;)
4. Billionen
borisHB 09.05.2011
Zitat von LeisureSuitLennySind immer noch 3 DM und mehr.
1923 um 10.25 Uhr waren das wahrscheinlich sogar 3728 Billionen Reichsmark! Wann hört diese unsinnige DM-Umrechnerei eigentlich auf? Das ist zehn Jahre her, wenn, dann also bitte auch reichlich Inflation reinrechnen.
5. -
FTAASO 09.05.2011
Zitat von LeisureSuitLennySind immer noch 3 DM und mehr. Vor 12 Jahren wäre das noch ein Grund für Unruhen gewesen. ;)
Tja, bei einem Zeitraum von 12 Jahren wäre selbst eine Verdoppelung von 1,50 DM auf 1,50 € nur rund 6% Inflation. Eigentlich gar nicht so viel für Energiepreise. Da weiß man ja seit Jahrzehnten, dass der Anstieg kommen wird.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Verbraucher & Service
RSS
alles zum Thema Benzin
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 19 Kommentare

Suche starten!