Wirtschaft

Nach Referendum

Fitch droht Katalonien mit Herabstufung

Die angestrebte Unabhängigkeit Kataloniens dürfte schwere Auswirkungen auf die Kreditwürdigkeit der spanischen Region haben. Die Ratingagentur Fitch drohte, die ohnehin schwache Bewertung zu senken.

REUTERS

Demonstranten für Kataloniens Unabhängigkeit

Freitag, 06.10.2017   12:07 Uhr

Der wirtschaftliche Druck auf die autonome Region Katalonien wächst. Die Ratingagentur Fitch warnte, dass die Kreditwürdigkeit der Region im Nordosten Spaniens weiter herabgestuft werden könnte.

Zuvor hatte bereits die Agentur Standard & Poor's (S&P) bei einer weiteren Eskalation mit der spanischen Zentralregierung vor einer Verschlechterung der Bonitätsnote gewarnt.

Fitch senkte am Donnerstagabend die Kreditbewertung auf "Watch Negative". Katalonien wird von der Agentur derzeit mit der ohnehin schwachen Note "BB" bewertet. Laut Fitch sei die katalanische Wirtschaft zwar überdurchschnittlich gut aufgestellt, dennoch erhalte die Region wichtige Kredite aus Madrid, um ihre Schulden zu bedienen.

Die politische Unsicherheit durch das Streben nach Unabhängigkeit von Spanien erhöhe nun das finanzielle Risiko, diese Kredite nicht mehr bedienen zu können. Eine Entscheidung über das Rating soll am 22. Dezember fallen.

Finanzinstitut erwägt Abzug

Beim Referendum am vergangenen Sonntag hatte eine große Mehrheit der Teilnehmer für die Unabhängigkeit Kataloniens gestimmt. Die Abstimmung war trotz eines Verbots durch das spanische Verfassungsgericht und gegen den Willen Madrids abgehalten worden. Allerdings war die Beteiligung mit 42 Prozent niedrig, und Gegner einer Abspaltung dürften der Abstimmung überwiegend ferngeblieben sein.

Katalonien will nach Angaben des Präsidenten der Regionalregierung Carles Puigdemont am Montag in einer parlamentarischen Sitzung die Unabhängigkeit ausrufen. Das höchste spanische Gericht hatte dies am Donnerstag untersagt. Beobachter rechnen mit einer weiteren Verschärfung der Situation.

Inzwischen reagieren bereits erste Finanzinstitute auf die unsichere Lage. Eine führende spanische Bank hat bereits Konsequenzen gezogen und einen Umzug angekündigt. Die Banco Sabadell will ihren Hauptsitz in die Küstenstadt Alcante verlegen. Medienberichten zufolge plane die Großbank La Caixa ebenfalls, die Region zu verlassen und in Mallorcas Hauptstadt Palma umziehen. Eine Entscheidung darüber solle am Freitag fallen.

brt/dpa/AFP

Forum

Forumskommentare zu diesem Artikel lesen
Weitere Artikel
© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH