Silicon Valley Come to Marihuana Country

Das kalifornische Palo Alto ist vor allem für seine Hightech-Produkte bekannt. Deren Absatz stockt zurzeit zwar, dafür hat die Computer-Metropole nun aber einen neuen Verkaufsschlager: Cannabis.


Cannabis-Konsument: Auch Programmierer brauchen Entspannung
AP

Cannabis-Konsument: Auch Programmierer brauchen Entspannung

Palo Alto - Selbst hart arbeitende Software-Programmierer müssen irgendwann mal entspannen. Das könnte erklären, warum das kalifornische Silicon Valley in diesem Jahr einer der größten US-Produzenten von "Mary Jane" war.

Laut einer Studie des kalifornischen Generalstaatsanwalts Bill Lockyer rangiert Santa Clara County bei den kalifornischen Cannabis-Funden auf Platz zwei. Nur in Tehama County beschlagnahmten die Behörden bei der Ernte im vergangenen Herbst mehr Pflanzen. Bisher galt Humboldt County in der Nähe der Grenze zu Oregon als Zentrum des Marihuana-Anbaus. Dort wachsen Mammutbäume, die den Cannabispflanzen reichlich Schatten spenden und damit ein gutes Wachstum ermöglichen.

Zudem gibt es in Humboldt County wesentlich mehr Hippies und andere "Alternative" als im technologieorientierten Valley. Dennoch wurden in Santa Clara viermal mehr Hasch-Pflanzen beschlagnahmt als in Humboldt County.

Hightech Haschbauern

Die Behörden gehen davon aus, dass die Verschiebung der Anbaugebiete nicht unbedingt mit kulturellen Unterschieden in den verschiedenen Regionen zu tun hat. "Nur weil Marihuana in Santa Clara angebaut wird, heißt das noch nicht, dass es auch dort konsumiert wird", sagte Michael van Winkle, der Sprecher des Generalstaatsanwalts.

Marihuana-Pflanze: Neue Kreuzungen brauchen keinen Schatten
DPA

Marihuana-Pflanze: Neue Kreuzungen brauchen keinen Schatten

Der Grund sei vielmehr, dass auch der Gras-Anbau große technologische Fortschritte gemacht habe. Die Polizei finde immer häufiger riesige industrielle Marihuanafelder, die von Gastarbeitern bewirtschaftet würden. Vermutlich hätten die kalifornischen Produzenten Verbindungen zu mexikanischen Drogenkartellen. Zudem gebe es neu gezüchtete Hybridpflanzen, die besonders resistent seien und keinen Baumschatten benötigten, wie er in den traditionellen Anbaugebieten zu finden sei.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.