Landwirtschaft Schlechte Ernte treibt Kartoffelpreise nach oben

Chips und Pommes könnten bald teurer werden. Weniger als zehn Millionen Tonnen Kartoffeln dürfte die Ernte in Deutschland in diesem Jahr einbringen. Schuld ist vor allem das schlechte Wetter. Auch bei anderen Gemüse- und Obstsorten drohen höhere Preise.

Frisch geerntete Kartoffeln: Verbraucher müssen sich auf Preisanstieg einstellen
DPA

Frisch geerntete Kartoffeln: Verbraucher müssen sich auf Preisanstieg einstellen


Hamburg - Kartoffeln und anderes Gemüse werden immer teurer. Der Deutsche Bauernverband (DBV) erwartet 2013 eine bescheidenere Kartoffelernte als im vergangenen Jahr. Schon derzeit liegen die Preise je 100 Kilogramm mit 30 Euro rund zehn Euro über denen des Vorjahres, wie der Verband bekanntgab.

Der DBV geht davon aus, dass das Preisniveau anhält. Schlechte Ernteaussichten gibt es auch bei anderen Gemüsesorten. Ursachen sind vor allem der lange Winter, das nasse Frühjahr und der teils heiße Sommer. Im Juli waren die Lebensmittelpreise mit 5,7 Prozent so stark wie seit fast fünf Jahren nicht mehr gestiegen. Die allgemeine Inflationsrate lag nur bei 1,9 Prozent.

Es sei fraglich, ob dieses Jahr überhaupt zehn Millionen Tonnen Kartoffeln geerntet werden könnten, erklärte der DBV. Im vergangenen Jahr waren es 10,6 Millionen und im Spitzenjahr 2004 sogar 13 Millionen Tonnen. Kartoffelprodukte wie Chips, Tiefkühlpommes oder Fertigpüree könnten sich einem Branchenverband zufolge verteuern. "Die Verbraucher werden sich (...) auf sehr deutlich steigende Preise für alle Kartoffelverarbeitungsprodukte einstellen müssen", warnt der Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie (BOGK) in einer Mitteilung.

Kartoffeln sind nicht das einzige Gemüse, bei dem eine schlechte Ernte droht: Auch bei Möhren, Brokkoli, Hopfen und Tabak rechnet der Verband mit einem Minus. Nur bei Zwiebeln könnte die Ernte besser als im Vorjahr ausfallen.

Auch bei einigen Obstsorten droht ein Preisanstieg: Die Apfelernte wird nach DBV-Angaben mit 802.000 Tonnen voraussichtlich um 17 Prozent niedriger als im Vorjahr ausfallen. Auch bei Sauerkirschen, Pflaumen und Mirabellen wird ein Minus erwartet. Dagegen wird bei Birnen, Beeren und Süßkirschen die diesjährige Ernte die von 2012 wahrscheinlich übertreffen.

ade/Reuters/dpa

insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
La Strega 22.08.2013
1. Heute
kam im Radio, dass die Ernte gar nicht so schlecht aussieht in Deutschland, vor allem, wenn das Wetter noch ein paar Wochen hält. Da "könne man mit den Ergebnissen zufrieden sein", so der Grundtenor. Hauptsache, man kann wieder Angst verbreiten...
stefansaa 22.08.2013
2.
Gab es in den letzten 23847289342 Jahren auch mal eine gute Ernte wo der Preis nach unten gegangen ist? Entweder es regnet zu viel, zu wenig, zu schräg, zu gerade, zu viel sonne, zu wenig sonne oder einfach nur nichts...aber das ein Preis mal nach unten geht, darauf können wir lange warten...
Mimimat 22.08.2013
3. ???
Zitat von sysopDPAChips und Pommes könnten bald teurer werden. Weniger als zehn Millionen Tonnen Kartoffeln dürfte die Ernte in Deutschland in diesem Jahr einbringen. Schuld ist vor allem das schlechte Wetter. Auch bei andere Gemüse- und Obstsorten drohen höhere Preise. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/landwirtschaft-schlechte-ernte-treibt-kartoffelpreise-nach-oben-a-918074.html
Ist eigentlich nur mir aufgefallen, dass die Preise genau in DEM Moment anstiegen, als das Kartellamt die Preisabsprachen der großen Kartoffellieferanten aufdeckte? Plötzlich war das Wetter sehr schlecht. Wie viel % des aufgeführten Obst und Gemüses kommt überhaupt direkt aus Deutschland?
Coldfinger 22.08.2013
4. So lange es lukrativer ist, Mais anzubauen
der zur Energieerzeugung verarbeitet wird - oder Getreide, das zum gleichen Zweck in den Ofen wandert - ist das Wetter sicher nicht der wichtigste Faktor für die Preisentwicklung. Wenn nicht das Wetter, dann wären es bestimmt mal wieder die Chinesen, deren urplötzlichr Heißhunger auf deutsche Kartoffeln zur Rechtfertigung herangezogen würde.
Hafturlaub 22.08.2013
5.
Zitat von stefansaaGab es in den letzten 23847289342 Jahren auch mal eine gute Ernte wo der Preis nach unten gegangen ist? Entweder es regnet zu viel, zu wenig, zu schräg, zu gerade, zu viel sonne, zu wenig sonne oder einfach nur nichts...aber das ein Preis mal nach unten geht, darauf können wir lange warten...
die Kartoffelpreise schwanken doch ständig und gehen natürlich auch nach unten. Teilweise sind die doch auch lächerlich billig.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.