27,6 Prozent: Venezuela kämpft mit Mega-Inflation

Eine lockere Geldpolitik und Konjunkturprogramme heizen die ohnehin schon hohe Inflation zusätzlich an: Die venezolanische Teuerungsrate erreichte im vergangenen Jahr 27,6 Prozent. Sie ist damit die zweithöchste der Welt.

Ölpumpe in Venezuela: Das Bruttoinlandsprodukt legte 2011 um 4,0 Prozent zu Zur Großansicht
AP

Ölpumpe in Venezuela: Das Bruttoinlandsprodukt legte 2011 um 4,0 Prozent zu

Caracas/Sao Paulo - Der Lebensunterhalt für Venezolaner ist 2011 deutlich teurer geworden. Das ölreiche Land hat das vergangene Jahr mit der zweithöchsten Inflationsrate der Welt abgeschlossen. Die Preise seien um 27,6 Prozent gestiegen, teilte die Zentralbank am Donnerstag mit. Eine höhere Inflationsrate hatte lediglich Äthiopien, das die Preissteigerung im November auf 31,5 Prozent beziffert hatte.

Die Inflationstendenz habe sich im vierten Quartal 2011 abgeschwächt, hieß es in einer Erklärung der Banco Central de Venezuela (BCV). Für das laufende Jahr prognostizierte die venezolanische Zentralbank eine Inflationsrate von 20 bis 22 Prozent. Analysten erklärten hingegen, die großzügige Geldpolitik und umfangreiche Konjunkturprogramme könnten die Preissteigerung auf mehr als 30 Prozent treiben.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) des südamerikanischen Landes konnte nach Angaben der BCV im vorigen Jahr um 4,0 Prozent zulegen. Damit lag die Wachstumsrate um das Doppelte über dem offiziellen Ziel. 2010 hatte Venezuelas Wirtschaft einen Rückgang um 1,5 Prozent verzeichnet. Venezuela ist größter Erdölexporteur Lateinamerikas und finanziert aus diesen Einnahmen nahezu die Hälfte seines Staatsetats.

yes/dpa-AFX/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Was ist neu?
Toebbens 06.01.2012
Der venezolanische Bolívar weist schon seit Jahren Inflationsraten zwischen 15 und 40 Prozent jährlich auf.
2.
Sequester 06.01.2012
Zitat von ToebbensDer venezolanische Bolívar weist schon seit Jahren Inflationsraten zwischen 15 und 40 Prozent jährlich auf.
Das stimmt so nicht: Bolivia - Inflation rate (consumer prices) - Historical Data Graphs per Year (http://www.indexmundi.com/g/g.aspx?c=bl&v=71) Scheitert hier mal wieder ein sozialistisches Experiment?
3.
Sequester 06.01.2012
Zitat von SequesterDas stimmt so nicht: Bolivia - Inflation rate (consumer prices) - Historical Data Graphs per Year (http://www.indexmundi.com/g/g.aspx?c=bl&v=71) Scheitert hier mal wieder ein sozialistisches Experiment?
Sorry, ein Fehler, irgendwie bin ich nach Bolivien gerutscht. der Poster hatte Recht: Venezuela - Inflation rate (consumer prices) - Historical Data Graphs per Year (http://www.indexmundi.com/g/g.aspx?c=ve&v=71)
4. Inflation ist nicht gleich Inflation
Toebbens 06.01.2012
Zitat von SequesterDas stimmt so nicht: Bolivia - Inflation rate (consumer prices) - Historical Data Graphs per Year (http://www.indexmundi.com/g/g.aspx?c=bl&v=71)
Der Konsumpreisindex beruht auf Waren, deren Preis in einer sozialistischen Wirtschaft wie Venezuela von staatlicher Seite stark kontrolliert wird. Für 2009 ergibt dieser Index beispielsweise eine Inflation von nur 3,3 %, aber Reuters meldete für dasselbe Jahr eine Inflation von 25,1 %! Venezuela cierra 2010 con inflación del 27,2 pct | Reuters (http://lta.reuters.com/article/businessNews/idLTASIE70516Q20110106?sp=true)
5. Korrektur
Toebbens 06.01.2012
Zitat von SequesterDas stimmt so nicht: Bolivia - Inflation rate (consumer prices) - Historical Data Graphs per Year (http://www.indexmundi.com/g/g.aspx?c=bl&v=71)
Ich muß meinen vorherigne Beitrag korrigieren: Auch der dauerhaft hohen Inflationsrate Venezuelas liegt der Konsumpreisindex zugrunde. Aber der Link mit der niedrigen Inflation verweist auf die Werte für Bolivien (Währung Boliviano), nicht auf die für Venezuela (Währung Bolivar). Es geht also auch in Südamerika anders.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Staat & Soziales
RSS
alles zum Thema Venezuela
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 22 Kommentare
  • Zur Startseite