Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Enquete-Kommission: Koalitionsfraktionen fordern Rente mit 69

Rentner: Demnächst länger arbeiten? Zur Großansicht
DPA

Rentner: Demnächst länger arbeiten?

Die SPD ringt noch um die Rente mit 67, da startet die Regierungskoalition bereits den nächsten Testballon: Eine Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags wird nach SPIEGEL-Informationen die Rente mit 69 fordern - mit den Stimmen von Union und FDP.

Berlin - Die Enquete-Kommission des Bundestags "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" plädiert nach Informationen des SPIEGEL für die Erhöhung des gesetzlichen Rentenalters auf 69 Jahre bis zum Jahr 2060.

Das Finanzierungsproblem der Sozialversicherungen sei noch ungelöst, heißt es im Entwurf des Abschlussberichts der zuständigen Projektgruppe: "Ohne weitreichende Maßnahmen wie die weitere Heraufsetzung des Renteneintrittsalters, das analog auch für Beamte gelten müsste, ist die Tragfähigkeitslücke kaum zu schließen." Den Passus zum Rentenalter setzte die Koalition aus CDU/CSU und FDP mit ihrer Mehrheit durch. SPD, Grüne und Linkspartei stellen sich in einem Sondervotum gegen diesen Vorstoß.

Außerdem will die Enquete-Kommission mehr Väter an den Wickeltisch locken. Da die Erwerbsbeteiligung von Frauen steige, das Betreuungsbedürfnis von Kindern aber unverändert bleibe, sei "eine Verhaltensänderung von Männern" unverzichtbar. Zudem fordern die Experten ein Umdenken in der Familienpolitik. Der Mangel an Ganztagsbetreuung für Kinder sei eines der wesentlichen Hindernisse, "um Frauen bessere Berufsperspektiven zu bieten".

Die Große Koalition aus Union und SPD hatte 2007 beschlossen, das Renteneintrittsalter schrittweise von 65 auf 67 heraufzusetzen. Die SPD hadert seitdem mit dieser Entscheidung und will die Rente mit 67 nur umsetzen, wenn es auch genug Jobs für ältere Arbeitnehmer gibt.

Der Wirtschaftsflügel der Union forderte dagegen bereits 2010, das Rentenalter auch über 67 hinaus zu steigern. "Wir müssen über die Rente mit 69 nachdenken", sagte bereits damals der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats, Wolfgang Steiger.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 330 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Das war...
war.ja.klar 17.03.2013
Zitat von sysopDPADie SPD ringt noch um die Rente mit 67, da startet die Regierungskoalition bereits den nächsten Testballon: Eine Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags wird nach SPIEGEL-Informationen die Rente mit 69 fordern - mit den Stimmen von Union und FDP. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/enquete-kommission-union-und-fdp-fordern-rente-mit-69-a-889325.html
... zu erwarten. Ich weiß echt nicht was ich noch von diesem Land halten soll. So langsam frage ich mich ob ich hier noch gut aufgehoben bin. Da hat man ja nur die Wahl zwischen auswandern oder ein paar Jahre arbeiten, alles kaufen was man so braucht und dann einen auf arbeitslos machen. Da hat man frei, kriegt sogar Heizkosten bezahlt, kommt irgendwie über die Runden und naja. Keine schöne Sache, aber ewig arbeiten, zahlen und immer weniger zur Verfügung haben ist auch keine Option. Aber wo soll man heute noch hin?
2.
Indigo76 17.03.2013
Zitat von sysopDPADie SPD ringt noch um die Rente mit 67, da startet die Regierungskoalition bereits den nächsten Testballon: Eine Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags wird nach SPIEGEL-Informationen die Rente mit 69 fordern - mit den Stimmen von Union und FDP. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/enquete-kommission-union-und-fdp-fordern-rente-mit-69-a-889325.html
Und es ist absolut richtig so. Es kann nicht sein, dass die Menschen immer älter werden, das Rentenalter aber nicht im selben Maß mitwächst. Die Erhöhung von 65 auf 67 war lächerlich. Ein ganz anderes Problem ist es natürlich, dass in der Realität kaum jemand körperlich in der Lage sein wird, bis 69 zu arbeiten. Die einzige Berufsgruppe, die dazu tatsächlich in der Lage wäre, sind Akademiker. Alle Menschen, die einer körperlich anstrengenden Tätigkeit nachgehen, werden in Frührente gehen müssen. Und da haben wir auch schon des Pudels Kern. Gekürzte Renten entlasten die Rentenkasse - eine nette Regierung haben wir da - nicht wahr?
3. Spinnen die???
SonOfAnnwn 17.03.2013
Tja, wer ne Pension von mehreren 1000€ als Bundesragsabgeordneter hat kann solch weltfremde Vorschläge machen. Selbst Rente mit 67 ist doch eigentlich nur ne versteckte Rentenkürzung. Wer um alles in der Welt bleibt so lange in seinem Job bzw. schafft das gesundheitlich??? Und überhaupt - in Zeiten staatlich geförderten Arbeitssklavenhandels durch Leiharbeit und befristeter Verträge wurd es immer schwerer einen dauernden Job zu finden. Und wer dazu noch über 40 ist hat eh schon schlechte Karten.
4. Warum nicht gleich bis zum Tod arbeiten?
keinname2013 17.03.2013
Zitat von sysopDPADie SPD ringt noch um die Rente mit 67, da startet die Regierungskoalition bereits den nächsten Testballon: Eine Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags wird nach SPIEGEL-Informationen die Rente mit 69 fordern - mit den Stimmen von Union und FDP. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/enquete-kommission-union-und-fdp-fordern-rente-mit-69-a-889325.html
Auch nichts Neues. Der Wirtschaftsflügel der CDU will sogar auf 70 Jahre rauf setzen. Der Antrag das für dieses Jahr ins Wahlprogramm aufzunehmen wurde allerdings noch abgelehnt. Unter Schwarz Rot mit Steinmeier, Gabriel und Merkel werden dann wohl 71 Jahre Altersgrenze dabei herauskommen. Rente ist für Deutsche Wähler viel zu schade. Wer es nicht schaft Pension zu erhalten als verbeamteter oder reich zu werden war wohl zu faul. ;) ( Achtung, Ironie )
5. Noch vor der Wahl
kfitz 17.03.2013
Aber Frau Murkel, das sollte doch erst nach der Wahl kommen. Wenn durschschnittliche Lebenserwartung bei 74 Jahren, dann auch bis 74 arbeiten. Wer Rente haben will, soll sich halt anstrengen und gesund bleiben.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: