Rückkehr an den Kapitalmarkt Athen will erstmals wieder Staatsanleihen ausgeben

Die Rückkehr Griechenlands an den Kapitalmarkt wird konkreter: Das Finanzministerium in Athen plant Staatsanleihen mit fünfjähriger Laufzeit. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE könnte es bereits am Donnerstagmorgen zur Auktion kommen.

Akropolis in Athen: Griechenland will wieder eigenständig an die Finanzmärkte
REUTERS

Akropolis in Athen: Griechenland will wieder eigenständig an die Finanzmärkte


Athen - Nach Jahren am Tropf internationaler Hilfen beschafft sich Griechenland wieder selbst Kapital auf den Finanzmärkten. Wie das griechische Finanzministerium am Mittwoch mitteilte, beauftragte Athen internationale Banken, demnächst eine über fünf Jahre laufende Staatsanleihe auszugeben.

Griechenland hatte im Jahr 2010 zur Abwendung eines Staatsbankrotts internationale Hilfen beantragen müssen.

Aus dem Finanzministerium verlautete gegenüber SPIEGEL ONLINE, die Auktion solle bereits am Donnerstagmorgen stattfinden und insgesamt zwischen zwei und drei Milliarden Euro erlösen. Die Rendite könnte Schätzungen zufolge zwischen 4,75 und 5,25 Prozent betragen.

Maximal zehn Prozent der Anleihen sollen von griechischen Investoren gezeichnet werden können. So will die griechische Regierung offenbar demonstrieren, dass sie wieder das Vertrauen internationaler Investoren genießt. Die Anleihen sollen nach britischem Recht vergeben werden.

Die Entspannung in der Euro-Schuldenkrise und an den Finanzmärkten spielt Athen in die Hände, sich wieder eigenständig an die Finanzmärkte zu wagen. Die Investoren reißen sich derzeit um bereits vor Jahren ausgegebene griechische Staatsanleihen. Die Rendite für richtungsweisende zehnjährige Staatstitel fiel in den vergangenen Tagen auf etwas mehr als sechs Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit 2010, was die hohe Nachfrage widerspiegelte. Damals war Athen immer tiefer in die Schuldenkrise gerutscht, die Finanzmärkte verloren das Vertrauen, die Zinsen für die Schuldenaufnahme stiegen zeitweise auf mehr als 30 Prozent und waren damit für das Land nicht mehr zu stemmen.

Die wirtschaftliche Lage in dem Land bleibt für viele Griechen schwierig, die Ausgangssituation ist teilweise schlechter als 2010. Mit einem landesweiten Streik protestierten am Mittwoch viele Arbeitnehmer gegen das harte Sparprogramm. Mehr als 20.000 Menschen zogen friedlich durch Athen. Schulen und Apotheken blieben geschlossen, Schiffe in den Häfen. In Athen kam der Nahverkehr zum Erliegen. In den Krankenhäusern gab es nur eine Notbesetzung.

"Wir streiken und kämpfen, um die Sparmaßnahmen zu beenden", erklärte die Gewerkschaft GSEE. Der Streik richte sich auch gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel, die von Ministerpräsident Antonis Samaras am Freitag empfangen wird.

bos/dab/gec/dpa/AFP/Reuters

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Zereus 09.04.2014
1.
Zitat von sysopSPIEGEL ONLINEDie Rückkehr Griechenlands an den Kapitalmarkt wird konkreter: Das Finanzministerium in Athen plant Staatsanleihen mit fünfjähriger Laufzeit. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE könnte es bereits am Donnerstagmorgen zur Auktion kommen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-will-staatsanleihen-ausgeben-a-963475.html
..und die gibts mit Garantie- und Gütesiegel wahlweise von der EZB, dem ESM oder einer zu erfindenden Schuldenvergemeinschaftungsinstanz. Aber keine Angst, Griechenland ist ja seit ein paar Jahren auf einem guten Weg, das wird schon werden.
herrwestphal 09.04.2014
2. war ...
... doch schon vor ein paar Tagen Thema. Hat da doch den Griechen auch schon keiner geglaubt. Was sollte heute anders sein?
malocher77 09.04.2014
3. Heute streiken die Griechen
Und einer hat dem Radio Interview gegeben, er hat schon seit 7 Monaten kein Geld mehr bekommen, kein Wunder, dass ein Haushaltüberschuss vorhanden war,alles um ans Geld zu kommen.Ich bin gespannt auf den Jahresbericht zum griechischen Defizit,wie kann das sein, wenn Jahrelang minus von 10% da ist, kaum etwas gemacht und wie von Zauberhand ein Überschuss vorhanden, die Griechen tricksen und der Rest der EU freut sich, ruhe im Karton vor den EU Wahlen.Alle auf guten Weg.
muellerthomas 09.04.2014
4.
Zitat von Zereus..und die gibts mit Garantie- und Gütesiegel wahlweise von der EZB, dem ESM oder einer zu erfindenden Schuldenvergemeinschaftungsinstanz. Aber keine Angst, Griechenland ist ja seit ein paar Jahren auf einem guten Weg, das wird schon werden.
Wenn Sie so sicher sind, dass es die Rendite garantiert gibt, kaufen Sie die Anleihen doch einfach. Auf 5-jährige deutsche Staatsanleihen bekommen Sie derzeit 0.64%.
pacificwanderer 09.04.2014
5. Hoffentlich
bezahlen sie davon ihre Schulden!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.