Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Energieeffizienz: Regierung zwingt Häuslebauern strenge Regeln auf

Das wird teuer: Nach Plänen des Bundesbauministeriums sollen für Neubauten schärfere Standards für Energieeffizienz gelten. Unter anderem müssen Fenster dreifach verglast und Kellerdecken besser isoliert werden. Für die Sanierung von Altbauten gelten aber weiterhin die bisherigen Regeln.

Neue Bestimmungen: Neubauten müssen stärker isoliert werden Zur Großansicht
DPA

Neue Bestimmungen: Neubauten müssen stärker isoliert werden

Berlin - Energie zu sparen war schon immer nicht ganz billig. Jetzt wird es noch mal deutlich teurer: Bis zu einer halben Milliarde Euro Zusatzkosten pro Jahr kommen auf Hausbesitzer und Wirtschaft zu, um Neubauten den strengen Regeln der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) anzupassen.

Für Mieter bedeute das, dass "Steigerungen bei künftig zu vermietenden neu gebauten Wohnungen und Häusern nicht auszuschließen" sind, heißt es im Entwurf der EnEV, der zurzeit zwischen den Ministerien abgestimmt wird.

Wie die "taz" berichtet, sieht das Papier unter anderem vor, dass Wohngebäude dreifach verglaste Fenster haben müssen. Auch sollen Kellerdecken besser isoliert werden. Diese Verschärfungen gelten aber nur für Wohngebäude, die nach Inkrafttreten der neuen EnEV gebaut werden. Für die Sanierung von Altbauten sollen weiterhin die Regeln aus dem Jahr 2009 gelten. Die Standards zur Wärmedämmung für Bürotürme und andere Gewerbebauten sollen sogar herabgesetzt werden.

Klimaschützer kritisieren diese Ausnahmen. "So wird die Bundesregierung niemals ihre eigenen Effizienzziele erreichen", sagte Ulf Sieberg vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) der Zeitung.

Hausbesitzer, die umweltfreundliche Heizungen einbauen, dürfen laut "taz" bei der Dämmung sparen. Das betrifft effiziente Gas- oder Öl-Brennwertheizungen, die mit Solaranlagen, Holzpellet-Kesseln oder Wärmepumpen kombiniert werden.

Kontrollieren will Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) die Klimafreundlichkeit der Wohngebäude mit Hilfe der Energieausweise. Bisher wird bei den Angaben zum Gebäudezustand, die Hauseigentümer in den Energiepässen machen müssen, häufig geschummelt. Zukünftig müssen die Ausweise bei den Ländern registriert werden. Damit soll eine stichprobenartige Überprüfung der Angaben ermöglicht werden.

cla/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 52 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Hinein in den Verordnungs- und Polizeistaat
WolfHai 12.04.2012
Zitat von sysopDPADas wird teuer: Nach Plänen des Bundesbauministeriums sollen für Neubauten schärfere Standards für Energieeffizienz gelten. Unter anderem müssen Fenster dreifach verglast und Kellerdecken besser isoliert werden. Für die Sanierung von Altbauten gelten aber weiterhin die bisherigen Regeln. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,827147,00.html
Es ist ja für angeblich einen guten Zweck. Nichtsdestoweniger zeigt sich hier die Bereitschaft des Staates, für gute Zwecke jedes und alles zu regulieren und, wie später im Artikel ausgeführt, auch zu kontrollieren (sonst wäre das Regulieren ja auch sinnlos). Das Genze muss dann auch strafbewert sein. In meinem Gemüt entsteht durch diese Fülle von Vorschriften und Strafandrohungen (jede Vorschrift allein wäre m.E. ziemlich harmlos) ein entmündigtes und bedrücktes Lebensgefühl. Ist das das Deutschland, was wir wollen: umweltgemäß perfekt und "vorbildhaft", aber geistig reglementiert und eng?
2. Unmöglich!
Jabba56 12.04.2012
Zitat von sysopDPADas wird teuer: Nach Plänen des Bundesbauministeriums sollen für Neubauten schärfere Standards für Energieeffizienz gelten. Unter anderem müssen Fenster dreifach verglast und Kellerdecken besser isoliert werden. Für die Sanierung von Altbauten gelten aber weiterhin die bisherigen Regeln. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,827147,00.html
Das ist ja so ein Chaos sich widersprechender Regelungen! Warum sollen Bürotürme weniger isoliert sein als Wohnhäuser? Und warum Altbauten bei Umbau weniger als Wohnhäuser? Und wieviel Energie kosten dreifach verglaste Fenster bei der Herstellung? Und warum darf man bei bestimmten Heizmethoden weniger isolieren? Ah ja, und natürlich muß man noch Hunderte Stellen im Staat schaffen, um das alles zu kontrollieren und zu verwalten und zu entscheiden, ist es jetzt ein Bürohaus oder ein Wohnhaus, oder beides und was gilt dann? Energiesparen um jeden Preis. Und dann kommt son Mist raus wie E10 oder Biosprit, der mehr Energie verbraucht als aus ihm erzeugt wird, oder sowas wie obige Regelung.
3.
Sleeper_in_Metropolis 12.04.2012
---Zitat--- Die Standards zur Wärmedämmung für Bürotürme und andere Gewerbebauten sollen sogar herabgesetzt werden. ---Zitatende--- Na super. Da, wo das Geld sitzt werden die Anforderungen herabgeschraubt, aber jeder Hausbesitzer darf sich bei seinem kleinen Häuschen einen staatlich verordneten Sanierungsmarathon absolvieren und sich dabei dumm&dämlich zahlen. Das, was bei einer Vollsanierung nach aktuellem Stand der Technik an Kosten entsteht, kann man in hundert Jahren nicht an Energierkosten einsparen. Aber Hauptsache Grüne&Co. haben ihr Ökodiktat durchgesetzt.
4. Bürotürme
u-bahner 12.04.2012
Bevor alle auf die Bürotürme schimpfen, sollte man erst die Hintergründe erfragen. Bei Bürogebäuden ist Dämmung oft kontraproduktiv, da durch die Bürotechnik/EDV leider immer noch sehr viel Wärme freigesetzt wird, die schlecht ins öffentliche Netz (Wärme/Strom) zurückgeführt werden kann. Vielfach muss in hochgedämmten Bürogebäuden im Winter die Klimaanlage laufen, um erträgliche Temperaturen im Innern zu erhalten. Hier würde es durchaus helfen, weniger zu dämmen und die EDV-Abwärme besser "loszuwerden" als per Klimaanlage. Natürlich wäre es besser, die Kühllasten anderweitig zu nutzen oder gar zu vermeiden, aber dafür fehlen oft noch praktisch anwendbare Umsetzungsmöglichkeiten.
5. war ja klar
5vor12 12.04.2012
Dass Ackermann seinen DB-Bunker nicht sanieren muss. @ Vorposter : das mit der Rechnerwärme ist ja wohl Flachs.# Was macht ihr wenn die Sonne reinscheint??? Wie so immer : Die Masse machts, sind eben mal die Hausbesitzer dran. Genauso wie beim KFZ-Halter. Mann ist mir schlecht.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Energiewende im Praxistest


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: