Konjunktur Deutsche Wirtschaft wächst im vierten Quartal um 0,3 Prozent

Die deutsche Wirtschaft ist im vierten Quartal 2015 um 0,3 Prozent gewachsen. Insbesondere der Staat gab mehr Geld aus.

Schweißer in einem Werk in Baden-Württemberg (Archivbild):  Erwartungen erfüllt
DPA

Schweißer in einem Werk in Baden-Württemberg (Archivbild): Erwartungen erfüllt


Die deutsche Wirtschaft hat ihr Wachstumstempo im Schlussquartal 2015 gehalten. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) erhöhte sich zum dritten Quartal um 0,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. In gleicher Höhe war die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal gestiegen, nach 0,4 Prozent im ersten und zweiten Vierteljahr. Bankvolkswirte hatten die aktuelle Entwicklung erwartet.

Positive Impulse kamen zum Jahresende aus dem Inland: Der Staat erhöhte seine Konsumausgaben deutlich - unter anderem, weil er für die Versorgung und Integration Hunderttausender Flüchtlinge viel Geld in die Hand nehmen muss.

Die Konsumfreude der Verbraucher trug ebenfalls zum Wachstum bei. Auch die Investitionen entwickelten sich positiv. Vor allem in Bauten wurde deutlich mehr investiert als im dritten Quartal 2015.

Gebremst wurde das Wachstum nach vorläufigen Berechnungen dagegen vom Außenhandel, weil weniger Waren exportiert wurden als im Vorquartal. Der Rückgang der Einfuhren fiel dagegen weniger stark aus. In wichtigen Exportmärkten wie China hatte sich die Konjunktur zuletzt abgekühlt. Im Gesamtjahr hatte die deutsche Exportwirtschaft dennoch einen Rekord verzeichnet.

Im Gesamtjahr 2015 betrug das gesamtwirtschaftliche Wachstum 1,7 Prozent. Damit wurde eine erste Schätzung von Mitte Januar bestätigt.

Die Preise steigen stärker

Die Preise in Deutschland haben zu Jahresbeginn angezogen. Waren und Dienstleistungen kosteten im Januar durchschnittlich 0,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das ist die höchste Inflationsrate seit Mai 2015. Im Dezember lag sie - wie auch im Gesamtjahr 2015 - bei 0,3 Prozent.

Grund für den Anstieg war, dass sich Energie weniger stark verbilligte als in den vergangenen Monaten und die Inflation dadurch nicht mehr so stark dämpfte.

Untersuchung von Konjunkturprognosen

sep/dpa/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.