Berliner Chaos-Flughafen Brüssel startet Verfahren gegen Deutschland wegen BER

Dem Hauptstadtflughafen BER droht das nächste Ungemach: Die EU-Kommission hat wegen des Bauprojekts ein Verfahren gegen Deutschland eingeleitet. Bei der Planung der Flugrouten sollen Umweltgesetze missachtet worden sein.

Flughafen Berlin Brandenburg: Verfahren gegen Deutschland
DPA

Flughafen Berlin Brandenburg: Verfahren gegen Deutschland


Berlin/Brüssel - Die EU-Kommission leitet ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland wegen des in Bau befindlichen Hauptstadtflughafens ein. Ein Sprecher der Behörde sagte am Donnerstag in Brüssel, es gehe um die Beachtung von europäischen Umweltgesetzen im Zusammenhang mit den geplanten Flugrouten. "Wir haben Beschwerden erhalten."

"So wie die Dinge stehen, würden wir Deutschland sagen, dass es Teile seiner Gesetzgebung gibt, die EU-Umweltrecht nicht respektieren", sagte der Sprecher. "Wir würden von ihnen erwarten, dass sie ihre Gesetzgebung so ändern, dass sie kompatibel mit der EU-Gesetzgebung wird."

Deutschland muss nun binnen zwei Monaten zu den Fragen der Kommission Stellung nehmen und später gegebenenfalls Abhilfe schaffen. Sollte sich die Bundesregierung nicht mit der EU-Kommission einigen, kann die Brüsseler Behörde den Fall vor den Europäischen Gerichtshof in Luxemburg bringen. Das oberste EU-Gericht kann am Ende auch mit Zwangsgeldern Druck machen.

Flughafensprecher Ralf Kunkel verwies auf das Bundesverkehrsministerium und sagte: "Auf die Fertigstellung des BER hat das keinen Einfluss." Es gehe um grundsätzliche Fragen der Flugroutenfestlegung.

Die Klage zeichnet sich bereits seit Januar ab. Damals hatte die Kommission den deutschen Behörden in einem Brief vorgeworfen, dass die festgelegten Flugrouten "erheblich" von denen abweichen würden, auf die man sich in der Planfeststellung geeinigt hatte. Damit verstoße Deutschland gegen zwei EU-Richtlinien.

Die EU-Kommission kritisierte, dass für die neuen Flugrouten keine Umweltverträglichkeitsprüfung erfolgt war. Sie würden durch Natur- und Vogelschutzgebiete verlaufen und damit seltene Vogelarten gefährden.

Das Bundesverkehrsministerium weist die Vorwürfe dagegen bislang zurück. Es seien alle Umweltstandards eingehalten worden, heißt es aus dem Ministerium. In den vergangenen Monaten hatte es Verhandlungen zwischen der Kommission und der Bundesregierung gegeben, um das Verfahren abzuwenden.

ade/AFP/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 178 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
chrimirk 30.05.2013
1. Na endlich!
Zitat von sysopDPADie EU-Kommission leitet ein Verfahren gegen Deutschland wegen des Hauptstadtflughafens ein. Es geht um die mögliche Nichtbeachtung von Umweltgesetzen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bruessel-startet-verfahren-gegen-deutschland-wegen-ber-a-902805.html
Die wollen unbedingt D. kaputtmachen, egal wie und womit. Es reicht! Nur noch 110 Tage, dann sit Wahl. Nur wer eindeutig vor der Wahl sich darauf festlegt, die EU + Euroraum verlassen zu wollen, kann mit meiener Stimme rechnen.
spmc-135322777912941 30.05.2013
2. Wer solche Freunde hat
braucht keine Feinde mehr.
pflegeroboter 30.05.2013
3. Wann treten wir endlich aus?
Zitat von sysopDPADie EU-Kommission leitet ein Verfahren gegen Deutschland wegen des Hauptstadtflughafens ein. Es geht um die mögliche Nichtbeachtung von Umweltgesetzen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bruessel-startet-verfahren-gegen-deutschland-wegen-ber-a-902805.html
Und wieder eine neue EU-Warze am Hintern. Wann treten wir endlich aus dem Verein aus?
rmuekno 30.05.2013
4. Lösungen
Zitat von sysopDPADie EU-Kommission leitet ein Verfahren gegen Deutschland wegen des Hauptstadtflughafens ein. Es geht um die mögliche Nichtbeachtung von Umweltgesetzen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bruessel-startet-verfahren-gegen-deutschland-wegen-ber-a-902805.html
1. Möglichkeit als Bauruine/Mahnmal für Politikerunfähigkeit stehen lassen 2. Möglichkeit abreißen lassen von Wowereit und co., dann sind die nächsten Jahre beschäftig und können keinen weiteren Blödsinn verzapfen In beiden Fällen an anderem sinnigen Standort von Leuten die so was verstehen (spricht schon mal erfolgreich gemacht haben) neu bauen, kann auch nicht teuerer werden.
B.Lebowski 30.05.2013
5. optional
Die Politik hat endlich erreicht, was sie lange ersehnte. Der normale Bürger hat von dem ganzen Theater die Schnauze voll und macht den Kopf zu, weil es nicht mehr zu ertragen ist. Das hatten wir schon einmal in der deutschen Geschichte und es endete fatal.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.