Offene Fonds: SEB Immoinvest wird aufgelöst

Die Krise der offenen Immobilienfonds fordert ein weiteres Opfer: Nachdem das Schwergewicht SEB Immoinvest fast zwei Jahre eingefroren war, hat das Management nun endgültig beschlossen, ihn abzuwickeln.

Frankfurt am Main - Der milliardenschwere offene Immobilienfonds SEB Immoinvest wird abgewickelt. Das Flaggschiff unter den Publikumsfonds hatte auf die Unterstützung seiner Investoren gehofft - doch die versagten dem Fonds ihre Hilfe. Damit ist das Aus des rund 6,3 Milliarden Euro schweren Fonds besiegelt.

Die verfügbare Liquidität des Fonds habe bei weitem nicht ausgereicht, um alle Wünsche nach Anteilrückgaben befriedigen zu können, teilten die Fondsverwalter von SEB Asset Management am Montag in Frankfurt mit. Der Fonds wird nun in Abstimmung mit der BaFin zum 30. April 2017 aufgelöst. Die 132 Immobilien, die er besitzt, werden verkauft. Der Erlös wird verwendet, um die Investoren zumindest zum Teil auszuzahlen.

Im SEB Immoinvest sind rund 350.000 Anleger investiert - vor allem Privatanleger. Dachfonds und institutionelle Anleger halten jeweils vier Prozent. Sie sollen im Juni 2012 eine erste Auszahlung in Höhe von etwa 20 Prozent des Fondsvermögens bekommen. Danach sind halbjährliche Auszahlungen vorgesehen, deren Höhe sich an den jeweiligen Immobilienverkäufen orientiert. Eine Sprecherin sagte, es sei keineswegs ausgemacht, dass die Investoren wegen des Endes des Fonds tatsächlich Verluste hinnehmen müssten.

Offene Immobilienfonds galten lange als sichere Investition für Privatanleger, die jederzeit an ihr Geld kommen wollen. Die Branche stürzte in tiefe Probleme, als nach der Lehman-Pleite zu viele Investoren gleichzeitig Anteile zurückgeben wollten, um an Geld zu kommen: Mehrere Fonds wurden daraufhin eingefroren. Sie wollten so verhindern, dass ihre Barmittel komplett aufgezehrt werden und die Gebäude unter Wert notverkauft werden.

ssu/dpa/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Staat & Soziales
RSS
alles zum Thema Immobilienfonds
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite