Entwicklung im Arbeitsmarkt seit 2007 Zahl der Arbeitnehmer über 60 hat sich verdoppelt

Unsere alternde Gesellschaft findet ihr Abbild zunehmend auch in den Betrieben. Immer mehr Menschen jenseits der 60 haben noch einen Job.

Handwerker auf der Leipziger Messe
DPA

Handwerker auf der Leipziger Messe


Die Zahl der über 60-jährigen Arbeitnehmer ist in Deutschland nach einem Zeitungsbericht in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Bundesweit hätten 2,4 Millionen Menschen, die älter sind als 60 Jahre, einen sozialversicherungspflichtigen Job, schreibt die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf den neuen Bericht der Bundesregierung zur Rente mit 67. Das seien mehr als doppelt so viele wie 2007, als die Rente mit 67 eingeführt wurde.

Über den Bericht berät an diesem Mittwoch das Bundeskabinett. Im Alter zwischen 60 und 64 Jahren sind demnach 58,4 Prozent der Männer und Frauen erwerbstätig - im Schnitt bei deutlich besserer Bezahlung als die Jüngeren. Die Fortschritte bei der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer seien beachtlich, heißt es demnach in dem Regierungsbericht. Allerdings müssten sie noch besser in die Betriebe integriert werden, etwa durch Teilzeit-Angebote.

mik/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.