Handelsbilanz 2017 Rekordjahr für deutsche Wirtschaft

Deutschland hat im vergangenen Jahr so viel exportiert wie noch nie. Die Bundesrepublik führte Waren im Wert von mehr als 1,2 Billionen Euro aus. Im Ausland wird das kritisch gesehen.

Containerschiffe im Hamburger Hafen
DPA

Containerschiffe im Hamburger Hafen


Es ist das vierte Rekordjahr in Folge: Deutschland hat im vergangenen Jahr Waren im Wert von 1279,4 Milliarden Euro exportiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, übertrafen die Exporte damit die bisherigen Höchstwerte vom Jahr 2016. Damals wurden Waren im Wert von 1203,8 Milliarden Euro exportiert.

Die Exporte waren somit 2017 um 6,3 Prozent höher als 2016. Stärker hatten die Ausfuhren zuletzt 2011 zugelegt (11,5 Prozent). Die Importe kletterten im vergangenen Jahr um 8,3 Prozent auf einen Wert von 1034,6 Milliarden Euro. Auch das übertrifft den bisherigen Höchstwert von 2016. Damals wurden waren im Wert von 954,9 Milliarden Euro importiert.

Deutschland exportiert insgesamt seit Jahren mehr, als es einführt. Das sorgt für Kritik bei anderen Ländern, die besonders viel importieren, weil so die Ungleichgewichte im Welthandel zunehmen. Zuletzt hatte auch IWF-Chefin Christine Lagarde den deutschen Außenhandelsüberschuss als zu hoch kritisiert.

asc/dpa/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.