Thailand Supermarkt verkauft jetzt schon Weihnachtsbäume - für 260 Euro

Wer im weitgehend buddhistisch geprägten Thailand traditionell Weihnachten feiern möchte, der muss sich früh um die Dekoration kümmern - und tief in die Tasche greifen. Für 260 Euro gibt es echte Nordmanntannen.

Schild für den Verkauf von Weihnachtsbäumen in Bangkok
DPA

Schild für den Verkauf von Weihnachtsbäumen in Bangkok


In Deutschland reagieren Kunden im Supermarkt schon irritiert, wenn Lebkuchen und Spekulatius Monate vor Weihnachten in den Regalen liegen. In Thailand geht das frühzeitige Weihnachtsgeschäft noch einen Schritt weiter: In der Hauptstadt Bangkok hat ein Supermarkt jetzt schon Weihnachtsbäume im Angebot - zum Preis von umgerechnet etwa 260 Euro.

Bei der Supermarktkette Villa lassen sich seit dieser Woche echte Nordmanntannen mit einer Größe von zwei bis zweieinhalb Metern verbindlich vorbestellen. Dafür müssen dann aber auch 9900 thailändische Baht gezahlt werden (nach aktuellem Kurs 262 Euro). Geliefert wird ab Anfang Dezember.

Das Angebot richtet sich vor allem an die zahlreichen Ausländer aus westlichen Ländern, die aus beruflichen Gründen in Bangkok leben. Die Suche nach einem halbwegs ansehnlichen echten Tannenbaum stellt sie vor größere Probleme. Viele Farangs - so das thailändische Wort für westliche Ausländer - weichen deshalb auf Plastikbäume aus oder auch auf weihnachtlich dekorierte Palmen.

In dem südostasiatischen Königreich ist die große Mehrheit der Bevölkerung buddhistischen Glaubens, sodass Weihnachten eigentlich nicht gefeiert wird. Trotzdem fehlt es in Bangkoks großen Einkaufszentren im Dezember nicht an Weihnachtsdekoration. Die Tagestemperaturen außerhalb liegen dann bei über 30 Grad. Fraglich ist, ob die Tannen da lange frisch aussehen.

cop/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.