Deutscher Strommix im Juli Solarenergie und Atomkraft erstmals gleichauf

Zum ersten Mal überhaupt in Deutschland haben Solaranlagen und Atomkraftwerke im Juli gleich viel Strom geliefert. Das lag am sonnigen Wetter - aber auch an vom Netz genommenen Atommeilern.

Solaranlage: Hohe Produktionsmenge im Juli
DPA

Solaranlage: Hohe Produktionsmenge im Juli


Im Juli haben alle Solaranlagen in Deutschland erstmals so viel Strom erzeugt wie die Atomkraftwerke. Beide Energiequellen erreichten im Juli jeweils eine Produktionsmenge von 5,18 Terawattstunden, wie aus Zahlen des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) hervorgeht. Doch der Gleichstand ist aller Voraussicht nach nur temporär.

Vor allem das sonnige Wetter und die Abschaltung mehrerer Atomkraftwerke haben die Produktionsmengen im Juli nach Angaben des Fraunhofer-Instituts beeinflusst. So seien die Kraftwerke Grafenrheinfeld im Norden Bayerns endgültig vom Netz gegangen, in den AKW Gundremmingen-C, Isar II und Philippsburg 2 habe die Jahresrevision stattgefunden.

Derzeit betreiben die Energiekonzerne in Deutschland noch acht Atomkraftwerke. Sie müssen bis 2022 abgeschaltet werden, so sieht es der stufenweise Atomausstieg der Bundesregierung vor. Gleichzeitig ist Photovoltaik in den vergangenen Jahren immer günstiger geworden - im sonnigeren Süden Deutschlands ist die Produktion von Solarstrom noch preiswerter als im Norden.

brk/dpa



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 102 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
christian-h 06.08.2015
1. Strommenge
Und wo ist jetzt da die Kunst? Wenn alle AKW's vom Netz genommen werden, reicht eine PV Anlage aus, um mehr Strom als alle "AKW's zu erzeugen. Das ändert leider nichts daran, das im Gesamtjahr die Stromproduktion aus PV geringer ist als die Stromproduktion der AKW's trotz größerer installierter Leistung.
peterm8s 06.08.2015
2. Super Erfolg
statt CO2-freiem, grundlastfähigem Strom aus Kernkraftwerken, mit Kosten von 2 cent die Kilowattstunde (Ökoinstitut), gibts jetzt relativ wertlosen fluktuierenden Strom von der Sonne, kostenlos (Schutzbeitrag 30 cent/Kilowattstunde). Und der Michel klatscht noch Beifall. Minderung des CO2 Ausstoßes pro kWh erzeugten Stromes: Fehlanzeige - war da mal was mit Klimaschutz? Oder geht's mehr um Bekämpfung der bösen Viererbande und die "Demokratisierung" der Stromerzeugung? Und die lokale Produktion, oder doch mehr um Stromautobahnbau, mit garantierter Profitmarge?
iStone 06.08.2015
3. Wichtiger als AKW-Ausstieg wär der Kohleausstieg
Mir wäre lieber, grüne Energien und AKWs würden erstmal die Kohle ersetzen, bevor sichere AKWs vom Netz gehen.
pariah_aflame 06.08.2015
4. wer billig kauft
Zitat von peterm8sstatt CO2-freiem, grundlastfähigem Strom aus Kernkraftwerken, mit Kosten von 2 cent die Kilowattstunde (Ökoinstitut), gibts jetzt relativ wertlosen fluktuierenden Strom von der Sonne, kostenlos (Schutzbeitrag 30 cent/Kilowattstunde). Und der Michel klatscht noch Beifall. Minderung des CO2 Ausstoßes pro kWh erzeugten Stromes: Fehlanzeige - war da mal was mit Klimaschutz? Oder geht's mehr um Bekämpfung der bösen Viererbande und die "Demokratisierung" der Stromerzeugung? Und die lokale Produktion, oder doch mehr um Stromautobahnbau, mit garantierter Profitmarge?
sie können ja mal in japan nachfragen, wie es mit den folgekosten ihres billigstroms so aussieht. und der preis kann auch nur zustandekommen, weil a) sich die AKW-betreiber nicht gegen das größtmögliche risiko versicher müssen (unbezahlbar) und b) in dem preis auch noch nicht die kosten für die endlagerung enthalten sind. dagegen hat solarstrom schon letztes jahr für negative strompreise gesorgt. billiger gehts nicht mehr.
jozu2 06.08.2015
5. Herzlichen Glückwunsch
Der entscheidende Unterschied ist, dass der Atomstrom planbar produziert wird, also wenn das Aluminium-Hüttenwerk oder meine Nachttischlampe ihn braucht. Der Solarstrom kommt irgendwann - bekomme ich demnächst eine SMS vom Wetterdienst oder Stromversorger, ich solle schnell meine Waschmaschine anstellen? Ohne Stromspeicher sind die alternativen Energien ziemlich sinnlos.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.