Gute Wirtschaftslage Arbeitslosen-Zahl sinkt im Februar

Die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hält an. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Februar auf 2,546 Millionen. Experten erwarten, dass der Trend sich fortsetzt.

Wartende in der Bundesagentur für Arbeit in Dresden (Archivbild)
ddp

Wartende in der Bundesagentur für Arbeit in Dresden (Archivbild)


Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist wegen der guten Konjunktur im Februar gegenüber dem Vormonat um 24.000 auf 2,546 Millionen gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Erwerbslosen um 216.000 zurück, wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent.

Die offizielle Zahl gibt allerdings nicht die tatsächliche Größe der Arbeitslosigkeit wieder. So waren, wenn man etwa Arbeitslose in Beschäftigungsmaßnahmen oder arbeitsunfähig Erkrankte mitrechnet, im Februar 3,513 Millionen Menschen ohne Job. Diese sogenannte Unterbeschäftigung ging gegenüber dem Vormonat ebenfalls um 0,1 Punkte zurück, auf 7,7 Prozent .

"Die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt setzt sich auch im Februar fort", sagte BA-Chef Detlef Scheele. "Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung ist weiter auf Wachstumskurs und die Arbeitskräftenachfrage bleibt auf sehr hohem Niveau."

Unter Herausrechnung jahreszeitlicher Schwankungen sank die Erwerbslosigkeit überraschend stark: Saisonbereinigt errechnete die BA einen Rückgang um 22.000 zum Vormonat.

Angesichts der guten Konjunktur erwarten Experten im Verlauf des Jahres eine deutliche Zunahme der Beschäftigung. Auch die Arbeitslosigkeit, die sich 2017 bereits auf dem niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung bewegte, dürfte weiter sinken.

dab/Reuters/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.