PC, TV und Eierkocher Media Markt und Saturn starten billige Eigenmarken

Neue Konkurrenz für die Elektro-Riesen: Die Media-Saturn-Holding will Herstellern von Haushaltsgeräten mit Eigenmarken Konkurrenz machen. Schon zu Weihnachten sollen die ersten Produkte in den Filialen stehen - zehn Prozent billiger als vergleichbare Geräte.

Markenfernseher: Neue Konkurrenz durch Eigenmarken
dapd

Markenfernseher: Neue Konkurrenz durch Eigenmarken


Hamburg - Die Handelskette Media-Saturn will Elektrogeräte unter eigenen Marken anbieten. Das kündigte Konzernchef Roland Weise am Donnerstag an. In diesem und im kommenden Jahr werde die Metro-Tochter in den Filialen von Media Markt und Saturn nach und nach vier selbstentwickelte Marken einführen. Die Gewinnmarge bei Eigenmarken ist in der Regel höher als bei Markenprodukten, weil das Unternehmen zwischen wechselnden Herstellern auswählen kann.

Die Geräte - vom Haarföhn über den Computer bis zum Kühlschrank - sollen vor allem in Asien von Auftragsfertigern produziert werden und etwa zehn Prozent weniger kosten als vergleichbare Markenprodukte. Zu den Herstellern gehören unter anderem Bosch Siemens und Foxconn, das wegen mieser Arbeitsbedingungen in der Kritik steht. "Wir werden in allen Segmenten mit Markenherstellern kooperieren", sagte Einkaufschef Wolfgang Kirsch.

Langfristig sollen die Eigenmarken fünf Prozent zum Umsatz beitragen. Angesichts eines Nettoumsatzes des Konzerns von 19,7 Milliarden Euro im Jahr 2009 entspricht dies etwa einer Milliarde Euro. "Es wird kein unglaublich großer Anteil sein", sagte Kirsch. Aber selbst ein, zwei oder drei Prozent brächten eine erkleckliche Summe. Über die Kosten des Projekts machte Kirsch keine Angaben.

Erste Produkte für das Weihnachtsgeschäft

Bereits im Weihnachtsgeschäft sollen in den Filialen von Media Markt und Saturn Geräte der Billigmarke ok und der im mittleren Preissegment angesiedelten Marke Koenic stehen. Diese sollen vom Eierkocher über Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen das gesamte Sortiment abdecken. Die Marken Peaq für hochwertige Unterhaltungselektronik und isy für Zubehör sollen 2011 folgen.

Insgesamt werde es zunächst 60 Artikel unter den Namen der vier neuen Marken geben, später sollen es mehrere hundert werden. Pläne, andere Marken aus dem Sortiment zu nehmen, gibt es Weise zufolge nicht. "Aber wir rechnen mit Verdrängung", sagte er.

Die neuen Produkte wird es zunächst nur in Deutschland, den Niederlanden, Italien und Österreich geben. Bis 2012 soll die Einführung nach Kirschs Angaben in 16 europäischen Ländern abgeschlossen sein. Insgesamt betreibt der Konzern in diesen Ländern 845 Filialen.

Vergangene Woche hatte der Elektro-Händlerverband Euronics ebenfalls angekündigt, im kommenden Jahr eigene Marken für die Läden seiner Mitglieder herstellen zu lassen. Media-Saturn und Euronics gelten bei den Lieferanten schon bisher als harte Einkäufer auf dem Markt für Verbraucher-Elektronik.

ulz/dpa/AP/Reuters



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
juergw. 09.09.2010
1. Noch mehr Elektroschrott
Zitat von sysopNeue Konkurrenz für die Elektro-Riesen: Die Media-Saturn-Holding will Herstellern von Haushaltsgeräten mit Eigenmarken Konkurrenz machen. Schon zu Weihnachten sollen die ersten Produkte in den Filialen stehen - zehn Prozent billiger als vergleichbare Geräte. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,716611,00.html
aus China ,etc.Alles für einen Euro ????Wer braucht das ?
Christian B. 09.09.2010
2. lol
Wow, wenn dann der Support genauso gut ist wie für Eigengewächse a la TechnoStar ist, kann man das Zeug gleich in den Müll klatschen. Keine eigene Homepage, Treibersupport gleich null, Zitat der eigenen Abteilung: "TechnoStar? Kein Wunder, dass das nicht funktioniert"... ;)
der lurch 09.09.2010
3. Jo klasse...
...ich habe noch nie verstanden wer sein Elektronikspiezeug bei den Schreihalsmärkten kauft. MM und Saturn haben die mit Abstand höchsten Preise in der Branche, da hilft auch kein von billigen kleinen Chinesenfingern zusammengeklopfter Eigenschrott.
hegohh 09.09.2010
4. China
Zitat von juergw.aus China ,etc.Alles für einen Euro ????Wer braucht das ?
Wo sollen Elektrogeräte denn sonst produziert werden, wenn nicht in China? Das ist doch keine Neuigkeit, oder?
janne2109 09.09.2010
5. PC, TV und Eierkocher: Media Markt und Saturn starten billige Eigenmarken
Zitat von juergw.aus China ,etc.Alles für einen Euro ????Wer braucht das ?
SIE !Denn Sie kaufen schon lange Artikel die in China hergestellt werden. Wenn Sie sich ärgern- nicht immer gleich Geiz ist geil schreien, was wir zugegebener Maßen leider alle tun.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.