Ergebnisse ausgeplaudert Juncker ärgert sich über Wiener Ministerin

In der Euro-Gruppe gibt es Krach: Deren Chef Jean-Claude Juncker hat eine Pressekonferenz kurzfristig abgesagt. Eigentlich sollte er dort die Einigung zur Aufstockung der Hilfen gegen die Schuldenkrise präsentieren. Doch die hatte Österreichs Finanzministerin Maria Fekter schon vorher ausgeplaudert.

Noch-Euro-Gruppen-Chef Juncker: Pressekonferenz abgesagt
AFP

Noch-Euro-Gruppen-Chef Juncker: Pressekonferenz abgesagt


Kopenhagen - Euro-Gruppen-Chef Jean-Claude Juncker ist nach Angaben von Diplomaten ziemlich aufgebracht über öffentliche Äußerungen der österreichischen Finanzministerin Maria Fekter. Die konservative Wiener Ressortchefin hatte noch vor Abschluss des von Juncker geleiteten Euro-Gruppen-Treffens am Freitag in Kopenhagen die Einigung auf eine erhöhte "Brandmauer" gegen die Schuldenkrise von über 800 Milliarden Euro verkündet.

Die Pressekonferenz der Euro-Gruppe wurde abgesagt - offiziell aus Zeitgründen. Die Euro-Finanzminister veröffentlichten stattdessen eine Erklärung zum erhöhten Schutzwall. Der luxemburgische Premier- und Schatzminister Juncker leitet den exklusiven Ministerclub seit 2005 - sein Mandat läuft Ende Juni aus.

ssu/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
polyphemos 30.03.2012
1. Juncker-Zitat SPIEGEL 1999 Heft 52
Zitat von sysopAFPIn der Euro-Gruppe gibt es Krach: Deren Chef Jean-Claude Juncker hat eine Pressekonferenz kurzfristig abgesagt. Eigentlich sollte er dort die Einigung zur Aufstockung der Hilfen gegen die Schuldenkrise präsentieren. Doch die hatte Österreichs Finanzministerin Maria Fekter schon vorher ausgeplaudert. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,824803,00.html
“Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.” Könnte aber auch wortwörtlich von der Merkel stammen. Das ist genau der Leitfaden ihrer "Politik".
king_pakal 30.03.2012
2.
Zitat von polyphemos“Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.” Könnte aber auch wortwörtlich von der Merkel stammen. Das ist genau der Leitfaden ihrer "Politik".
Jaja, Juncker, der alte Elitentechnokrat und Philanthrop. Die Menschen sind einfdach zu blöd um dieses Theater zu erkennen. Werden in die Sklaverei geboren und merken abolut nichts.
IsaDellaBaviera 30.03.2012
3. Ach, ein Bismarck'scher JUNKER...hat nicht mit einer FRAU gerechnet!
Zitat von sysopAFPIn der Euro-Gruppe gibt es Krach: Deren Chef Jean-Claude Juncker hat eine Pressekonferenz kurzfristig abgesagt. Eigentlich sollte er dort die Einigung zur Aufstockung der Hilfen gegen die Schuldenkrise präsentieren. Doch die hatte Österreichs Finanzministerin Maria Fekter schon vorher ausgeplaudert. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,824803,00.html
Die sind heute VORLAUTER, EHRLICHER und SCHNELLER, als du, mein junger JUNCKER! Schluss mit der Heimlichtuerei, den Küngeleien unter alten Herren in Hinterzimmern. Gewöhn' dich endlich 'dran, und geh' mit Gott! ABER GEH'!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.