Nach drei Jahren Griechenland wagt Rückkehr an den Kapitalmarkt

Comeback des Sorgenkinds: Griechenland will erstmals wieder Geld von internationalen Investoren aufnehmen. Es ist ein Testlauf, ob Athen nach Auslaufen des Rettungsschirms auf eigenen Beinen stehen kann.

DPA

Rund ein Jahr vor Ende des dritten Rettungspakets wagt sich Griechenland zurück an den Kapitalmarkt. Nach dreijähriger Pause will der klamme Eurostaat wieder eine Anleihe über fünf Jahre auflegen, wie die Regierung in Athen mitteilte.

Sie beauftragte dafür ein Konsortium aus mehreren Banken - Deutsche Bank, BNP Paribas, Bank of America, Merrill Lynch, Citigroup, Goldman Sachs und HSBC. Dazu solle es am frühen Nachmittag eine Telefonschaltkonferenz für weltweite Investoren geben. Der Deal gilt als Testlauf, wie Griechenland nach dem Ende des Euro-Rettungsschirms finanziell auf eigenen Beinen stehen kann.

Es ist die erste Schuldenaufnahme seit 2014, als Griechenland sich zwei Mal über den Kapitalmarkt Geld besorgte, bevor es wieder Finanzierungsprobleme gab. Zuletzt hatte auch der Chef des Euro-Rettungsschirms ESM, Klaus Regling, die Regierung gedrängt, die Rückkehr an den Finanzmarkt vorzubereiten. Das dritte Hilfspaket von bis zu 86 Milliarden Euro endet im August 2018.

Fotostrecke

35  Bilder
Fotostrecke: Die Chronik der Griechenlandkrise

Details zur neuen Fünf-Jahres-Anleihe sollen am Dienstag veröffentlicht werden. Zudem will Griechenland einen mit 4,75 Prozent verzinsten Fünf-Jahres-Bond mit Laufzeit bis 2019 vorzeitig ablösen. Den Anlegern wird ein Rückkauf angeboten, Griechenland zahlt 102,6 Prozent des Nominalwertes in bar. Die Rendite des Papiers fiel nach der Ankündigung auf 3,42 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit der Emission 2014.

beb/Reuters



insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Worldwatch 24.07.2017
1. Investoren?
?Griechenland will erstmals wieder Geld von internationalen Investoren aufnehmen.? Die Signale der Hilfskreditgeber sind aber eher so zu verstehen, ?nichts geht mehr?. Also Hochrisiko-Roulette für Investoren, die man wohl nur als Zocker und Spekulanten bezeichnen sollte. Wohl wissend, dass sich nichts Wesentliches in Hellas tat, tut noch tun möchte, und auch nicht einmal die Touristen-Topsaison auch nur erkennbar und substanziell mehr Steuern in die Staatskasse spülten, noch spülen werden.
willibaldus 24.07.2017
2.
Bin gespannt, was dabei herauskommt. Ich denke, Gr ist noch nicht reif. Ein, zwei oder drei Jahre wird es noch dauern. Irland und Portugal haben es geschafft, das wird Griechenland auch irgendwann. Vielleicht verbunden mit einem Schuldenerlass, wenn Griechenland bei der notwendigen Bürokratie und Verwaltungsreform mit dem Rest von Euroland in etwa gleichgezogen ist.
Freidenker10 24.07.2017
3.
Die Investoren werden Griechenland vermutlich die Bude einrennen! Mehr Absicherung als durch die EU geht ja wohl kaum, oder hat auch nur eine Bank bisher Geld verloren...?
Marut 24.07.2017
4. Da gibt es auch noch einen anderen Grund
Zitat von Worldwatch?Griechenland will erstmals wieder Geld von internationalen Investoren aufnehmen.? Die Signale der Hilfskreditgeber sind aber eher so zu verstehen, ?nichts geht mehr?. Also Hochrisiko-Roulette für Investoren, die man wohl nur als Zocker und Spekulanten bezeichnen sollte. Wohl wissend, dass sich nichts Wesentliches in Hellas tat, tut noch tun möchte, und auch nicht einmal die Touristen-Topsaison auch nur erkennbar und substanziell mehr Steuern in die Staatskasse spülten, noch spülen werden.
Ein wichtiger Grund für die Griechische Regierung dürfte wohl auch sein, dass bei allesn Krediten von der Eurogruppe Griechenland behandelt wurde wie eine Kolonie ohne eigene Souveränität. Jedes Geld ist das besser, als Kohle zu Schäuble-Konditionen, dass man auf Knien entgegen zu nehmen hat.
willibaldus 24.07.2017
5.
Zitat von MarutEin wichtiger Grund für die Griechische Regierung dürfte wohl auch sein, dass bei allesn Krediten von der Eurogruppe Griechenland behandelt wurde wie eine Kolonie ohne eigene Souveränität. Jedes Geld ist das besser, als Kohle zu Schäuble-Konditionen, dass man auf Knien entgegen zu nehmen hat.
Logisch, wer pleite ist, kann keine Bedingungen stellen. WEnn es private Geldgeber gibt und die Zinsen im Rahmen bleiben, ist das ein Schritt vorwärts.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.