Handy-Software Kinder-Lebensmittelampel soll Eltern beim Einkauf helfen

Eltern bekommen Unterstützung bei der Auswahl von Lebensmitteln. Die Firma Barcoo erweitert ihre Smartphone-Software um eine Kinder-Lebensmittelampel. Das Versprechen: Mit der App sollen Verbraucher die Tricks der Hersteller entlarven können.

Barcoo-App: Warnung vor ungesunden Lebensmitteln
barcoo

Barcoo-App: Warnung vor ungesunden Lebensmitteln


Hamburg - Für die Lebensmittelindustrie sind Kinder wichtige Kunden. Mit bunten, süßen Produkten locken die Hersteller die kleinen Konsumenten. Das Versprechen an die Eltern: Die Ware sei ja trotzdem ganz gesund. Doch das ist nicht selten eine echte Werbelüge. Frühstücksflocken für Kinder etwa enthalten häufig mindestens 30 Prozent Zucker.

Eine Lebensmittelampel, die Verbrauchern auf einen Blick Zucker-, Fett- und Salzgehalt anzeigt, scheiterte vor zwei Jahren im EU-Parlament. Über die Smartphone-App Barcoo können Konsumenten die Orientierungshilfe dennoch nutzen. Die Software zeigt beim Scannen des Strichcodes, wie viel Zucker, Salz und Fett ein Produkt enthält. Nun erweitert das Unternehmen sein Angebot um die Kinder-Lebensmittelampel.

Damit erhalten die Eltern spezielle Nährwertangaben für Kinder. Wenn ein oder mehrere Nährwerte 30 Prozent des für Kinder empfohlenen Tagesbedarfs erreichen, erscheint ein rotes Ampelmännchen, sprich: für Kinder nicht geeignet. Das Versprechen der Hersteller: Die Eltern können Tricks der Lebensmittelindustrie mit einem Scan entlarven.

Auch wenn ein Produkt Alkohol enthält, erscheine das rote Warnsignal. Nur alkoholfreie Lebensmittel, die bei Salz, Zucker und Fett unter den Grenzwerten liegen, bekommen die Top-Bewertung - ein grünes Ampelmännchen. Barcoo beruft sich bei den Angaben auf die Richtwerte der Guideline Daily Amount für den Tagesbedarf von Kindern.

Barcoo kam 2009 auf den Markt und ist mit knapp acht Millionen Downloads eine der beliebtesten Apps in Deutschland. Die Software kann kostenlos in Apples App Store, Googles Play Store und auf der Seite www.barcoo.mobi heruntergeladen werden. Ganz ähnlich funktioniert Codecheck. Auch diese App ist kostenlos und wendet sich in erster Linie an Käufer von Lebensmitteln.

cte



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 70 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
iman.kant 05.11.2012
1. Gute Lobbyarbeit
Das Aus der Ampel war eine gute Lobbyarbeit. Vielen Dank Frau Aigner. Wir Deutschen tendieren immer mehr zur Lethargie und des Geschehenlassens.
red_q 05.11.2012
2.
Zitat von sysopbarcooEltern bekommen Unterstützung bei der Auswahl von Lebensmitteln. Die Firma Barcoo erweitert ihre Smartphone-Software um eine Kinder-Lebensmittelampel. Das Versprechen: Mit der App sollen Verbraucher die Tricks der Hersteller entlarven können. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/kinder-lebensmittelampel-unterstuetzt-eltern-beim-einkauf-a-865265.html
Bitte einmal aufnehmen: Den Android Market gibt es nun seit über einem halben Jahr schon nichtmehr. Der Nachfolger heißt "Google Play Store" Danke!
zazzel 05.11.2012
3. Tricks...
Zitat von sysopbarcooEltern bekommen Unterstützung bei der Auswahl von Lebensmitteln. Die Firma Barcoo erweitert ihre Smartphone-Software um eine Kinder-Lebensmittelampel. Das Versprechen: Mit der App sollen Verbraucher die Tricks der Hersteller entlarven können. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/kinder-lebensmittelampel-unterstuetzt-eltern-beim-einkauf-a-865265.html
[QUOTE=sysop;11280115] Das Versprechen: Mit der App sollen Verbraucher die Tricks der Hersteller entlarven können. /QUOTE] Die "Tricks der Hersteller" basieren im wesentlichen auf der beinahe vollkommenen Ignoranz der (erwachsenen!) Kunden. Wer zu faul ist, sich nur minimal mit der Zutatenliste zu befassen, dem hilft auch keine Lebensmittelampel mehr. Zumal eine Lebensmittelampel falsche Signale senden würde, denn: "rot" bedeutet ja nicht "Finger weg", sondern bloß "in Maßen genießen". Was aber sicherlich keine der o.g. Eltern verstehen werden.
hammershausen 05.11.2012
4. Hinweis
Was ist das denn für ein Marketingtext? Sollten werbliche Beiträge nicht gekennzeichnet sein?
ag999 05.11.2012
5. Deutschland
Kann es sein das die Leute hier immer vertottelter werden ? Jeder weiss doch das in diesen Frühstücksflocken nur Zucker ist. Es steht ja auch auf der Packung, zugegeben etwas verschlüsselt aber es steht drauf. 1 Portion (50g) decken 60% des Tagesbedarfs an Zucker. Auch wenn die Ampel grün ist sollte ein Kind nicht von jedem beliebigen Lebensmittel unmengen essen. Mehr als eine App hilft Hirn einschalten, sogar bei Problemen für die es (noch) keine App gibt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.