Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Unfall am späten Abend: Mehdorn verunglückt nach BER-Sitzung mit dem Auto

BER-Chef Mehdorn am Steuer (Archivbild): Unfall nach Marathonsitzung Zur Großansicht
DPA

BER-Chef Mehdorn am Steuer (Archivbild): Unfall nach Marathonsitzung

Die stundenlange Sitzung des BER-Aufsichtsrats war offenbar kräftezehrend: Flughafenchef Mehdorn kam nach dem Treffen mit seinem Auto von der Straße ab, der Wagen stürzte auf die Seite. Der Manager blieb unverletzt, und sogar eine Mitfahrgelegenheit war rasch zur Stelle.

Schönefeld - Berlins Flughafen-Chef Hartmut Mehdorn ist mit seinem Dienstwagen verunglückt. Das bestätigte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen. Der 71-Jährige wollte nach einer Aufsichtsratssitzung am Freitagabend in Schönefeld (Dahme-Spreewald) auf die Autobahn A113 fahren, als der Wagen von der Straße abkam und auf die Seite kippte.

Mehdorn habe selbst am Steuer gesessen, sagte der Polizeisprecher. "Er ist unverletzt aus dem Auto geklettert." Ein Alkoholtest sei unauffällig verlaufen.

Zuvor hatte der BER-Aufsichtsrat bis fast 23 Uhr getagt. Gestritten wurde unter anderen über die immer höheren Kosten. Mehdorn hatte intern bekanntgegeben, weitere 1,1 Milliarden Euro zu benötigen, um den Flughafen fertigzustellen. Bislang liegt der Finanzrahmen bei 4,3 Milliarden Euro.

Das Land Brandenburg hatte vor der Sitzung zudem eine Ausweitung des Nachtflugverbots gefordert. Derzeit soll der Betrieb von 0 Uhr bis 5 Uhr stillstehen. Brandenburg forderte eine Ausweitung auf 22 Uhr bis 6 Uhr. Der Aufsichtsrat sprach sich nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa dagegen aus. An der Sitzung nahm auch Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) teil.

Der Wagen landete auf der Beifahrerseite

Unklar bleibt, wann der Flughafen eröffnet werden soll. Ursprünglich war ein Termin Ende 2011 geplant gewesen - inzwischen wurde die Eröffnung allerdings mehrmals verschoben. Zuletzt hatte Mehdorn nicht mehr ausgeschlossen, dass es erst 2016 losgehen könnte. Kritiker halten selbst diese Prognose für zu optimistisch.

Insgesamt war die Sitzung des Aufsichtsrats lang, kräftezehrend - und weitgehend ergebnislos. "Wir haben das Ergebnis erzielt, dass wir weiterdiskutieren", sagte Vize-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider.

Als Mehdorn nach den Gesprächen auf die Autobahn fahren wollte, verpasste er offenbar die Auffahrt. Laut einem Bericht des Berliner "Tagesspiegel" prallte er mit der Front seines Audi A8 gegen einen Leitplankenpfosten. Der Wagen sei in Schräglage geraten und auf die Beifahrerseite gekippt. Er sei an der Front schwer beschädigt worden. Am Unfallort seien sofort Polizisten gewesen - dieselben, die zuvor die Aufsichtsratsitzung abgesichert hatten.

Mehdorn habe gefasst reagiert, sagten Augenzeugen dem "Tagesspiegel". Wowereits Wagenkolonne erreichte kurz darauf die Unfallstelle. Der Bürgermeister nahm Mehdorn dann in seinem Auto mit.

ssu/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: