IT-Probleme Targobank-Kunden fehlt Geld auf dem Konto

Auf vielen Konten der Targobank werden fehlerhafte Beträge angezeigt - einige Kunden kommen deshalb nicht an ihr Geld. Die Bank spricht von technischen Problemen.

Targobank.
DPA

Targobank.


Bei vielen Kunden der Targobank fehlt derzeit Geld auf dem Konto. Bei einigen geht es um mehrere hundert Euro, bei anderen ist der Kontostand offenbar plötzlich auf Null oder ins Minus gerutscht. Zahlreiche Kunden beschweren sich in den sozialen Netzwerken. Die Bank bestätigt die Probleme.

Auch ausgedruckte Kontoauszüge an den Selbstbedienungsautomaten in den Filialen sind betroffen. Ein Facebook-Nutzer schreibt: "Mir fehlen fast 2000 Euro auf dem Konto. Voll im Minus beim Online-Banking."

Die Bank gibt an, dass derzeit aufgrund eines technischen Problems in Folge von Wartungsarbeiten einigen Kunden falsche Kontostände angezeigt werden. "Wir arbeiten mit Hochdruck an der Korrektur", sagte ein Sprecher zu SPIEGEL ONLINE. Man sei zuversichtlich, dass das Problem bis zum Donnerstag gelöst sein werde.

Bei den meisten Kunden werde der Kontostand nur falsch angezeigt, das Geld sei aber physisch da, sagte der Sprecher. In vereinzelten Fällen kämen Kunden aber tatsächlich nicht an ihr Geld. Eventuell anfallende Kosten würden später von der Bank erstattet.

Wie viele der vier Millionen Targobank-Kunden betroffen sind, ist derzeit noch unklar. Die Hotline der Targobank ist derzeit überlastet.

Bereits im Sommer gab es ähnliche Probleme bei der Deutschen Bank. Einige Kunden der Bank kamen nicht an ihr Geld.

Wir suchen Kunden, die Opfer von Kontohackern, Phishing-Attacken oder anderen Cyber-Angriffen geworden sind. Trifft das auf Sie zu? Dann schreiben Sie uns: spon_wirtschaft@spiegel.de

hej



insgesamt 40 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
steinbock8 02.11.2016
1. Targobank war Citibank
Schon vergessen wer weiß was da noch alles kommt
querollo 02.11.2016
2. Physisch?
Das Geld ist nie physisch da. Was ist das denn für eine Stellungnahme? Die Tago-Bank hat da den Größtmöglich anzunehmenden Unfall. Machen wir uns nichts vor. Und wir müssen uns eingestehen, dass Banken einfach vollkommen ihre Existenzberechtigung verloren haben.
Newspeak 02.11.2016
3. ...
Bei den meisten Kunden werde der Kontostand nur falsch angezeigt, das Geld sei aber physisch da, sagte der Sprecher. Wer's glaubt. "Physisch da" ist da schon lange nichts mehr. Sonst würde es ja sicher keine Probleme verursachen, wenn einmal alle ihr Geld abbuchen.
rainerwäscher 02.11.2016
4. Absolutes No-Go
Ich habe da mein Geld schon weggeholt, als meine Citybank plötzlich Targo hieß - ein unsympathischer Name, der negative Assoziationen auslöst.
Referendumm 02.11.2016
5.
Zitat von steinbock8Schon vergessen wer weiß was da noch alles kommt
Yep und beide sind bzw. die Citibank war extrem unseriös. Die zocken gerne mal ihre Kunden ab. Eine technische Panne - ja ne, is klar. Solchen Banken sollte man die Lizenz entziehen; sind allerdings leider Ami-Banken ergo Untouchables (engl. für: „Unberührbare“). Aber dafür wollen die, dass Merkel die Deutsche Bank schließt. Ja ne, is klar.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.