Berufsbildung: Regierung dementiert Bericht über schlechte Azubis

Die Bundesregierung hat einen Bericht zurückgewiesen, dem zufolge die Hälfte aller Jugendlichen in Deutschland nicht ausbildungsfähig ist. Der Wert verweise auf eine andere Bezugsgröße - und umfasse nicht nur die Schulabgänger eines Jahres.

Bildungsministerin Annette Schavan (CDU): Mangelnde Ausbildungsreife vieler Jugendlicher Zur Großansicht
ddp

Bildungsministerin Annette Schavan (CDU): Mangelnde Ausbildungsreife vieler Jugendlicher

Berlin - Die Bundesregierung hat einen Bericht der Nachrichtenagentur dpa zurückgewiesen, dem zufolge jeder zweite Jugendliche nicht fit für eine Lehrstelle ist.

Die Agentur hatte mit Verweis auf einen Entwurf des "Berufsbildungsberichts 2010" der Bundesregierung berichtet, dass 47,3 Prozent der Schulabgänger als "nicht ausbildungsreif" gelten und vor der Vermittlung in eine Lehrstelle zusätzliche Fördermaßnahmen absolvieren müssen. Auch SPIEGEL ONLINE hatte unter Berufung auf dpa diese Zahlen verbreitet. Inzwischen hat die Agentur ihre Darstellung korrigiert.

Tatsächlich wird der Bundesregierung zufolge der Anteil der Jugendlichen, die zwischen Schule und Eintritt in die Berufsausbildung zunächst einen ergänzenden Grundbildungskurs besuchen, in dem Bericht für 2008 mit 47,3 Prozent beziffert. 2005 lag er sogar bei 55 Prozent. Nach Aussage des Bundesbildungsministeriums kann daraus allerdings nicht der Schluss gezogen werden, dass damit fast jeder zweite Schulabgänger eines Jahrganges "nicht ausbildungsreif" sei. "Die genannte Referenzgröße von 47,3 Prozent umfasst nämlich nicht nur Schulabgänger aus dem Jahre 2008, sondern auch Abgänger aus früheren Jahren." Viele Jugendliche nutzten außerdem die Kurse, um ihre Vermittlungschancen weiter zu verbessern.

wal/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. wirklich so kleingeistig ?
MadMad 03.03.2010
... dann korrigieren wir den Wert eben etwas nach unten, aber ändert das etwas am Ergebnis ? Sind unsere Schulabgänger wirklich so kleingeistig ? Oder die Unternehmen so anspruchsvoll ? Oder die Schule so wenig in der Lage richtig vorzubereiten ? Mir wird wirklich schlecht, wenn ich solche Zahlen lese, auch wenn sie nur ungefähr stimmen. Aber wirklich wundern kann ich mich nicht darüber. Man muss nur auf die Strasse gehen ... MadMad von www.diemeinungen.de
2. Fakten, Leute, Fakten...
muhaha 03.03.2010
Lieber MadMad, überaus unangenehm, dass sie das Forum dazu benutzen wollen, ihre neue Internetseite zu bewerben. Auch ist ihre Meinung zu dem Artikel mehr als kryptisch. Falls sie die Fakten wirklich interessieren kann ich ihnen folgenden Link ans Herz legen: http://www.bildblog.de/16782/die-reifepruefung/ Wenn nicht, werben sie nur munter weiter. Wenn ihre Internetseite den gleichen Gehalt hat wird es nötig sein. gruß muhaha
3. Durchhänger ....
michel_aus_lönneberga 03.03.2010
... wenn man annimmt, dass man auf seinen Fahrten im ÖPNV jeglicher deutscher Stadt einen guten Schnitt durch die Bevölkerung und Jugend und deren Verhalten sieht, dann wundert mich überhaupt nichts mehr. Ich möchte heute weder Ausbilder (trotz entsprechender Prüfung) oder Lehrer sein ...
4. Bildung ist Bundes-Länder-Sache? - "Schluss damit!"
kommentar.h 03.03.2010
Zitat von michel_aus_lönneberga... wenn man annimmt, dass man auf seinen Fahrten im ÖPNV jeglicher deutscher Stadt einen guten Schnitt durch die Bevölkerung und Jugend und deren Verhalten sieht, dann wundert mich überhaupt nichts mehr.
Also, hier in Hannover wirken viele Jugendliche in den Straßenbahnen, danach, was man aus den Schülergesprächen mitbekommt, wirklich ziemlich 'unterbelichtet' und entsprechen genau dem Klischee, das im berühmten 'Unterschichten-Fernsehen' gezeigt wird. Bildungsmisere? - Wie sieht es in anderen Bundesländern aus? Mit-schuldig sind sicher auch die hochgepriesenen öffentlich-rechtlichen Medien. Z. B. ist ein Vergleich der Radiosender von WDR und NDR gräuselig: NDR 2 hat HIER in Niedersachsen das Dumpfbacken- und Bild-Leser-Niveau mitzuverantworten.
5. r e
Zero Thrust 03.03.2010
Zitat von kommentar.hAlso, hier in Hannover wirken viele Jugendliche in den Straßenbahnen.. ziemlich 'unterbelichtet'
Hannover hat gar keine Straßenbahnen. Hannover hat ein Stadtbahnnetz. Das ist ja mal *unterbelichtet*!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Staat & Soziales
RSS
alles zum Thema Berufsausbildung
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 17 Kommentare