Listerien-Bakterien Firma ruft bei Netto verkauftes Corned Beef zurück

Der Fleischwarenhersteller Specht hat einen Rückruf für Corned Beef von Netto gestartet. Das Produkt könnte mit Listerien-Bakterien befallen sein.

Netto-Filiale in Oldenburg (Archivbild)
AP

Netto-Filiale in Oldenburg (Archivbild)


Die Fleischwaren-Firma Specht hat Corned Beef der Marke "Hofmaier" zurückgerufen, das über die Supermarktkette Netto verkauft wurde. In einer Probe seien Listerien-Bakterien gefunden worden, die zu Erkrankungen führen könnten, teilte das Unternehmen aus Borgholzhausen bei Bielefeld mit.

Betroffen sind den Angaben zufolge 200-Gramm-Packungen des Artikels "Deutsches Corned Beef Spitzenqualität 3 % Fett" mit der Veterinärkontrollnummer EV1519 ab dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.07.2018. Andere Specht-Produkte seien nicht betroffen. Kunden könnten die Ware gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Kassenbon zurückgeben.

Verbraucheranfragen beantwortet der Netto Kundenservice rund um die Uhr unter der kostenlosen Hotline 0800 2000015.

Eine Ansteckung mit Listerien kann bei Kleinkindern und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem zu starkem Durchfall und Fieber führen. Bei schwangeren Frauen kann eine Infektion zu Schädigungen des Kindes und Fehlgeburten führen. Bei Gesunden verläuft die Listeriose genannte Krankheit hingegen oft harmlos.

dab/dpa

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.