Schlechte Ernte in Spanien Britische Supermarktkette rationiert Eisbergsalat

Kunden der britischen Supermarktkette Tesco dürfen ab sofort höchstens drei Eisbergsalate kaufen. Denn schlechtes Wetter in Südeuropa hat die Ernte stark dezimiert. Auch deutsche Verbraucher sind betroffen.

Eisbergsalat
DPA

Eisbergsalat


Eisbergsalat gilt gemeinhin nicht gerade als Delikatesse. Tesco Chart zeigen, die größte Supermarktkette in Großbritannien, hat seinen Verkauf jetzt dennoch eingeschränkt. "Aufgrund von schlechten Wetterbedingungen in Spanien haben wir ein paar Lieferprobleme", sagte eine Tesco-Sprecher. "Damit Kunden nicht leer ausgehen, bitten wir sie, die Zahl der gekauften Eisbergsalate auf drei zu beschränken."

Südeuropa leidet seit Wochen unter einer Schlechtwetterwelle, welche die Ernte verschiedener Gemüsesorten beeinträchtigt. In Spanien wurde im vergangenen Jahr das Saatgut durch Überflutungen beschädigt, zudem minderte kaltes Wetter die Ernte. Ähnliche Probleme gab es in Italien. Knappheit droht auch bei Artischocken, Brokkoli, Sellerie, Blumenkohl und Kürbissen.

Auch in Deutschland wird Gemüse teilweise knapp. Für Eisbergsalat gebe es inzwischen kaum noch Mengenzusagen für den Lebensmittelhandel, berichtete die "Welt" unter Berufung auf die Markberichtstelle in Bonn.

dab/Reuters



insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
matimax 03.02.2017
1. Schlechtes Wetter auch in Holland!?
Ach so, Wetterkapriolen sind der Grund, warum Gemüse in letzter Zeit so tierisch teuer ist. Der Artikel lässt allerdings unerwähnt, dass zur Zeit banale Rispentomaten, ja, die mit dem wässrigen Geschmack, für sage und schreibe 3,29 Euro das Kilo angeboten werden. Sind wohl auch knapp. Sonst gehen die oft für einen guten Euro auf das Kassenband. Kommen die normalerweise nicht aus holländischen Gewächshäusern? Dafür sind saftige Orangen erstaunlich preiswert: das Kilo für 75 Cent. Dann kommen eben Orangen statt Tomaten in den Smoothy... .
butzibart13 03.02.2017
2. Wie sieht es mit regionalem Gemüse aus?
Eisbergsalat ist in der Tat geschmacklich nicht berauschend. Er ist der einfachste Salat, da er sich schnell verarbeiten läßt und wird oft in der Gastronomie angeboten. Schade ist um so ein Gemüse wie Brokkoli, das als gesund gilt, auch durch Abwehrstoffe gegen Krebs. Und Feldsalat ist auch z. Z. teuer.
widower+2 03.02.2017
3. Das ist noch wenig
Zitat von matimaxAch so, Wetterkapriolen sind der Grund, warum Gemüse in letzter Zeit so tierisch teuer ist. Der Artikel lässt allerdings unerwähnt, dass zur Zeit banale Rispentomaten, ja, die mit dem wässrigen Geschmack, für sage und schreibe 3,29 Euro das Kilo angeboten werden. Sind wohl auch knapp. Sonst gehen die oft für einen guten Euro auf das Kassenband. Kommen die normalerweise nicht aus holländischen Gewächshäusern? Dafür sind saftige Orangen erstaunlich preiswert: das Kilo für 75 Cent. Dann kommen eben Orangen statt Tomaten in den Smoothy... .
Hier bei Edeka kosten die Rispentomaten sogar 4,99 und ein mickriger Eisbergsalat 1, 99. Eine gewisse Preissteigerung im Winter ist normal, aber so extrem selten zu beobachten. Regional und saisonal gibt es auch kaum Alternativen.
spiegelleser85 03.02.2017
4. 1,99 für winzigen Eisbergsalatkopf
Selbst bei Aldi kostet ein winziger Eisbergsalatkopf 1,99 Euro. Da trinkt man doch lieber ein Glas Leitungswasser mehr und hat genau so viel für seine Ernährung getan.
willibaldus 03.02.2017
5.
Wie wärs mit Grünkohl und Stoppelrüben. Früher haben sich Leute Monatelang davon ernährt. Da war das Leben noch gut und einfach. Man musste auch weniger Entscheidungen treffen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.