Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Finanzkrise in Amerika: Top-Investor misstraut Obamas Schuldenpolitik

Die Schuldenkrise erfasst die USA, Anleger verlieren das Vertrauen in die Finanzpolitik Washingtons. Jetzt hat Pimco, der größte private Anleiheninvestor der Welt, im großen Stil US-Schuldenpapiere verkauft. Zuvor hatten Rating-Agenturen bereits die US-Regierung ermahnt.

US-Präsident Obama: Ausufernde Staatsschulden Zur Großansicht
DPA

US-Präsident Obama: Ausufernde Staatsschulden

Hamburg - Europa leidet seit Monaten unter den maroden Staatshaushalten mancher Euro-Länder - doch auch Amerika steuert auf eine Schuldenkrise zu. Das Vertrauen in die Bonität der US-Regierung schwindet zusehends. Inzwischen verkauft sogar das Unternehmen Pimco im großen Stil US-Staatsanleihen.

Pimco ist eine Tochter der Allianz und global der größte private Anleiheninvestor. Sein Anleihefonds Total Return ist der größte der Welt. In diesem Fonds hat Pimco den Anteil an amerikanischen Staatstiteln von 30 auf 22 Prozent reduziert. Das geht aus einem Report auf der Homepage des Unternehmens hervor. Pimco-Manager William Gross rüffelte die "kopflose" Defizitpolitik der Obama-Regierung.

Der Pimco-Vorstoß hatte vergangene Woche bereits in den USA für Diskussionen in Blogs und Zeitungen gesorgt. In Deutschland war das Thema erst am Dienstag aufgegriffen worden, zunächst von der "Süddeutschen Zeitung".

Die Staatsschulden der USA sind im vergangenen Jahr stark gestiegen. Ende Dezember 2010 überschritten sie die Marke von 14 Billionen Dollar. Im Juni, rund sechs Monate zuvor, hatte der Schuldenstand noch 13 Billionen Dollar betragen. Das Haushaltsdefizit lag im vergangenen Jahr bei rund zehn Prozent der Wirtschaftsleistung - und damit deutlich höher als etwa im Fast-Pleitestaat Griechenland. Zehnjährige US-Staatsanleihen hatten am Jahresende eine Rendite von mehr als drei Prozent - das ist deutlich mehr als langfristige deutsche Schuldtitel einbringen.

Rating-Agenturen warnen die USA

Moody's und Standard & Poor's, zwei der führenden Rating-Agenturen, sehen die Haushaltslage in den Vereinigten Staaten ebenfalls skeptisch. Beide wiesen auf die Gefahr hin, dass sich ihr Ausblick für die größte Volkswirtschaft der Welt negativ entwickelt. Die Zinsen für US-Staatsanleihen würden durch einen solchen negativen Ausblick steigen.

Die hohe Verschuldung der USA hatte Anfang Januar bereits für nervöse Diskussionen gesorgt, als US-Finanzminister Timothy Geithner vor dem Staatsbankrott Amerikas warnte. Tatsächlich rechnet aber kaum jemand mit diesem Szenario. Geithners drastische Worte waren eher als strategisches Manöver interpretiert worden, mit dem Kongressabgeordnete zu stärkeren Sparmaßnahmen bewegt werden sollen.

Finanzexperten mahnen ebenfalls strengere Sparmaßnahmen an. "Wenn der größte Bondmanager seinen Bestand an US-Bonds abbaut, kann er damit auch Druck ausüben auf die US-Regierung, endlich Reformen einzuleiten", sagte Folker Hellmeyer, Chefvolkswirt der Bremer Landesbank, der "Süddeutschen Zeitung". Neben Japan seien die USA das einzige bedeutende hochverschuldete Land, in dem es bislang keine Strukturreformen zur Bewältigung der Staatsdefizite gegeben habe.

ssu

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
Tomcic 18.01.2011
Zitat von sysopDie Schuldenkrise erfasst die USA, Anleger verlieren das Vertrauen in die Finanzpolitik Washingtons. Jetzt hat Pimco, der größte private Anleiheninvestor der Welt, im großen Stil US-Schuldenpapiere verkauft. Zuvor hatten Rating-Agenturen bereits die US-Regierung ermahnt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,740097,00.html
Wo waren denn die Rating Agenturen, als Bush das Geld zum Fenster rausgeschmissen hat (Steuersenkung für Reiche, Kriegsführung, nicht nachhaltige Finanzmarktregulierung etc.) und ein Außenhandelsdefizit zugelassen hat, dass nur in den Ruin führen konnte? Haben die sich da gerade mit Alkohol von dem Geld voll laufen lassen, dass sie mit der Triple A Bewertung der ABS, CDOs, etc. verdient haben? Entweder das oder die sind einfach inkompetent.
2. Na und
germanexpat 18.01.2011
Ist etwa die Bundesdruckerei abgebrannt oder ist das Material zum drucken ausgegangen? Der $ ist seit Jahrzehnten die Baumwolle nicht wert worauf er gedruckt ist. Es gibt sogenannte Dritteweltlaender die eine stabilerer Waehrung haben und dann auch noch bis zu 40%Zinsen geben, einziger Nachteil man darf die Zinsen nicht in bar ausfuehren aber es gibt auch ander Moeglichkeiten (zB Gold usw.). Also, wo liegen die Probleme ?
3.
schwarzer Schmetterling, 18.01.2011
Zitat von sysopDie Schuldenkrise erfasst die USA, Anleger verlieren das Vertrauen in die Finanzpolitik Washingtons. Jetzt hat Pimco, der größte private Anleiheninvestor der Welt, im großen Stil US-Schuldenpapiere verkauft. Zuvor hatten Rating-Agenturen bereits die US-Regierung ermahnt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,740097,00.html
Heisst wohl bald nicht PIGS sondern PUGUS. Gibt es einen Dollarschirm oder löst sich das Problem, wenn die Chinesen ihre Interessen wahren wollen und ihre Schulden eintreiben? All das militärische Getöse täuscht nicht mehr darüber hinweg, dass der Baum der Freiheit innen hohl ist und fault. Daran ändert auch der aktuelle Präsident nichts - er hätte lieber vorher bei Clinton in die Lehre gehen sollen - der wußte wie man mit Geld umgeht und machte nicht immer neue Schulden. Und ich finde es schon amüsant, wenn im Land der freien, allerbesten und überhaupt Marktwirtschaft der Staat mit seinem Geld Unternehmen rettet, um dann dann selbst in A- abzurutschen.
4. usa -
webman 18.01.2011
Zitat von sysopDie Schuldenkrise erfasst die USA, Anleger verlieren das Vertrauen in die Finanzpolitik Washingtons. Jetzt hat Pimco, der größte private Anleiheninvestor der Welt, im großen Stil US-Schuldenpapiere verkauft. Zuvor hatten Rating-Agenturen bereits die US-Regierung ermahnt. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,740097,00.html
[QUOTE=sysop;6984607]Die Schuldenkrise erfasst die USA, Anleger verlieren das Vertrauen in die Finanzpolitik Washingtons. Jetzt hat Pimco, der größte private Anleiheninvestor der Welt, im großen Stil US-Schuldenpapiere verkauft. Zuvor hatten Rating-Agenturen bereits die US-Regierung ermahnt. alles ganz einfach... alle us soldaten auf dieser welt wieder nach hause in die usa rüstungsausgaben auf null.... die ganze kohle in neue energien- umweltschutz und infrastruktur ( busse, bahn, nahverkehrssysteme) das schafft jobs und konsum...
5. Yep ...
alyeska 18.01.2011
Zitat von webman[QUOTE=sysop;6984607]Die Schuldenkrise erfasst die USA, Anleger verlieren das Vertrauen in die Finanzpolitik Washingtons. Jetzt hat Pimco, der größte private Anleiheninvestor der Welt, im großen Stil US-Schuldenpapiere verkauft. Zuvor hatten Rating-Agenturen bereits die US-Regierung ermahnt. alles ganz einfach... alle us soldaten auf dieser welt wieder nach hause in die usa rüstungsausgaben auf null.... die ganze kohle in neue energien- umweltschutz und infrastruktur ( busse, bahn, nahverkehrssysteme) das schafft jobs und konsum...
[QUOTE=webman;6984960] Wie Recht Du hast!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fläche: 9.833.517 km²

Bevölkerung: 318,857 Mio.

Hauptstadt: Washington, D.C.

Staats- und Regierungschef: Barack Obama

Vizepräsident: Joseph R. Biden

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | USA-Reiseseite



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: