Höhere Belastungen Wem 2011 die höchsten Netto-Lohnverluste drohen

Von dem schwarz-gelben Wahlversprechen "Mehr Netto vom Brutto" ist nichts mehr übrig. Im Gegenteil: Deutsche Arbeitnehmer werden 2011 bis zu 94 Euro weniger in der Tasche haben. Eine Übersicht zeigt, welche Gehaltsgruppe am meisten unter dem Lohnschwund leidet.

Fensterputzer: Geringverdiener haben 2011 weniger in der Lohntüte
DDP

Fensterputzer: Geringverdiener haben 2011 weniger in der Lohntüte


Hamburg - Am stärksten trifft es verheiratete Alleinverdiener mit Kind: Wer 2500 Euro Brutto im Monat verdient, muss im nächsten Jahr knapp 120 Euro mehr Sozialabgaben zahlen. Das hat der Bund der Steuerzahler errechnet. Zwar werden für diesen Fall auch 26 Euro weniger Steuern fällig, insgesamt hat der verheiratete Alleinverdiener mit Kind jedoch 94 Euro im Jahr weniger in der Tasche als noch 2010.

Für Millionen Bürger ist das eine bittere Enttäuschung. Hatten Union und FDP im Wahlkampf doch "Mehr Netto vom Brutto" versprochen. Nun ist das Gegenteil der Fall.

Bereits im Mai hatte Kanzlerin Angela Merkel das Wahlversprechen einkassiert - für größere Steuersenkungen gebe es angesichts des riesigen Haushaltsdefizits keinen Spielraum. Da aber gleichzeitig die Beiträge für Krankenversicherung und Arbeitslosenversicherung deutlich steigen, haben die Bürger 2011 nun weniger Netto vom Brutto.

So werden für die gesetzliche Krankenkasse ab 1. Januar 15,5 Prozent statt bislang 14,9 Prozent fällig. Der Arbeitnehmeranteil liegt künftig bei 8,2 Prozent des Bruttolohns, die Arbeitgeber zahlen 7,3 Prozent. Dazu kommt die Erhöhung bei der Arbeitslosenversicherung: Der Beitrag steigt von 2,8 auf 3,0 Prozent. Beschäftigte und ihre Firma tragen je die Hälfte des Aufschlags.

Geringverdiener sind am stärksten betroffen

Die höheren Sozialabgaben treffen besonders Beschäftigte, die geringe oder mittlere Einkommen haben. So hat ein Single mit 3000 Euro Brutto im Monat am Ende des Jahres 60,72 Euro weniger in der Tasche. Wer das Doppelte verdient, muss gerade einmal auf 1,32 Euro verzichten.

Das gleiche Bild bietet sich bei Alleinerziehenden mit einem Kind: Wer sein Kind allein großzieht und 2500 Euro Brutto verdient, verzeichnet Einbußen in Höhe von 56,04 Euro. Beim doppelten Gehalt sind es nur 8,76.

Insgesamt bleibt allen Beschäftigten 2011 weniger vom Bruttogehalt. Eine Übersicht zeigt, mit welchen Belastungen Arbeitnehmer zu rechnen haben.

Jährliche Mehrbelastung nach Steuern und Sozialabgaben in Euro

Monatliches Brutto-Einkommen in Euro Ledig, Stkl. 1, ohne Kinder, konfessionslos Verheiratet, Stkl. 3, ein Kind, konfessionslos Alleinerziehend, Stkl. 2, ein Kind, konfessionslos
1000 39,96 48,00 48,00
1500 51,48 72,00 55,92
2000 49,56 80,04 52,08
2500 55,80 93,96 56,04
3000 60,72 80,04 62,16
3500 62,40 75,60 64,20
4000 29,64 59,76 33,60
5000 5,88 48,60 8,76
6000 1,32 35,64 0,48
8000 1,32 16,56 0,48

Quelle: Bund der Steuerzahler Deutschland e.V.

cte



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 258 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Osis, 28.12.2010
1. Sch**** Titelzwang
Das hat doch wieder prima funktioniert... Hat doch fast keiner gemerkt... Wahnsinn,... das wird jedes "Lohnplus" aufgefressen... Es sei denn, man gehört zu den oberen 10.000.
cassandra13 28.12.2010
2. Leicht, nein sehr irritiert
frage ich hiermit den Spiegel warum vor einigen Tagen die Meldung gedruckt wurde - dass jeder Bundesbürger im Jahr 2011 etwa 50 Euro MEHR im Geldtäschchen haben soll ... herausgegeben von der GfK http://www.focus.de/finanzen/news/tid-20712/kaufkraft-knapp-500-euro-extra-fuer-jeden-buerger_aid_580577.html Wie sind solche Meldungen möglich ohne dass die Verantwortlichen dazu Rede und Antwort stehen müssen ...!?
herrwurlitzer 28.12.2010
3. q.e.d.
Zitat von sysopVon dem schwarz-gelben Wahlversprechen "Mehr Netto vom Brutto" ist nichts mehr übrig. Im Gegenteil: Deutsche Arbeitnehmer werden 2011 bis zu 94 Euro weniger in der Tasche haben. Eine Übersicht zeigt, welche Gehaltgruppe am meisten unter dem Lohnschwund leidet. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,736811,00.html
Na so eine Überraschung....
Tyxaro, 28.12.2010
4. und bei der nächsten Wahl...
... wieder CDU und FDP wählen. Damit sich diesmal ganz ganz bestimmt was ändert, eine chance noch... kommt schon. Ihr lernt doch alle nicht... wählt endlich ab!
Berta, 28.12.2010
5. Die Doofen aus der freien Wirtschaft
Zitat von sysopVon dem schwarz-gelben Wahlversprechen "Mehr Netto vom Brutto" ist nichts mehr übrig. Im Gegenteil: Deutsche Arbeitnehmer werden 2011 bis zu 94 Euro weniger in der Tasche haben. Eine Übersicht zeigt, welche Gehaltgruppe am meisten unter dem Lohnschwund leidet. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,736811,00.html
Beim ÖD und Beamten passiert schon mal nichts außer die jährlichen 3-4%+
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.