Deutschland in der Zinsfalle So schön lebt sich's schuldenfrei

Wohin wollen wir fliegen: einmal auf den Mars oder 26-mal zum Mond? Oder bauen wir eine Autobahn nach Bagdad? Null Problem - wäre Deutschland kein Schuldenstaat. 40.400.000.000 Euro wird der Bund laut Haushalt 2010 allein an Zinsen zahlen. SPIEGEL ONLINE rechnet vor, was damit alles erschwinglich wäre.

Von

Volle Kasse: Was, wenn der Staat plötzlich keinen Schuldendienst zu leisten hätte?
AP

Volle Kasse: Was, wenn der Staat plötzlich keinen Schuldendienst zu leisten hätte?


Hamburg - Der Bund hat fast eine Billionen Euro Schulden bei den Banken. Das ist eine Zahl mit zwölf Nullen hinter der ersten Ziffer: 1.000.000.000.000.

Im kommenden Jahr muss der Finanzminister allein für die Zinsen 40,4 Milliarden Euro in den Haushaltsplan schreiben. Nach dem Sozialbudget (147 Milliarden Euro) ist es der zweitgrößte Ausgabeposten im Budget der Bundesregierung, das an diesem Mittwoch im Kabinett beschlossen worden ist.

Mit der Summe könnte man viel bewegen. Es muss ja nicht gleich ein 818 Meter hoher Rekord-Wolkenkratzer sein wie in Dubai. Aber auch in Deutschland ist genug Platz für etwas Wagemut.

SPIEGEL ONLINE hat nachgerechnet - einige Ideen für die Schuldenfreiheit:

Fotostrecke

11  Bilder
Schuldenfrei-Vision: Was man mit 40 Milliarden Euro machen könnte

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 85 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hovac 16.12.2009
1. Andersherum
Man sollte umgerechtnet mal darlegen auf was wir bei weiter steigender Schuldenlast demnächst noch so einzuschränken oder gar nicht mehr haben.
poster 16.12.2009
2. Nicht schlecht!
Also fließen rund 20% der Steuereinnahmen sofort weiter ans Kapital. Wäre es nicht besser gewesen, das Geld welches der Staat sich da geliehen hat, einfach zu drucken? Das hätte zwar akut das Geld etwas entwertet, aber zumindest hätte der Staat dann jetzt 40 Mrd. pro Jahr mehr zur Verfügung, Tendenz steigend, und der Steuerzahler müsste nicht mit 20% seiner Zahlungen das Kapital alimentieren...
Donnerhall 16.12.2009
3. Überschuldung --> Inflation --> Verlust aller Sparguthaben
Was allgemein als Staatsverschuldung bezeichnet wird, ist in Wirklichkeit eine Privatisierung des Steueraufkommens. Menschen, die Geld haben, investieren es in den Staat und erhalten dafür einen jährlichen Anteil an den Steuereinnahmen. Niemals wird unser Staat seine Schulden zurückzahlen, außer durch einen radikalen Schnitt einer Währungsreform. Dann werden einfach neun Nullen an jeder Euro-Summe gestrichen und der Staat ist wieder schuldenfrei. Allerdings reduzieren sich dann auch die Sparguthaben auf einen Mikrowert. Dann werden es die Sparer gewesen sein, die für die Schulden des Staates aufkommen. Eigentlich gerecht, denn sie profitieren ja im Moment durch ihre Zinseinnahmen davon.
moondance, 16.12.2009
4. Man kann es nicht mehr hören.
Zitat von sysopWohin wollen wir fliegen: einmal auf den Mars oder 26 Mal zum Mond? Oder bauen wir eine Autobahn nach Bagdad? Null Problem - wäre Deutschland kein Schuldenstaat. 40.400.000.000 Euro wird der Staat laut Haushalt 2010 allein an Zinsen zahlen. SPIEGEL ONLINE rechnet vor, was damit alles erschwinglich wäre. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,667527,00.html
Langsam kann man es nicht mehr hören! Ja, dieser Staat hat Schulden gemacht und wird weiter kräftig Schulden machen. Das Geld ist ausgegeben und wird weiter ausgegeben, investiert und konsumiert, Nutznießer ist irgendwie jeder in der Gesellschaft - machen wir uns doch da bitte nichts vor. Die Alternativen? Steuern 'rauf, aber bitte nicht nur für die vermeintlich oberen zehntausend, denn da käme mit Sicherheit nicht genug zusammen; konsumptive Ausgaben 'runter, z.B. Zuschuss zur Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Familienförderung - alles kürzen und zusammmenstreichen. Den Aufschrei möchte ich hören.
cosmo72 16.12.2009
5. Tja - der Euro reisst uns ja nun da vollends runter - toll das wir dabei sind!
da sieht man wieder wo die Weitsicht der Europapolitikklasse uns hingeführt hat - die PIGS (Portugal/Italien/Griechenland/Spanien) Staaten durften jahrelang ihre Staatschulden zu EuroBedingungen weiterhochfahren und haben einen tollen "Wirtschaftsboom" aeeh Blase hingelegt und Deutschland darf es nun mit ausbaden ... siehe http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,666383,00.html d.h die Merkel würde auch unseren Haushalt der EU unterstellen - war ja schon immer so, gehen Sie getrost davon aus das wird mit der Pleite der Südschiene nicht enden !!! Danke Politik - vermutlich wären D heute Schuldenfrei oder würde Niedrigstzins zahlen, weil die anderen schon lange pleite gewesen wären ... Großartig! Falls Sie mal Interesse haben zu verstehen wohin die Reise geht, und wie Geld und Schulden funktionieren, so kann das ein wenig dabei helfen ... http://video.google.de/videoplay?docid=-2537804408218048195 Nur geteilt wird nix werden - unser Wohlstand wird geteilt ... http://www.welt.de/welt_print/article2102407/Gurkenstaaten.html
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.