"Angebot des Tages" Weißes Haus verscherbelt Gipfel-Gedenkmünzen

Nachdem Donald Trump das Treffen mit Kim Jong Un abgesagt hat, sind die Gedenkmünzen zu dem geplatzten Ereignis im Sonderangebot erhältlich. Die Nachfrage ist offenbar gewaltig.

Gedenkmünze
AFP

Gedenkmünze


Das Weiße Haus nannte sie den "Deal of the Day" (Angebot des Tages): die Gedenkmünze für den geplatzten Gipfel zwischen Donald Trump und dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un. Einen Tag nach der Absage des Treffens durch den US-Präsidenten hat der Online-Andenkenladen die Münze im Sonderangebot.

Statt ursprünglich für 24,95 Dollar soll eine der Münzen derzeit bereits für 19,95 Dollar zu haben sein, wie der britische "Guardian" schreibt. Sie komme in einer schwarzen Samtschachtel daher. Die Nachrichtenagentur dpa berichtet dagegen von einem Preisverfall von 85 auf 59 Dollar.

Kunden können Geld zurückfordern

Nachprüfen lassen sich die Angaben zu den Preisen nur schwer: Der Server des Webshops ist zu ausgelastet. Die Nachfrage nach dem Andenken an das bislang nicht stattgefundene Ereignis offenbar groß.

Dabei hat die Gedenkmünze noch nicht mal einen Nennwert. Streng genommen ist sie nur eine Medaille. US-Armeeeinheiten verschenken solche Prägungen gerne als Erinnerungsstücke, etwa um Respekt auszudrücken.

Ob es jemals zu dem Treffen kommt, ist offen. Trump hatte die für den 12. Juni in Singapur geplante Zusammenkunft abgesagt und stattdessen eine Fortsetzung der Politik des "maximalen Drucks" angekündigt. Nordkorea dagegen ist weiterhin zu Gesprächen bereit.

Für das Zierstück ist all das reichlich egal. Es werde hergestellt, egal, ob der Gipfel stattfinde oder nicht, hatte es in der Produktbeschreibung der Münze geheißen. "Sollte der Gipfel nicht stattfinden, können Sie um eine Rückerstattung bitten." Laut "Guardian" hätten dies bereits zahlreiche Menschen getan.

Einige Kunden, so die Nachrichtenagentur dpa, hätten jedoch auch angegeben, "dieses Erbstück der politischen Geschichte" in jedem Fall haben zu wollen. Vielleicht auch, weil der Spott über die Münze inzwischen groß ist:

apr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.