Billige Umweltverpestung: EU-Parlament will CO2-Handel reformieren

Kohlekraftwerk in Brandenburg: Kriselnder CO2-Handel Zur Großansicht
DPA

Kohlekraftwerk in Brandenburg: Kriselnder CO2-Handel

Jetzt also doch: In einer finalen Abstimmung macht sich das EU-Parlament für eine Reform des Emissionshandels stark. Derzeit ist die Verpestung der Umwelt spottbillig, weil es ein Überangebot an CO2-Zertifikaten gibt. Nun sollen 900 Millionen Papiere vom Markt genommen werden.

Brüssel - Der kriselnde Handel mit CO2-Rechten soll nach Willen des EU-Parlaments reformiert werden. Die Abgeordneten stimmten am Mittwoch für eine zeitweise Verknappung der Zertifikate für den Ausstoß des Treibhausgases.

900 Millionen Papiere sollen bis 2015 vom Markt zurückgehalten werden. Im Zeitraum von 2013 bis 2015 bringt die EU-Kommission insgesamt 3,5 Milliarden C02-Zertifikate auf den Markt.

Die Kommission will den Preisverfall der Zertifikate stoppen. Die Verschmutzungsrechte wurden zuletzt mit weniger als fünf Euro gehandelt. 2008 lag der Preis noch bei 28 Euro pro ausgestoßener Tonne CO2. Die Zertifikate sind seit geraumer Zeit derart billig, dass sich Investitionen in klimafreundliche Technologien nicht lohnen.

In einer ersten Abstimmung Mitte April hatte das Europäische Parlament eine Reform des CO2-Handels noch abgelehnt. Nun stiegen die Chancen für den Vorstoß. Die Reform braucht allerdings noch die Zustimmung der EU-Staaten.

Das aktuelle Vorhaben ist nur ein erster Schritt bei der Reform des Emissionshandels. Bis Jahresende will EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard weitere, langfristige Vorschläge machen.

ssu/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Delago 03.07.2013
Ich kann das echt nicht mehr hören. CO2 ist kein Schadstoff, sondern wichtige Voraussetzung für Pflanzenwachstum. Sicherlich gibt es durch CO2 einen gewissen Treibhauseffekt. Dieser ist aber marginal gegenüber dem beispielsweise von Wasserdampf und marginal gegenüber andere natürliche Effekte, die das Klima beeinflussen. Hört endlich damit auf, CO2 zu verteufeln!
2. Die Idee...
fatherted98 03.07.2013
...an sich war schon dämlich, die Umsetzung war dämlich und etwaige Änderungen machen eine damliche Idee nur noch dämlicher. Das ganze ist nur ein weiteres Vehikel mit der die Finanzindustrie sich weiter die Taschen vollstopft...mit CO 2 Zertifikaten wird kein Gramm CO 2 auf dieser Welt eingespart...
3. Jetzt kommen sie wieder...
simon2012 03.07.2013
Jetzt kommen wieder die ganzen Klimaleugner und stellen die seriöse Wissenschaft als einen Club von Trotteln und / oder zynischen Manipulatoren dar. Klimaleugner verstehen oft einfache, geschweige kompliziertere Zusammenhänge der komplexen Materie nicht. Statt jedoch sich an die Fachleute zu wenden, tun sie sich mit anderen Leuten zusammen, die es ebenfalls nicht verstehen - und dann geht das Geschrei los: Wie war das noch mal? _Klimaskepsis 1.0_: Eine globale Erwärmung findet nicht statt. Irgendwann, als auch dem Dümmsten auffiel, dass die Rekordsommer sich häufen, die Gletscher schmelzen, etc., also als man diese abstruse These nicht aufrecht erhalten konnte, kam _Klimaskepsis 2.0_: Eine Erwärmung? Ja vielleicht, aber das CO2 bzw. Klimagase sind nicht Schuld. Als diese These auch nicht mehr aufrecht erhalten werden konnte,weil der Zusammenhang zwischen CO2 und Treibhauseffekt unstrittig ist, kam _Klimaskepsis 3.0_: Eine Erwärmung? Ja vielleicht, hat es aber schon immer mal wieder gegeben. Aber der Mensch ist nicht Schuld. Wilde Theorien entstehen, um den anthropogenen Einfluss zu relativieren - die Beweise allerdings sind erdrückend und so kam es zu nächsten Stufe der _Klimaskepsis 4.0_: Eine Erwärmung? Ja vielleicht, vielleicht ist auch der Mensch Schuld, aber das Leben ist wie eine Pralinenschachtel: Vielleicht ist das für mich oder uns sogar von Vorteil - wer weiß? Und ausserdem gibt es andere Probleme, die wohl wichtiger sind. Wenn die Klimakatastrophe kommt, können wir - wir heisst in dem Fall hoffentlich nicht die aktuelle Generation - immer noch reagieren. Dies führt dann zu letzten Stufe: _Klimaskepsis 5.0_: Zu spät - jetzt hilft nur noch Geoengineering. In den USA werden solche Leute ja direkt von der Öl- und Kohle-Lobby bezahlt, andere laienhafte Wichtigtuer können sich zumindest in eine Reihe stellen mit angeblich aufrechten aber verfemten Wissenschaftlern. Man kann sich ein bisschen fühlen wie Galilei ohne Anstrengung und Gefahr...
4.
Thom-d 03.07.2013
Zitat von sysopJetzt also doch: In einer finalen Abstimmung macht sich das EU-Parlament für eine Reform des Emissionshandels stark. Derzeit ist die Verpestung der Umwelt spottbillig, weil es ein Überangebot an CO2-Zertifikaten gibt. Nun sollen 900 Millionen Papiere vom Markt genommen werden. EU-Parlament will CO2-Handel reformieren - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/eu-parlament-will-co2-handel-reformieren-a-909218.html)
Europas Wirtschaft und Industrie leiden schon genug durch die Wirtschaftskrise und müssen nun auch noch die Eskapaden der Hohlköpfe aus Brüssel über sich ergehen lassen. Nur weiter so. Igendwann wird euch das Volk schon zum Teufel jagen
5.
roastbeef 03.07.2013
Zitat von DelagoIch kann das echt nicht mehr hören. CO2 ist kein Schadstoff, sondern wichtige Voraussetzung für Pflanzenwachstum. Sicherlich gibt es durch CO2 einen gewissen Treibhauseffekt. Dieser ist aber marginal gegenüber dem beispielsweise von Wasserdampf und marginal gegenüber andere natürliche Effekte, die das Klima beeinflussen. Hört endlich damit auf, CO2 zu verteufeln!
CO2 ist wirklich ein wichtiger Faktor für das Pflanzenwachstum? Wow, dieses grundlegende Schulbuchwissen hat bestimmt niemand der Verantwortlichen... Gut, daß Sie darauf aufmerksam machen.. Der CO2-Gehalt in der Atmosphäre ist übrigens vom Menschen direkt beeinflußbar, im Gegensatz zum Wasserdampfgehalt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Staat & Soziales
RSS
alles zum Thema Emissionsrechtehandel
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 28 Kommentare