IWF-Chefin: Lagardes Kritik empört Griechen

Retourkutsche für die IWF-Chefin: Christine Lagarde hatte bei Griechenlands Bürgern Selbsthilfe angemahnt, sie sollten sich aus ihrer Schuldenmisere selbst befreien: "Zahlt endlich Steuern!" Jetzt reagiert Sozialisten-Chef Evangelos Venizelos - und spricht von einer Beleidigung.

Evangelos Venizelos: Überprüfen und überdenken Zur Großansicht
REUTERS

Evangelos Venizelos: Überprüfen und überdenken

Athen - Der Vorsitzende der griechischen Sozialisten hat die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, für ihre Äußerungen zur Steuermoral seiner Landsleute scharf kritisiert. Lagarde habe damit "die Griechen beleidigt", sagte Sozialisten-Chef Evangelos Venizelos laut einem Fernsehbericht. "Ich fordere sie auf, zu überprüfen und zu überdenken, was sie sagen wollte", fügte er hinzu.

Lagarde hatte die Bürger im hochverschuldeten Griechenland in einem am Samstag im britischen "Guardian" veröffentlichten Interview unverblümt aufgefordert, ihren staatsbürgerlichen Pflichten nachzukommen, um das Land aus der Krise zu führen: "Helft euch selbst und zahlt endlich Steuern!"

Auf die Missstände zum Beispiel im griechischen Gesundheitssystem angesprochen - so erhielten viele Kranke keine lebenswichtigen Medikamente mehr - hatte die IWF-Chefin gesagt: "Ich sorge mich mehr um die Kinder in einem kleinen Dorf in Niger, die nur zwei Stunden Unterricht am Tag haben und sich zu dritt einen Stuhl in der Schule teilen. Sie brennen darauf, Bildung zu bekommen. An diese Kinder denke ich die ganze Zeit. Denn ich glaube, sie brauchen viel mehr unsere Hilfe als die Menschen in Athen."

Am späten Samstag erklärte Lagarde den Griechen zwar ihr Mitgefühl angesichts der einschneidenden Sparmaßnahmen. Zugleich verwies sie aber auf die Notwendigkeit einer gerechten Lastenverteilung in der Krise. Insbesondere reiche Griechen rief sie auf, Steuern zu entrichten.

Die griechische Wirtschaft befindet sich das fünfte Jahr in Folge in der Rezession. Im Gegenzug für Milliardenkredite der Europäischen Union und des IWF hatte sich die Anfang Mai abgewählte griechische Regierung aus Sozialisten und Konservativen zu einem drastischen Sparprogramm verpflichtet. Nach der Wahl, bei der sparkursfeindliche Parteien großen Zuspruch erfuhren, kam keine neue Regierung zustande, weshalb am 17. Juni erneut gewählt werden soll.

ore/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 677 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wer wars?
AlbertGeorg 27.05.2012
Zitat von sysopRetourkutsche für die IWF-Chefin: Christine Lagarde hatte bei Griechenlands Bürgern Selbsthilfe angemahnt, sie sollten sich aus ihrer Schuldenmisere selbst befreien: "Zahlt endlich Steuern!". Jetzt reagiert Sozialisten-Chef Evangelos Venizelos - und spricht von einer Beleidigung. Griechische Sozialisten werfen Lagarde Beleidigung vor - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,835502,00.html)
Wae jetzt auch wieder die Merkel schuld?
2. Beratungsresistent
bode1211 27.05.2012
Zitat von sysopRetourkutsche für die IWF-Chefin: Christine Lagarde hatte bei Griechenlands Bürgern Selbsthilfe angemahnt, sie sollten sich aus ihrer Schuldenmisere selbst befreien: "Zahlt endlich Steuern!". Jetzt reagiert Sozialisten-Chef Evangelos Venizelos - und spricht von einer Beleidigung. Griechische Sozialisten werfen Lagarde Beleidigung vor - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,835502,00.html)
Die Griechen sind einfach vollkommen uneinsichtig. Wieder einmal bewiesen.
3.
TheBlind 27.05.2012
Zitat von sysopRetourkutsche für die IWF-Chefin: Christine Lagarde hatte bei Griechenlands Bürgern Selbsthilfe angemahnt, sie sollten sich aus ihrer Schuldenmisere selbst befreien: "Zahlt endlich Steuern!". Jetzt reagiert Sozialisten-Chef Evangelos Venizelos - und spricht von einer Beleidigung. Griechische Sozialisten werfen Lagarde Beleidigung vor - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,835502,00.html)
Er selbst wäre doch schonmal einer der richtigen Adressen... 2,6 Mio. Euro besitzt dieser... Cu.
4. noja
egal42 27.05.2012
also im grunde stimmt es schon, verallgemeinern is keine tugend....und spricht auch nicht unbedingt für sie.
5. Wenn ...
coyote38 27.05.2012
... die griechischen "Demokratie-Erfinder" genauso schnell Steuern zahlen würden, wie sie fast schon "berufsmäßig" beleidigt und empört sind, dann stünden sie in der Tat DEUTLICH besser da. Diese vermeintliche "Retourkutsche" von Venizelos ist quasi nur der "neongelbe Textmarker" für die Kritik von Frau Lagarde. So etwas nenne ich ein "Eigentor".
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Staat & Soziales
RSS
alles zum Thema Finanzkrise in Griechenland
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 677 Kommentare
  • Zur Startseite
Interaktive Grafik

Fotostrecke
Grafiken: Die wichtigsten Fakten zur Euro-Krise

Fotostrecke
Fotostrecke: So funktioniert eine Umschuldung