Umfrage Kredite für Bauherren könnten teurer werden

Einer neuen Umfrage zufolge könnten Banken schon in diesem Jahr die Konditionen für Immobilienkredite verschärfen. Noch sind die Finanzierungsbedingungen aber günstig.

Neubau in Nieder-Olm (Rheinland-Pfalz)
DPA

Neubau in Nieder-Olm (Rheinland-Pfalz)


Kredite könnten für viele Bankkunden in Deutschland bald teurer werden. Ein Drittel der Institute geht davon aus, dass die Konditionen für Ratenkredite in diesem Jahr verschärft werden. Bei Immobilienkrediten werden die Zinsen sogar nach Einschätzung von 41 Prozent der Banken steigen. Das sind Ergebnisse einer regelmäßigen Umfrage des Beratungsunternehmens EY. Wer noch vorhat, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, muss demnach wohl schon in diesem Jahr mit höheren Zinsen rechnen.

Noch sind die Zinsen aber weiter niedrig. Die durchschnittlichen Zinsen für Ratenkredite liegen nach Angaben der Bundesbank heute deutlich unter sechs Prozent, vor fünf Jahren lagen sie um die sieben Prozent. Und tatsächlich ist auch eine Baufinanzierung heute immer noch fast so günstig wie zu den Zinstiefstständen im Herbst 2016.

Weil nach der jüngsten Festlegung der Europäischen Zentralbank (EZB) mit steigenden Zinsen im Euroraum frühestens im Herbst 2019 zu rechnen ist, müssen Banken nach Einschätzung von EY "weiter intensiv über andere Ertragsquellen nachdenken". Der harte Wettbewerb auf dem deutschen Markt sorge aber dafür, dass bisher Gebühren für Privatkunden nicht auf breiter Front spürbar angehoben worden seien.

hej/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.