Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Größte Metropole der Welt: China plant 42-Millionen-Stadt

Ist es Großstadtplanung oder Größenwahn? China will im Süden des Landes neun Metropolen zusammenlegen. Entstehen soll so die gewaltigste Megacity der Welt - 26-mal so groß wie London.

China: Neue Megastadt entsteht Fotos
AFP

Shanghai - 42 Millionen Einwohner auf einer Fläche doppelt so groß wie Wales: Eine neue Megastadt soll der neue chinesische Wirtschaftsstandort werden - noch vor Shanghai und Peking. Das berichten CNN und die britische Zeitung "The Telegraph".

Demnach wollen Stadtplaner im Perlflussdelta im Süden Chinas neun Städte zu einer einzigen fusionieren (siehe Karte). Die neue Stadt soll vom jetzigen Guangzhou bis nach Shenzhen im Norden von Hongkong reichen. Laut Plan soll damit eine Stadtfläche von 16.000 Quadratmeilen (41.440 Quadratkilometer) entstehen. Die Megacity wäre demnach 26-mal so groß wie London.

Dahinter steckt die Idee, Chinas große Produktionsstandorte zusammenzulegen. Betroffen sind außerdem die Städte Foshan, Dongguan, Zhongshan, Zhuhai, Jiangmen, Huizhou und Zhaoqing (siehe Fotostrecke). Zusammen erwirtschaften die Städte bereits jetzt ein Zehntel von Chinas gesamter Wirtschaftsleistung. Industriestandorte, Arbeitsplätze und öffentliche Dienstleistungen sollen in Zukunft gleichmäßiger über das gesamte Gebiet verteilt werden.

Fotostrecke

4  Bilder
Top Ten: Größte Städte Chinas
221 Milliarden Euro für das Giga-Projekt

Laut den Medienberichten wollen Städteplaner in den kommenden sechs Jahren die Transport-, Energie-, Wasser- und Telekommunikationssysteme der Städte vereinen. Neben den wirtschaftlichen Vorteilen versprechen die Planer auch eine Verbesserung der Qualität von Schulen und Krankenhäusern. Ihr neues Giga-Projekt lassen sich die Chinesen einiges kosten: umgerechnet rund 221 Milliarden Euro.

Um schnelle Anbindungen zwischen den verschiedenen Stadtzentren zu ermöglichen, sollen 29 Zugstrecken neu gebaut werden. Die 42 Millionen Einwohner könnten dann mit einer Art Bahncard im gesamten Stadtgebiet umherreisen und beispielsweise die Gesundheitsversorgung überall in Anspruch nehmen, sagt Ma Xiangming, Chefplaner und Berater des Projekts. Außerdem soll das Gebiet eine Express-Zugverbindung nach Hongkong bekommen.

Einen Namen gibt es offiziell noch nicht für die Megalopolis - fest steht aber laut Ma Xiangming: "Wir können sie nicht einfach nach einer bereits bestehenden Stadt benennen."

Das Mammutprojekt setzt den Trend zur Urbanisierung Chinas fort: Bis zum Jahr 2025 wird das Land voraussichtlich 221 Riesenstädte mit mehr als einer Million Einwohner haben sowie acht Megastädte, in denen mehr als zehn Millionen Menschen leben. Im Norden des Landes hat bereits ein ähnliches Riesenprojekt begonnen: Die Gegend rund um Peking und der Hafenstadt Tientsin soll zur sogenannten Bohai Economic Rim werden - ein Gebiet mit mehr als 260 Millionen Einwohnern, die durch Hochgeschwindigkeitszüge miteinander verbunden sind.

Fotostrecke

9  Bilder
Top 10: Größte Städte der Welt

lgr

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 101 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ... aber das ist doch dann da...
reflexxion 27.01.2011
Zitat von sysopIst es Großstadtplanung oder Größenwahn? China will*im Süden des Landes neun Metropolen zusammenlegen. Entstehen soll so die gewaltigste Megacity der Welt -*26 Mal so groß wie London. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,741994,00.html
wo in China immer der oft zitierte Sack Reis umfällt und genauso interessant ist das Thema auch für uns hier in Deutschland. Wer es gern größer hat, der sollte eine Bürgeriniative Ruhrgebiet gründen und alles was da so kreucht und fleucht mit einplanen, von mir aus auch Köln und Düsseldorf.
2. Hier könnte Ihre Werbung stehen
Pepito_Sbazzagutti 27.01.2011
Warum soll der Größenwahn denn ausgerechnet in China halt machen?
3. .
spiegel-hai 27.01.2011
Zitat von sysopIst es Großstadtplanung oder Größenwahn? China will*im Süden des Landes neun Metropolen zusammenlegen. Entstehen soll so die gewaltigste Megacity der Welt -*26 Mal so groß wie London. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,741994,00.html
na dann mal viel Spaß mit der Schaffung der Infrastruktur! Ernüchternd ist allerdings die Vorstellung, welche Folgen es haben könnte, wenn Megalocity mal wirtschaftlich in Schieflage gerät...
4. logische konsequenz
Abgabe 27.01.2011
ich denke, dass das doch nur logisch ist, da in ballungsräumen städte einfach zusammenwachsen, siehe ruhrgebiet. solange es keine planstadt mit 42 mio einwohnern ist die mitten in die einöde gesetzt ist ist das doch nicht so was besonderes
5. naja, was sollen sie machen ?
frank_lloyd_right 27.01.2011
Zitat von sysopIst es Großstadtplanung oder Größenwahn? China will*im Süden des Landes neun Metropolen zusammenlegen. Entstehen soll so die gewaltigste Megacity der Welt -*26 Mal so groß wie London. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,741994,00.html
so entsteht wenigstens eine relativ kompakte infrastruktur. china ist ja ein relativ kleines land (mal verglichen mit russland oder den usa) mit sehr vielen leuten, und die urbanisierung wird folgerichtig dort rekordverdaechtig weitergehen - man darf ja auch all die fabrikhallen nicht vergessen. irgendwann sieht es da bestimmt so furchtbar aus wie an der costa del sol ;)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Karte der Mega City: 41.440 Quadratkilometer Stadt Zur Großansicht
SPIEGEL ONLINE

Karte der Mega City: 41.440 Quadratkilometer Stadt


Fläche: 9.572.900 km²

Bevölkerung: 1367,820 Mio.

Hauptstadt: Peking

Staatsoberhaupt: Xi Jinping

Regierungschef: Li Keqiang

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia| China-Reiseseite


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: