Lebensmittelstudie Holländisches Essen ist das beste

Die Niederlande sind laut einer Oxfam-Studie weltweit der "beste Ort, um zu essen". Nirgendwo sonst könne man sich so gesund, preiswert und nährstoffreich ernähren. Unklar bleibt, ob die Experten jemals Bitterballen oder Frikandel probiert haben.

NBTC

New York - Der Niederländer als solcher ist ein Pionier. Er hat einen großen Teil seines Landes dem Meer abgetrotzt, eroberte erst per Schiff und dann per Wohnwagen die Welt und legalisierte früher als andere Homo-Ehe, Marihuana oder Sterbehilfe.

Auch kulinarisch scheuen Holländer das Neuland nicht. Das kann jeder bestätigen, der einmal in die Wurst-Frikadellen-Kreuzung "Frikandel" gebissen hat oder sein Frühstücksbrot mit als "Hagelslag" bekannten Schokoflocken genoss. Freilich gibt es auch Bodenständigeres wie etwa den weltbekannten Gouda-Käse oder "Stamppot" aus Kartoffeln und Gemüse (für diese und viele weitere Spezialitäten siehe Bilderstrecke).

Dennoch ist es eine Überraschung, dass nun ausgerechnet die Niederlande von der Entwicklungshilfeorganisation Oxfam zum weltweit "besten Ort, um zu essen" gekürt wurden . Hier finden Sie die Oxfam-Studie. Schließlich lassen Spezialitäten- wie die frittierten Ragoutbällchen "Bitterballen" weder das Herz von Gourmets noch von Gesundheitsaposteln höher schlagen.

Den Oxfam-Experten ging es aber vor allem darum, wie gut die Bevölkerung mit preiswertem, qualitativ hochwertigem und nährstoffreichem Essen versorgt sind. Die Niederländer punkteten dabei besonders mit Lebensmitteln, die im Vergleich zu anderen Waren vergleichsweise günstig sind. Sie landeten noch vor Frankreich und der Schweiz auf dem ersten Platz des Rankings.

Dass Spezialitäten wie "Stroopwafels" (zwei mit Sirup verleimte Waffeln) oder "Bossche Bollen" (Windbeutel mit Sahnefüllung sowie Schokoüberzug) nicht der Inbegriff des gesunden Essens sind, deuten die Oxfam-Experten immerhin an: Nahezu jeder fünfte Niederländer ist nach ihren Angaben übergewichtig. Trotzdem reichte es für die Niederlande zum Weltmeistertitel.

Deutschland liegt auf Platz 13. Schlusslicht der Liste ist der Tschad. In dem zentralafrikanischen Land ist jedes dritte Kind unterernährt.

dab

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 122 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mrschabak 18.01.2014
1. Eine Frage der Zahleninterpretation
Leider kann ich die in dieser Studie aufgestellten Thesen nur begrenzt teilen. Nachdem ich selbst schon häufig in Holland war, konnte ich nur selten günstigere (oder bessere) Lebensmittelangebote finden als hierzulande. Meiner Ansicht nach verzerrt die Studie das Ganze auch etwas. Eventuell sind Lebensmittel in Holland zwar im Vergleich zu anderen Sachen günstiger, das könnte aber vor allem daran liegen, dass die meisten anderen Sachen in Holland teurer sind, z.B. Sprit, Mieten, Alkohol, etc.
panzerknacker51, 18.01.2014
2. Mal wieder ...
Zitat von sysopNBTCDie Niederlande sind laut einer Oxfam-Studie weltweit der "beste Ort um zu essen". Nirgendwo sonst könne man sich so gesund, preiswert und nährstoffreich ernähren. Unklar bleibt, ob die Experten jemals Bitterballen oder Frikandel probiert haben. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/oxfam-studie-hollaendische-kueche-ist-die-beste-a-943915.html
... ein Ranking, welches man sich gut und gern in die Haare schmieren kann. Um Geschmack hat man sich offensichtlich nicht gekümmert. Ich kenne niemanden (ich wohne relativ hollandnah), der auf die Idee kommen würde, zum Essen in die Niederlande zu fahren, dann schon eher nach Belgien. Im Übrigen gilt immer noch, daß protestantische Gegenden eher genußfremd sind, was sich im Falle der Niederlande eindrucksvoll bestätigt. Der Artikel sagt es ja auch: zum "Ernähren" reichts, unter "Essen" stelle ich mir was anderes vor.
tasos 18.01.2014
3. Total-daneben-Studien
Das beste und gesundeste Essen findet man in Mittelmeer!
Hermien 18.01.2014
4.
"Smakelijk" schreibt man immer noch mit ein K am Ende. Und auf dem 3. Foto hat das Kind keinen Frikandel, sondern einen "Kroket" auf dem Teller.
nandolino 18.01.2014
5.
So ein Käse!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.