Supermarktkette Rewe verkaufte verschimmelte Erdbeeren

Unappetitlicher Fund im Supermarkt: Tester der NDR-Sendung "Markt" haben in Rewe-Märkten verschimmelte Erdbeeren entdeckt. Ein Lebensmittellabor beurteilte die Früchte als nicht verkehrsfähig - sie hätten also nicht verkauft werden dürfen.

Erdbeeren: Tester entdecken verschimmeltes Obst
dapd

Erdbeeren: Tester entdecken verschimmeltes Obst


Hamburg - Die Einzelhandelskette Rewe hat verschimmelte Erdbeeren verkauft. Angeboten wurde die Ware in Filialen in Schleswig-Holstein, wie das NDR-Fernsehmagazin "Markt" am Sonntag berichtete. Das Unternehmen habe eingeräumt, dass im Juli auch verschimmelte Ware in Hamburg in den Verkauf gelangt sei. Für eine Stellungnahme war Rewe am Sonntag nicht zu erreichen.

Bereits im Frühsommer seien Erdbeeren aus Rewe-Märkten bei einem Qualitäts-Check der "Markt"-Redaktion als Gammelware aufgefallen, hieß es. Die nun stichprobenartig eingekauften Früchte waren demnach erneut in schlechtem Zustand. Das beauftragte Lebensmittellabor befand sie als nicht verkehrsfähig. Rewe hat seinen Kunden laut NDR angeboten, die Ware gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzunehmen oder gegen frische Erdbeeren einzutauschen.

cte/dapd



insgesamt 87 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mischpot 02.09.2012
1. Jeden kleinen Lebensmittelhändler würden Sie die Bude
dichtmachen. Übrigens aufpassen bei Rewe vergleichen Sie die Preise mit denen auf dem Kassenbon. Müssen die Angestellten im Lebensmittelsektor eigentlich den Nachweis von Hygiene und Kenntnis überhaupt erbringen oder kann da jeder tätig werden. Prost Mahlzeit!
steelseries 02.09.2012
2.
Oha... verschimmelte Erdbeeren. Das es bei leicht verderblicher Ware vorkommen kann, dass Ware am Morgen geliefert wird und die Augenscheinskontrolle übersteht und am Nachmittag schon schlecht aussieht, ist den Damen und Herren vom NDR nicht in den Sinn gekommen? Hier wird doch schon wieder künstlich ein Skandal heraufbeschworen, damit wenigstens drei Leute die Sendung angucken. Ich habe schon Erdbeeren direkt vom Erdbeerhof gekauft und am Boden der blauen Plastikpackung fanden sich verschimmelte Exemplare. Skandal! [Ironie]Und OMG! Am Sonntag war doch tatsächlich kein Mensch zu sprechen??? Am Sonntag? Eine Frechheit!!![/Ironie]
mlange8801 02.09.2012
3. Was ein Skandal, Schimmel sieht man doch
Der wirkliche Skandal ist M.E. eher, dass in jeder Filiale Tonnenweise Lebensmittel auf dem Müll landen, da sie optisch nicht mehr optimal sind.
exHotelmanager 02.09.2012
4. Nicht nur diese Handelskette
Auch die Handelskette, die Lebensmittel so sehr liebt, dass sie zumindest in dem derzeit in meiner Nähe (Holstein, Ostseeküste) befindlichen Supermarkt niemals das frischeste Obst und Gemüse an die Kundschaft herausgibt, fällt recht häufig damit auf. Weist man die Mitarbeiter auf die verschimmelten Produkte hin, so zucken sie bestenfalls mit den Schultern. Auch Massen von Fruchtfliegen, die aus den Blauubeerpackungen entweichen, stören dort niemanden. Schimmel bei frischem Beerenobst allerdings ist aufgrund der Massenproduktion in landwirtschaftlichen Großbetrieben latent immer vorhanden. Es hängt von Lagerung, Transportdauer und auch vom Mikroklima ab, ob sich der Schimmel zeigt oder nicht. Nur selbstgepflückte Früchte können schimmelfrei sein. Aber spätestens im eigenen Kühlschrank fangen sie sich auch Schimmel ein, denn der ist überall zuhause.
radioman 02.09.2012
5. Leider ist das mittlerweile normal...
Zitat von sysopdapdUnappetitlicher Fund im Supermarkt: Tester der NDR-Sendung "Markt" haben in Rewe-Märkten verschimmelte Erdbeeren entdeckt. Ein Lebensmittellabor beurteilte die Früchte als nicht verkehrsfähig - sie hätten also nicht verkauft werden dürfen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,853428,00.html
... wenn ich an den nächstgelegenen Supermarkt hier im Frankfurter Westen denke (ein Penny, gehört zum selben Verein). Dort ist das Obst (manchmal auch das Gemüse) wirklich regelmäßig verschimmelt. Außerdem sind die Preise bei Obst und Gemüse nicht zu zuordnen (an der Kasse wird regelmäßig ein deutlich teurerer Preis berechnet), ausgezeichnete Sonderangebotspreise werden nicht gewährt (besonders Samstag: "Nee, der Preis gilt erst ab Montag") etc... ist vielleicht aber auch ein Ergebnis der Tatsache, dass Deutsche nicht bereit sind, viel Geld für Ihr Essen auszugeben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.