Verdacht auf Metallspäne Netto ruft Milch zurück

In einige Vollmilchpackungen von Netto könnten kleine Metallspäne gelangt sein. Der Discounter ruft deshalb Milch der Marke Gutes Land zurück - auch ohne Kassenbon.

Glas Vollmilch (Archiv): Könnte Metallspäne enthalten
Corbis

Glas Vollmilch (Archiv): Könnte Metallspäne enthalten


In nordrhein-westfälischen Filialen des Discounters Netto verkaufte Vollmilch könnte Metallspäne enthalten. Das hat das Deutsche Milchkontor in Bremen mitgeteilt und Milch der Marke Gutes Land zurückgerufen. Es gehe um Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 16. und 17. November 2015 sowie der Veterinärkontrollnummer DE NW 508 EG.

Durch Wartungsarbeiten könnten kleine Metallspäne in einzelne Packungen gelangt seien, heißt es weiter. Betroffen von dem Rückruf ist demnach Milch mit einem Fettanteil von 3,5 Prozent, die an Netto-Filialen in Teilen von Nordrhein-Westfalen ausgeliefert wurden. Die Milch könne auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgegeben werden.

mxw

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ichsagwas 28.10.2015
1.
Durch ein engmaschiges Sieb abgießen, und gut ists. Oder sind die Metallspäne mikroklein ? Das glaube ich nicht. Hoffentlich werden nicht Tonnen von Milch deswegen vernichtet.
quadraginti 28.10.2015
2. Pfusch hoch 3
Sowas ist völliger Pfusch. War die zuständige Fachkraft besoffen? Aber noch schlimmer: http://www.wz-newsline.de/lokales/kreis-viersen/kempen/frau-bei-mcdonalds-veraetzt-mineralwasser-mit-putzmittel-versetzt-1.1170502
outsider-realist 28.10.2015
3. Gute Nacht
Wer denkt sich eigentlich diese unsäglichen Markennamen aus, die dem Kunden suggerieren, das er Milch von glücklichen Kühen direkt von der Weide erwirbt. "Gutes Land".....das ich nicht lache.
echtzeitjh 28.10.2015
4. Geschichte wiederholt sich
"Netto ruft Milch zurück" - vermutlich reicht bei der 3,5%-Milch das Aufspielen einer neuen Software aus, bei der Milch mit 1,5%-Fettanteil sind hingegen umfangreichere Maßnahmen erforderlich. Netto überlegt jetzt die Milch zurückzukaufen und den Kunden stattdessen Quark anzubieten. Dieser Quark - das verspricht Netto - enthalte keinerlei Metallteile. Zur Absicherung des Verfahrens hat Netto angekündigt eine Fachkraft vom Mitbewerber Aldi Nord einzusetzen. Diese soll eine "neue Unternehmenskultur" einführen. (Satire aus.)
gribofsky 29.10.2015
5. @ichsagwas
Ob sies glauben oder nicht, sie haben recht. An den Bändern in LM-verarbeitenden Betrieben sind Metaldetektoren die jedes Metalteil aufspüren, man kann davon ausgehen das in 99,999% alles paßt. Die Maschinen und Produktionsanlagen werden routinemäßig überprüft, findet man dabei etwas, wie z.B. eine fehlende Schraube oder ungewöhnlichen Abrieb, die Detektoren haben nichts gemeldet und das Teil wurde auch sonst nicht gefunden, so wird die gesamte Produktion seit der letzten Überprüfung zurückgerufen. Absolut übertrieben, aber Firmen verlieren lieber eine ganze Charge, als den Backlash bei einem Vorfall zu riskieren. Aber schön zu sehen, wie 3 von 4 Kommentaren von Leuten kommen die noch nie in einem LM-Betrieb gearbeitet haben und nur lästern und stänkern können.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.