Nach Skandal um Mietzuschuss für Politiker Tsipras baut Regierung um

Weil Rania Antonopoulou als Ministerin einen staatlichen Mietzuschuss kassierte, wurde sie entlassen. Auch ihr Ehemann verließ das griechische Kabinett. Jetzt stehen ihre Nachfolger fest. 

Der neue Wirtschaftsminister Giannis Dragasakis
AFP

Der neue Wirtschaftsminister Giannis Dragasakis


Nach dem Rücktritt zweier ranghoher Minister in Griechenland baut Regierungschef Alexis Tsiprassein Kabinett um: Vizeregierungschef Giannis Dragasakis übernimmt das Amt des Wirtschaftsministers. Der 71-Jährige bleibe auch stellvertretender Ministerpräsident, teilte die Regierung mit. Dragasakis aus der Linkspartei Syriza von Regierungschef Alexis Tsipras gilt als Befürworter des europäischen Kurses.

Papadimitriou war angesichts eines Skandals um einen vergleichsweise hohen Mietzuschuss für Minister in Griechenland zurückgetreten. Ebenso wie seine Gattin, die ehemalige stellvertretende Arbeitsministerin Rania Antonopoulou, hatte er einen staatlichen Mietzuschuss von jährlich 12.000 Euro kassiert, um die Miete für eine Wohnung im Zentrum Athens zu bezahlen.

Kritiker monierten, es sei unmoralisch, dass Minister in schwierigen Zeiten für viele Bürger Gebrauch von dieser Bestimmung machten. In Griechenland lebt fast jeder Dritte wegen der Finanzkrise an der Armutsgrenze. Angesichts harscher Kritik traten beide zurück.

hej/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.