Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

DIW-Prognose: Mieten in Großstädten werden 2014 noch teurer

Häuserzeile in Frankfurt am Main: Wohnungsknappheit könnte noch zunehmen Zur Großansicht
DPA

Häuserzeile in Frankfurt am Main: Wohnungsknappheit könnte noch zunehmen

Wer im nächsten Jahr nach Berlin, München oder Freiburg ziehen will, muss mehr bezahlen. Um 3,5 Prozent werden die Mieten in deutschen Großstädten 2014 voraussichtlich ansteigen. Durch die Mietpreisbremse der Großen Koalition könnte sich die Situation weiter verschärfen.

Berlin - In deutschen Großstädten wird es immer schwieriger, Wohnungen zu erschwinglichen Preisen zu finden. Im nächsten Jahr wird der Mietpreis in Ballungszentren voraussichtlich um 3,5 Prozent ansteigen, teilte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) mit. Die Wissenschaftler hatten für ihre Prognose den Wohnungsmarkt in 71 Großstädten beobachtet. Demzufolge steige der Kaufpreis sogar noch deutlicher an; hier müsse im nächsten Jahr mit einem Plus von 6,5 Prozent gerechnet werden.

Ursache sei vor allem die Wohnungsknappheit in den Städten, in die immer mehr Menschen zögen. Die Entwicklung gebe es aber bereits seit einigen Jahren. "Nach mehreren Jahrzehnten stagnierender Immobilienpreise befindet sich der deutsche Immobilienmarkt seit 2010 in einer Boomphase", teilte das Institut mit. Die höchsten Mietpreissteigerungen habe es seit Anfang 2010 in Berlin, München, Freiburg, Ulm und Wolfsburg gegeben.

Besonders stark legten die Mieten in den Metropolen zu - also Städten mit mehr als einer halben Million Einwohnern: In Berlin beispielsweise um durchschnittlich rund acht Prozent gegenüber dem Vorjahr, in Hamburg und München um etwa vier Prozent. Im vergangenen Jahr waren die Mieten durchschnittlich um drei Prozent gestiegen.

Die von Union und SPD geplante Mietpreisbremse werde die Knappheit noch erhöhen, erwartet das DIW. Die Mietpreisbremse sieht vor, dass eine Wohnungsmiete bei einer Weitervermietung nicht mehr als zehn Prozent über der ortsüblichen Preismarke zulegen darf. Mieter mit geringen und normalen Einkommen sollen so vor der Ausbeutung durch profitgierige Investoren geschützt werden. Ob das allerdings auch in der Praxis so funktioniert, ist umstritten.

vks/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wenn das Kino ausverkauft ist,
mobes 05.12.2013
kann leider keiner mehr rein. Mit München ist es genauso. Es ist leider kein Platz mehr. 1,5 Millionen Einwohner sind schon jetzt zuviel. Die Straßen sind alle dicht, der Ring ist überlastet. Bitte verschont uns mit Neubauten und noch mehr Arbeitsplätzen. Und wer sich jetzt in München keine Wohnung leisten kann, wird sich eine Neubauwohnung auch nicht leisten können.
2. diw
1hz 05.12.2013
sachlich, unabhaengig, kompetent...aber sicher doch...und wenn wohnungen guenstiger/nur knapp teurer weitervermietet werden wird das fuer den konsumenten schlechter...eure felle schwimmen weg ...das ist es
3. Traurig,
franschic 05.12.2013
wie sich das alles entwickelt, womit man Geld macheh kann muss man natürlich den Preis immer stärker anziehen, sodass junge Pärchen wie ich mit meinem Freund kaum eine Chance haben eine Wohnung zu einem bezahlbarem Preis zu finden während des Studiums.
4. das Ende der Fahnenstange ist nicht in Sicht
HankTheVoice 05.12.2013
schaut sich sich internationale Metropolen an, sieht man wohin die Entwicklung noch führen kann. Ich sag nur New York - London - Tokio.... dort werden für 25m² Preise gezahlt für die man sogar in München noch 3 Zimmer, Küche Bad bekommt.
5. So ist das Leben
karlsiegfried 05.12.2013
Alles ist schlechter geworden, nur die Mieten sind besser (höher) geworden.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Deutscher Wohnungsmarkt: Hier steigen die Mieten am stärksten

Fotostrecke
Grafiken: Der Preisanstieg in den Metropolen
Wo wohnt es sich wie teuer?
Ranking der Hochschulstädte nach Quadratmeterpreisen 2011 (kalt)
In München und Hamburg wohnt man besonders teuer, dafür sind die Mieten in Göttingen, Aachen, Dresden und Leipzig recht erschwinglich. Mehr als hundert Standorte staatlicher Hochschulen im Überblick.
Die 26 höchsten Quadratmeterpreise...
Rangfolge der Hochschulstädte* nach Quadratmeter-Mietpreis
Rang Standort Mietpreis/m² in Euro
1 München 12,98
2 Frankfurt am Main 11,80
3 Hamburg 10,68
4 Heidelberg 10,65
5 Stuttgart 10,07
6 Ingolstadt 9,84
7 Freiburg im Breisgau 9,80
8 Erlangen 9,59
9 Düsseldorf 9,33
10 Karlsruhe 9,29
11 Trier 9,02
12 Regensburg 8,99
13 Köln 8,98
14 Mainz 8,97
14 Darmstadt 8,97
15 Münster 8,96
16 Ulm 8,95
17 Konstanz 8,90
18 Wiesbaden 8,81
19 Bonn 8,58
19 Jena 8,58
20 Bamberg 8,42
21 Potsdam 8,38
22 Marburg - Kreis 8,34
23 Tübingen - Kreis 8,29
23 Rottenburg - Kreis 8,29
24 Rosenheim 8,27
25 Mannheim 8,17
26 Esslingen - Kreis 8,09
** In das Ranking wurden neben dem Stammsitz auch Nebenstandorte der jeweiligen Hochschuleinrichtung aufgenommen.

Quelle: Immobilienscout 24

...die Plätze 27 bis 52
Rangfolge der Hochschulstädte* nach Quadratmeter-Mietpreis
Rang Standort Mietpreis/m² in Euro
27 Speyer 8,03
28 Ludwigsburg - Kreis 7,95
29 Offenbach am Main 7,92
30 Bayreuth 7,88
31 Nürnberg 7,85
32 Rüsselsheim - Kreis 7,72
33 Würzburg 7,68
33 Weiden 7,68
34 Neu-Ulm - Kreis 7,63
35 Aachen 7,56
36 Augsburg 7,51
37 Freising - Kreis 7,47
38 Reutlingen - Kreis 7,36
39 Weingarten - Kreis 7,34
40 Berlin 7,27
41 Passau 7,25
42 Brühl - Kreis 7,23
42 Friedberg - Kreis 7,23
42 Schwetzingen - Kreis 7,23
43 Gießen - Kreis 7,18
44 Landau 7,12
45 Geisenheim - Kreis 7,09
46 Heilbronn 7,08
47 Kempten 7,06
48 Ludwigshafen 7,02
49 Aschaffenburg 6,98
50 Lüneburg - Kreis 6,93
51 Landshut 6,87
52 Biberach 6,83
* In das Ranking wurden neben dem Stammsitz auch Nebenstandorte der jeweiligen Hochschuleinrichtung aufgenommen.

Quelle: Immobilienscout 24

...die Plätze 53 bis 78
Rangfolge der Hochschulstädte* nach Quadratmeter-Mietpreis
Rang Standort Mietpreis/m² in Euro
53 Göppingen 6,79
54 Lübeck 6,75
55 Göttingen - Kreis 6,71
55 Bingen - Kreis 6,71
56 Hannover 6,58
57 Weimar 6,43
58 Dresden 6,40
59 Wildau - Kreis 6,37
60 Kiel 6,35
61 Bremen 6,32
62 Homburg - Kreis 6,30
63 Erfurt 6,28
64 Aalen - Kreis 6,26
64 Schwäbisch Gmünd 6,26
65 Koblenz 6,23
66 Deggendorf - Kreis 6,20
67 Bielefeld 6,19
68 Kaiserslautern 6,17
69 Osnabrück 6,15
70 Stralsund 6,12
71 Oldenburg 6,11
72 Saarbrücken - Kreis 6,10
73 Amberg 6,08
74 Tuttlingen - Kreis 6,06
74 Trossingen - Kreis 6,06
75 Kleve - Kreis 6,03
75 Furtwangen - Kreis 6,03
75 Villingen-Schwenningen - Kreis 6,03
76 Eberswalde - Kreis 6,01
76 Krefeld 6,01
77 Wismar 5,98
78 Kehl - Kreis 5,96
78 Offenburg - Kreis 5,96
78 Gengenbach - Kreis 5,96
* In das Ranking wurden neben dem Stammsitz auch Nebenstandorte der jeweiligen Hochschuleinrichtung aufgenommen.

Quelle: Immobilienscout 24

...die Plätze 79 bis 104
Rangfolge der Hochschulstädte* nach Quadratmeter-Mietpreis
Rang Standort Mietpreis/m² in Euro
79 Braunschweig 5,94
80 Rostock 5,92
80 Flensburg 5,92
81 Bochum 5,85
82 Bottrop 5,82
83 Greifswald 5,81
84 Worms 5,80
85 Kamp-Lintfort - Kreis 5,78
86 Mülheim an der Ruhr 5,75
86 Nordkirchen - Kreis 5,75
87 Wetzlar - Kreis 5,74
88 Essen 5,72
89 Kassel 5,70
90 Bad Münstereifel - Kreis 5,68
91 Frankfurt/Oder 5,66
92 Siegen - Kreis 5,64
92 Paderborn - Kreis 5,64
92 Ansbach - Kreis 5,64
93 Altenholz - Kreis 5,59
93 Coburg - Kreis 5,59
94 Witten/Herdecke - Kreis 5,58
95 Mönchengladbach 5,57
96 Sigmaringen - Kreis 5,54
97 Vechta - Kreis 5,50
98 Ilmenau 5,46
99 Dortmund 5,41
100 Wuppertal 5,37
101 Schwerin 5,34
102 Detmold - Kreis 5,33
102 Lemgo - Kreis 5,33
103 Halle/Saale 5,28
103 Fulda - Kreis 5,28
103 Hachenburg 5,28
104 Güstrow - Kreis 5,22
* In das Ranking wurden neben dem Stammsitz auch Nebenstandorte der jeweiligen Hochschuleinrichtung aufgenommen.

Quelle: Immobilienscout 24

...die Plätze 105 bis 133
Rangfolge der Hochschulstädte* nach Quadratmeter-Mietpreis
Rang Standort Mietpreis/m² in Euro
105 Lippstadt - Kreis 5,20
106 Hildesheim - Kreis 5,19
106 Hamm 5,19
107 Duisburg 5,16
108 Neubrandenburg 5,14
109 Albstadt - Kreis 5,09
110 Leipzig 5,01
111 Dessau-Roßlau 5,00
112 Heide - Kreis 4,98
112 Schmalkalden - Kreis 4,98
113 Magdeburg 4,97
113 Freiberg - Kreis 4,97
113 Iserlohn - Kreis 4,97
113 Mittweida - Kreis 4,97
113 Schweinfurt 4,97
114 Gotha - Kreis 4,95
115 Cottbus 4,91
115 Hagen 4,91
116 Leer - Kreis 4,79
117 Brandenburg 4,75
118 Gelsenkirchen 4,74
119 Bernburg - Kreis 4,70
120 Merseburg - Kreis 4,66
121 Clausthal - Kreis 4,63
122 Chemnitz 4,61
123 Zwickau 4,59
124 Bremerhaven 4,55
125 Görlitz - Kreis 4,53
125 Zittau - Kreis 4,53
126 Wernigerode - Kreis 4,52
126 Halberstadt - Kreis 4,52
127 Wittenberg 4,49
128 Dessau-Roßlau 4,47
129 Emden 4,44
130 Hof 4,38
131 Nordhausen - Kreis 4,37
132 Höxter - Kreis 4,19
133 Warburg - Kreis 4,19
* In das Ranking wurden neben dem Stammsitz auch Nebenstandorte der jeweiligen Hochschuleinrichtung aufgenommen.

Quelle: Immobilienscout 24



SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: