Neue Berechnungen Griechische Wirtschaft ist 2016 geschrumpft 

Die Wirtschaft Griechenlands ist 2016 überraschend geschrumpft. Statistiker waren bislang lediglich von einer Stagnation ausgegangen. In diesem Jahr soll die griechische Wirtschaft aber wieder wachsen.

Menschen in einem Café in Athen
DPA

Menschen in einem Café in Athen


Die griechische Wirtschaft ist 2016 nach neuen Berechnungen erneut in die Rezession gerutscht. Das Bruttoinlandsprodukt in dem Euro-Krisenland schrumpfte um 0,2 Prozent, wie das Statistikamt Elstat bekanntgab. Bislang war die Behörde nur von einer Stagnation ausgegangen. Grund für die Korrektur seien geringer als erwartet ausgefallene Verbraucherausgaben.

Für 2017 rechnet die Regierung aber mit einem Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent. Wirtschaftsexperten erwarten, dass sich die Lage vor allem dank des Touristenansturms weiter deutlich verbessert. Die Branche hofft dieses Jahr auf Einnahmen von rund 14,5 Milliarden Euro. Das wäre fast eine Milliarde Euro mehr als im Vorjahr.

Eine konjunkturelle Erholung ist die Voraussetzung für einen Abbau der extrem hohen Arbeitslosigkeit in Griechenland. Mit einer Quote von 21 Prozent ist sie so hoch wie in keinem anderen Euroland.

hej/Reuters



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
TheRealDude 17.10.2017
1. Steuerhinterziehung im Urlaub
Das wundert mich nicht. Ich kann mich nicht erinnern auch nur eine ordentliche Rechnung in meinem diesjährigen Rhodos Urlaub von Restaurants oder den Unterkünften erhalten zu haben. Es waren stets handgeschrieben Zettel ohne Mehrwertsteuerangaben oder Namen der Lokalität. Die MwSt. liegt dort bei glaube ich 24%.
Jugendlicher 17.10.2017
2. das kann ich nicht bestätigen
Zitat von TheRealDudeDas wundert mich nicht. Ich kann mich nicht erinnern auch nur eine ordentliche Rechnung in meinem diesjährigen Rhodos Urlaub von Restaurants oder den Unterkünften erhalten zu haben. Es waren stets handgeschrieben Zettel ohne Mehrwertsteuerangaben oder Namen der Lokalität. Die MwSt. liegt dort bei glaube ich 24%.
Ich war jeweils eine Woche auf Kos, Kreta und Rhodos. Die Unterkünfte waren kleine Pensionen. Unaufgefordert bekam ich für Unterkunft, Restaurants oder Strand Bars meine Quittungen. Auf allen Quittungen stand sogar die Steuer Nummer.
ingbeti 17.10.2017
3. Arbeitslose
Ich wundere mich über die Angabe der Arbeitslosen. Arbeitslosengeld gibt es nur für 1 Jahr, Sozialhilfe o.ä. gibt es nicht. Auch kein Arbeitsamt bzw. - Agentur. Arbeitslose melden sich nirgends - woher will man also wissen, wie viele Arbeitslose es gibt? Griechen haben oft mehrere Jobs, oft ohne Anmeldung. So sind alle Zahlen, die man liest gewaltig über den Daumen gepeilt!
MarkusH. 18.10.2017
4. natürlich schrumpft die Wirtschaft
0% Steuer + Schmiergeld und nun 24% Steuer auf jede Rechnung? das fehlt natürlich erstmal im Geldbeutel und bekommt der Staat. für uns normal aber dir griechische Wirtschaft muss damit erstmal klarkommen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.