Rente, Stromkosten, Zahnersatz Was sich 2012 ändert

Weihnachts-Shopping in Köln: 2012 bleibt für den Konsum weniger übrig
DPA

Weihnachts-Shopping in Köln: 2012 bleibt für den Konsum weniger übrig

2. Teil: Rente


Zum 1. Januar 2012 tritt eine Reform in Kraft, die seit Jahren angekündigt ist: Im März 2007 hatten Bundestag und Bundesrat das "Rentenversicherungs-Altersgrenzenanpassungsgesetz" beschlossen. Im Volksmund: Rente mit 67. 2012 beginnt die stufenweise Anhebung des gesetzlichen Renteneintrittsalters von bisher 65 auf 67 Jahre.

Immerhin, der Übergang ist sanft: Jedes Jahr verzögert sich der Rentenstart um einen, später um zwei Monate. Wer 1947 geboren wurde, kann erst mit 65 Jahren und einem Monat Rente beziehen - ab Jahrgang 1964 verlängert sich die Lebensarbeitszeit um volle zwei Jahre. Einzige Ausnahme: Wer 45 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, darf auch künftig ohne Abschläge mit 65 in den Ruhestand gehen.

2012 sinkt auch der Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung leicht von 19,9 auf 19,6 Prozent des Bruttogehalts. Eine kleine Entlastung: Bei einem Jahresbruttoeinkommen von 50.000 Euro bleiben jeden Monat sechs Euro mehr im Geldbeutel.

Durch den späteren Rentenbeginn ändern sich künftig auch öffentlich geförderte Riester- und Rürup-Verträge. So enden die Policen von 2012 an frühestens mit dem 62. Lebensjahr, statt wie bisher mit dem 60. Beginnen die Auszahlungen früher, verlieren die Kunden Zulagen und Steuervorteile.

Das Gleiche gilt für Lebensversicherungen, für die der garantierte Mindestzins bei neu abgeschlossenen Policen von 2,25 auf künftig 1,75 Prozent sinkt.

insgesamt 43 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
germanvirgin 28.12.2011
1. Wow
Zitat von sysopSteuererklärung, Zahnersatz, Rente: Im kommenden Jahr müssen Sie sich auf zahlreiche Neuerungen einstellen. Vieles wird teurer, doch es gibt auch Chancen, Geld zu sparen. Was sollten Sie beachten? Was ändert sich? Der große Überblick. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,805624,00.html
Das sind doch endlich mal geniale Aussichten aufs neue Jahr. Hab mich beim Durchlesen des Artikels fast tot gelacht. Ich darf jetzt rund 100 Euro mehr fuer Atomstrom aus Frankreich oder Tschechien zahlen, dafuer hab ich die Auswahl wer der bessere Abzocker ist. Da bleibt einem nur die Spucke weg. Das andere verlogene Thema ist die Abzocke beim achso viel gepriesenem deutschen Gesundheitssystem. Mehr zahlen, dafuer weniger Leistung. Ich freu mich ja so
Realist111 28.12.2011
2. .
Zitat von germanvirginDas sind doch endlich mal geniale Aussichten aufs neue Jahr. Hab mich beim Durchlesen des Artikels fast tot gelacht. Ich darf jetzt rund 100 Euro mehr fuer Atomstrom aus Frankreich oder Tschechien zahlen, dafuer hab ich die Auswahl wer der bessere Abzocker ist. Da bleibt einem nur die Spucke weg. Das andere verlogene Thema ist die Abzocke beim achso viel gepriesenem deutschen Gesundheitssystem. Mehr zahlen, dafuer weniger Leistung. Ich freu mich ja so
Wie heißt es so schön: Wir haben jahre-/jahrzehntelang über unsere Verhältnisse gelebt. Also: Ansprüche zurückschrauben!
hoppla_h 28.12.2011
3. Aua! - Basteln an Symptomen
Zitat von germanvirginDas sind doch endlich mal geniale Aussichten aufs neue Jahr. Hab mich beim Durchlesen des Artikels fast tot gelacht. Ich darf jetzt rund 100 Euro mehr fuer Atomstrom aus Frankreich oder Tschechien zahlen, dafuer hab ich die Auswahl wer der bessere Abzocker ist. Da bleibt einem nur die Spucke weg. Das andere verlogene Thema ist die Abzocke beim achso viel gepriesenem deutschen Gesundheitssystem. Mehr zahlen, dafuer weniger Leistung. Ich freu mich ja so
Basteln an Symptomen: Darüber, dass die Zahnärzte mal wieder 'aufstocken', ärgere ich mich gar nicht: "Gar nich um kümmern!" ... "SUPER!" - Ab 1. April, wenn der Wechsel des Stromanbieters nicht innerhalb von drei Wochen klappt, habe ich Anspruch auf Schadenersatz? ... "Geht's noch?" *2012 wird wieder spannend! - Kommt der BIG BANG, der große RESET, geht, wie nach dem Maya-Kalender am 2012-12-21 vorausgesagt, die Welt unter?"*
munch 28.12.2011
4.
Zitat von Realist111Wie heißt es so schön: Wir haben jahre-/jahrzehntelang über unsere Verhältnisse gelebt. Also: Ansprüche zurückschrauben!
Ich hoffe nur, dass Sie diesem Spruch der neoliberalen ''Elite und Vertreter'' nicht wirklich glauben. In Europa hat kaum ein Land über seine Verhältnisse gelebt - ganz besonders Deutschland nicht. Deswegen sprechen auch mehrere Ökonomen von einer Leistungsbilanzkrise und nicht von einer Schuldenkrise - wobei man diese Schulden eh nicht zurückzahlen kann. Ich empfehle Ihnen mal auch diesen Artikel zu lesen: Die Griechen sind am fleissigsten - News Ausland: Europa - tagesanzeiger.ch (http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Die-Griechen-sind-am-fleissigsten-/story/20517837) Und hier zum Thema ''über unsere Verhältnisse gelebt'': Eine Welt voller Sekten und abstrusen Glaubensgemeinschaften (http://www.nachdenkseiten.de/?p=5559)
Konni133 28.12.2011
5. Ökologische Diktatur= Steigende Strompreise
Wer Diktatur will, darf sich nicht wundern, wenn die Kräfte der freien Marktwirtschaft abgeschafft werden. Durch die Entscheidung, acht KKW´s abzuschalten und andere deutlich früher vom Netz zu nehmen, wurde nicht nur Volksvermögen in zweistelliger Milliardenhöhe vernichtet, sondern auch in einem bisher nicht vorstellbaren Dilettantismus eine unverantwortliche und ganz bestimmt nicht ethische Entscheidung getroffen, die den Standort Deutschland völlig unnötig gefährdet. Die Gründe, die zur dieser Entscheidung geführt haben, sind der Kategorie „niedere Beweggründe“ zuzuordnen oder anders gesagt dem Versuch geschuldet, neue Wählerstimmen zu fangen. Ob man den Strom zu 3 Ct/kWh (Kernkraft) oder zu 40 Ct/kWh (Voltovoltaik) poduziert, ist ein gewaltiger Unterschied und.... in den 3 Ct/kWh sind bereits die gesamten Entsorgungskosten enthalten! Träume weiter Deutchland.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.