Solarenergie Stromnetzbetreiber fürchten Sonnenfinsternis

Während sich Astronomen auf den 20. März 2015 freuen, blicken die deutschen Stromnetzbetreiber besorgt auf diesen Tag. Eine partielle Sonnenfinsternis könnte nach SPIEGEL-Informationen die Netze gefährden.

Solaranlage in Brandenburg: Sorge vor dem 20. März 2015
DPA/ Capital Stage AG

Solaranlage in Brandenburg: Sorge vor dem 20. März 2015


Die deutschen Stromnetzbetreiber fürchten sich vor dem 20. März 2015. An diesem Tag wird Deutschland am Vormittag eine partielle Sonnenfinsternis erleben. Sind zu dieser Zeit keine Wolken am Himmel, würden die Solaranlagen im ganzen Land binnen weniger Minuten drastisch weniger Strom einspeisen - und die Netze dadurch gefährlich instabil.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 37/2014
Wie wir Zukunft und Wohlstand verspielen

Bei einer installierten Leistung von mittlerweile fast 40 Gigawatt könnte ein solch abrupter Leistungsverlust für die Zentralen, die die Stromnetze steuern, nur schwer auszubalancieren sein. Die Stromnetzbetreiber denken deshalb nach Informationen des SPIEGEL darüber nach, am Tag der Sonnenfinsternis große Solaranlagen gar nicht ans Netz zu nehmen.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 69 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Wolffpack 07.09.2014
1.
Da sieht man eines der riesigen Probleme einer völlig überstürzten Energiewende (neben den exorbitanten Kosten die massiv der Volkswirtschaft schaden). Das Problem tritt auch nicht nur bei Sonnenfinsternissen auf, das kann mit ein wenig Glück auch so geschehen - und wird wahrscheinlicher mit jedem Windrad/Solarzelle solange keine Speichertechnologie vorhanden ist.
dreckfuhlerteufel 07.09.2014
2. Panikmache ?
Es gibt doch tagtäglich eine partielle Sonnenfinsternis, nämlich von etwa 22 bis 5 Uhr, und da werden die Kraftwerke auch vorher so geschaltet, dass es keinen Zusammenbruch gibt, also werden die EV auch diesen Tag, äh Vormittag, äh paar Minütchen in Griff bekommen, Profis halt. Wir haben KEINE us-amerik. Stromnetze.
TS_Alien 07.09.2014
3. Peinliche Panikmache.
Die partielle Sonnenfinsternis ist sekundengenau zu berechnen. Da kann selbst der größte Depp Monate vorher ein passendes Verfahren entwickeln, um auf Knopfdruck geeignet darauf reagieren zu können.
bobflag 07.09.2014
4. Mmmh
nachts ists auch dunkler.
MisterD 07.09.2014
5.
Was für eine Nichtigkeit... wahrscheinlich wirds an dem Tag ohnehin regnen und alle Sorgen waren komplett unbegründet...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.