Zahlung per Handy: Mobilfunk-Manager prophezeit Kreditkarten das Aus

Auf Kreditkartenfirmen kommen schwere Zeiten zu - zumindest wenn es nach O2-Vorstandschef Schuster geht. Laut dem Mobilfunk-Manager könnten die Plastikkarten schon in fünf Jahren überflüssig sein, weil Kunden dann mit dem Smartphone bezahlen.

Bezahlen mit der Kreditkarte: Schon in fünf Jahren aus der Mode? Zur Großansicht
Reuters

Bezahlen mit der Kreditkarte: Schon in fünf Jahren aus der Mode?

München - Das Bezahlen mit dem Handy könnte schon in fünf Jahren das Aus für die Kreditkarte bedeuten. Dieses Szenario beschrieb der Vorstandschef des Mobilfunkanbieters Telefónica O2 , René Schuster, am Dienstag auf einer Internetkonferenz in München.

Die Integration mobiler Geräte mit Techniken wie der Nahfeldkommunikation (NFC) eröffne eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten für das Bezahlen, sagte Schuster vor den Teilnehmern der Konferenz DLD (Digital, Life, Design).

Mit dem NFC-Übertragungsstandard sollen zukünftig Daten über kurze Strecken einfach und sicher transferiert werden - etwa zwischen Mobiltelefon und Kasse.

"Was wir jetzt erleben, ist eine zweite Internetrevolution", sagte der Manager. "Ich werde nicht überrascht sein, wenn es in fünf Jahren keine Kreditkarten mehr gibt."

jok/dpa-AFX

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Vielleicht EC-Karten
a.weishaupt 24.01.2011
Die Ablösung der (sowieso überflüssigen) EC-Karten könnte ich mir vorstellen, aber Kreditkarten braucht man auch noch als Zahlungsmittel für Bestellungen.
2. Netter Versuch - gab es aber schon einmal
galathea.sockel 24.01.2011
Ende der 90er gab es eine kleine aufstrebende Firma in Wiesbaden, die schon einmal m-commerce propagiert hat. Das System hat in Österreich als paybox überlebt. Die Zahlungssysteme durch Handy-Bezahlen abzulösen ist ein wirklich alter Hut. Fragen wir uns doch lieber: Qui bono? Wem nützt es? Heute sind die Banken die Treiber im System, weil die Herausgeber der Karten an jeder Transaktion verdienen. Hier sind die Kunden UND die Kreditwürdigkeiten! Genau daran ist bisher aller m-commerce gescheitert. Mal ganz abgesehen von cross-border multicurrency clearing und settlement, dass die Telefonicer ersteinmal untereinander bewerkstelligen müssen. Die Kreditkartenunternehmen zittern wahrscheinlich genauso, wie die Eisenbahn Angst vor dem Transrapid hat.
3. Na und?
hansulrich47 24.01.2011
Das ist nichts als typisches Managergeschwätz. Der will seinen Mobilfunk fördern. Wie oft wurde dem Bargeld schon das "aus" prophezeiht? Ich zahle kleinere Dinge lieber bar, denn dann kann keiner unberechtigt Daten sammeln und mich mit unerwünschter Werbung eindecken. Bei größeren Dingen geht es darum, was für den Kunden billiger ist, die Kreditkarte oder das Handy. Da ist auf beiden Seiten noch viel Luft drin, denke ich.
4. Managerträume
gsm900 24.01.2011
Zitat von sysopAuf Kreditkartenfirmen kommen schwere Zeiten zu - zumindest*wenn es nach O2-Vorstandschef Schuster geht.*Laut dem Mobilfunk-Manager könnten die Plastikkarten schon in fünf Jahren überflüssig sein, weil Kunden dann mit dem Smartphone bezahlen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,741244,00.html
wenn man mit Telefonieren oder Surfen nicht genung Kohle machen kann, dann als Bankersatz. Sicherheitsaspekte werden da gerne ausgeblendet, siehe EC Karte.
5. Mobilfunk-Manager prophezeit Kreditkartenende
Eickert11 24.01.2011
Zitat von gsm900wenn man mit Telefonieren oder Surfen nicht genung Kohle machen kann, dann als Bankersatz. Sicherheitsaspekte werden da gerne ausgeblendet, siehe EC Karte.
JA, genau ! Managergeschwätz eines Ahnungslosen. Miete mal ein Auto mit Handy :-)) Die lachen sich dann bestimmt weg.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Verbraucher & Service
RSS
alles zum Thema Kreditkarten
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 13 Kommentare
  • Zur Startseite