Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Reserven: Bundesbank holt 37 Tonnen Gold nach Deutschland

Die Bundesbank hat in den vergangenen Monaten Gold in Milliardenwert aus New York und Paris nach Deutschland geschafft. Als Grund wird ein neues Lagerkonzept genannt. Zuvor hatte es Zweifel gegeben, ob die Reserven im Ausland sicher sind.

Goldbarren der Bundesbank: Rücktransport mit Milliardenwert Zur Großansicht
DPA

Goldbarren der Bundesbank: Rücktransport mit Milliardenwert

Berlin - Die Bundesbank hat einem Zeitungsbericht zufolge in diesem Jahr fast 37 Tonnen Gold aus ihren Beständen in New York und Paris an ihren Sitz in Frankfurt verlagert. Das Gold habe einen Wert von 1,1 Milliarden Euro, sagte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann der "Bild"-Zeitung. "Wir verlagern Gold nicht nach Deutschland, weil wir Zweifel haben, ob es wirklich vorhanden ist." Vielmehr sehe ein neues Lagerstättenkonzept der Zentralbank eine Aufstockung der Bestände in Frankfurt vor.

"Das Gold im Ausland lagert bei Partnernotenbanken, die absolut vertrauenswürdig und sicher sind", sagte Weidmann der Zeitung. Bei Stichproben in New York und Paris habe es keine Beanstandungen gegeben.

Weidmann kündigte an, in den kommenden Jahren noch größere Mengen Gold nach Deutschland zu verlagern. 2011 hatte der Bundesrechnungshof aufgedeckt, dass die deutschen Goldreserven im Ausland nicht regelmäßig überprüft werden.

Anfang des Jahres hatte die Bundesbank angekündigt, bis 2020 fast 700 Tonnen deutsches Gold aus dem Ausland zu holen. Dann soll rund die Hälfte der knapp 3400 Tonnen Goldreserven in Deutschland lagern.

sto/Reuters/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 148 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Shaft13 24.12.2013
Sollen alles heim holem. Die ganzen 3400 Tonnen passen in einen normalen 25qm Meter Raum. Also am Platzmangel sollte das nicht scheitern^^
2. Nur 1%
littlegirl 24.12.2013
Die Bundesbank holt doch nur 1% des Aurums zurück, der große Rest bleibt bei den vertrauenswürdigen Partnern. Die USA, Frankreich und UK lagern doch auch den größten Teil ihrer Goldreserven im befreundeten Ausland!? Sollte es anders sein, so ist etwas oberfaul.
3. Sicherheitsschuhe
spon-facebook-10000027820 24.12.2013
Solange das Personal in den USA Sicherheitsschuhe mit Stahlkappen trägt ist alles in Butter.
4. Vertrauen ist gut....
Izmir..Übül 24.12.2013
Warum wird nicht das gesamte deutsche Gold nach Deutschland geholt?
5. Ich nehme mal an ....
spiegelleser987 24.12.2013
Zitat von sysopDPADie Bundesbank hat in den vergangenen Monaten Gold in Milliardenwert aus New York und Paris nach Deutschland geschafft. Als Grund wird ein neues Lagerkonzept genannt. Zuvor hatte es Zweifel gegeben, ob die Reserven im Ausland sicher sind. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bundesbank-holt-37-tonnen-gold-nach-deutschland-a-940773.html
ich nehme mal an, dass die Bundesbank dann ein Problem mit dem dafür notwendigen Platz hat. Obwohl heute Weihnachten ist, erkläre ich mich bereit, heute etwas zu arbeiten und räume unseren Keller aus. Die können dann gern mal nachfragen .... ;-))))
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: