Konsumklima im Keller: Amerikaner verlieren die Kauflaune

Kurz vor Weihnachten bangen amerikanische Einzelhändler um ihr Geschäft: Das Konsumklima in den USA ist auf den niedrigsten Wert seit zweieinhalb Jahren abgestürzt - damals steckte das Land mitten in der Rezession. 

Shopping-Meile in New York: Wenig Vertrauen in die wirtschaftliche Zukunft Zur Großansicht
Corbis

Shopping-Meile in New York: Wenig Vertrauen in die wirtschaftliche Zukunft

Washington - Die schlechten Nachrichten zeigen Wirkung: Unter den Verbrauchern in den USA ist die Stimmung so düster wie zuletzt in der Rezession vor mehr als zwei Jahren. Der entsprechende Index stürzte laut dem Forschungsinstitut Conference Board im Oktober auf 39,8 Punkte ab. Das ist der niedrigste Stand seit März 2009. Volkswirte hatten mit einem wesentlich besseren Wert gerechnet. Noch im September hatte der Index 46,4 Zähler ausgewiesen.

Hauptgründe für die stark gesunkene Zuversicht bei den US-Verbrauchern sind Experten zufolge die seit langem andauernde Krise auf dem Arbeitsmarkt, die sinkenden Häuserpreise und die europäische Schuldenkrise. Hersteller von Konsumgütern und Einzelhändler bangen wegen der miesen Stimmung bereits um ihr Weihnachtsgeschäft. Vor Beginn der vergangenen Rezession im Dezember 2007 hatte der Zuversichtsindex noch durchschnittlich bei 98 Punkten gelegen.

Präsident Barack Obama versucht, die Konjunktur durch neue Maßnahmen anzukurbeln. Seine Regierung will nach eigenen Angaben per Erlass mehr Hausbesitzern als bisher ermöglichen, ihre Hypotheken auch dann zu niedrigeren Zinsen refinanzieren können, wenn ihre Schulden wesentlich höher sind als der Wert der belasteten Häuser. Das verschafft laut Obama bis zu einer Million Familien mehr Geld, mit dem sie den Konsum ankurbeln könnten.

fdi/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. macht nix! :-)
Deepthought42.0815 25.10.2011
Egal, die Deutschen kaufen ja für sie mit wie das Pendant dieses Artikels für D vom heutigen Tage bei Spon sagte... Was ein lächerlicher Medienzirkus und das inflationäre Auftreten von 0815-Artikeln ohne journalistischen Anspruch, Relevanz udn Recherche quasi im Minutentakt nervt auch. Von den Bild-würdigen Schlagzeilen ganz zu schweigen.
2. kein Geld mehr
Growling Mad Scientist 25.10.2011
Zitat von sysopKurz vor Weihnachten bangen amerikanische*Einzelhändler um ihr Geschäft: Das Konsumklima in den USA ist auf den niedrigsten Wert seit*zweieinhalb Jahren*abgestürzt - damals steckte das Land mitten in der Rezession.* http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,793989,00.html
Warum schreibt ihr nicht einfach, die Leute haben kein Geld mehr um zu kaufen... aber nein, es muss ja mit gehobenem Politikersprech gesagt werden, damit die Wahrheit nicht ganz so schlimm rüberkommt.
3.
jp' 25.10.2011
Zitat von Growling Mad ScientistWarum schreibt ihr nicht einfach, die Leute haben kein Geld mehr um zu kaufen... aber nein, es muss ja mit gehobenem Politikersprech gesagt werden, damit die Wahrheit nicht ganz so schlimm rüberkommt.
So sieht es aus. Das waren auch meine ersten Gedanken. Wenn ich das schon lese, dass trotz Verschuldung es ermöglicht werden soll, trotzdem noch weiter zu konsumieren. Denen fliegt ihr jahrzehntelanger Überkonsum nun um die Ohren. Aber wir Deutschen waren ja (laut amerikanischer Geldexperten) wieder mal die Blöden, da wir Geld auch sparen können und uns erst Sachen kaufen, wenn wir das Geld dafür tatsächlich angespart haben.
4. Es gibt
altmannn 25.10.2011
Zitat von Growling Mad ScientistWarum schreibt ihr nicht einfach, die Leute haben kein Geld mehr um zu kaufen... aber nein, es muss ja mit gehobenem Politikersprech gesagt werden, damit die Wahrheit nicht ganz so schlimm rüberkommt.
schon noch genug Leute mit reichlich Geld in USA. Die haben aber schon weitgehend alles und lassen lieber ihr Geld in Investments als sich der Mühe des Einkaufens zu unterziehen. Viele andere, die durchaus noch Konsumwünsche hätten, haben längst ihre Kreditkarte "maxed out", d.h. sie haben den konsum für dieses Jahr schon letztes Jahr vollzogen und zahlen darauf nun 15%+ Zinsen. Die Zinsen gehen natürlich auch nicht in den Konsum.
5. Interessant - klar ist da kein momentan Geld mehr
HappyLuckyStrike 25.10.2011
Zitat von jp'So sieht es aus. Das waren auch meine ersten Gedanken. Wenn ich das schon lese, dass trotz Verschuldung es ermöglicht werden soll, trotzdem noch weiter zu konsumieren. Denen fliegt ihr jahrzehntelanger Überkonsum nun um die Ohren. Aber wir Deutschen waren ja (laut amerikanischer Geldexperten) wieder mal die Blöden, da wir Geld auch sparen können und uns erst Sachen kaufen, wenn wir das Geld dafür tatsächlich angespart haben.
und klar wird auch einem US-Bürger flau, wenn er gerade eh keinen Job hat (oder einen MacJob) und mit 200 Mille in der Kreide steht, und dann soll er nochmal Kredit nehmen/kriegen ?! Wie rechnet sich das ? Doch nur, wenn man seine Rückzahlzeit bis über den natürlichen Tod hinausverlängert, im Zweifelsfalle wird dann "intern zurückgebucht". An der Idee kann ich mittlerweile nichts exotisches entdecken - wir haben ja Einiges erlebt. Die "Weltwirtschaft" kann sich halt nur selbst in Gang halten, sie ist ein künstliches, soziales Konstrukt und hat mit dem Planeten oder der Logik der Astrophysik nichts zu tun, sie lebt aus und von sich selbst... Also okay, wenn Obama das durchkriegt, dann sollte man es hier vielleicht auch so machen ! So rettet man selbst die Griechen. Dies ist (konsequent und von Allen stur gegangen) ein Weg, aus der momentan Misere herauszukommen (der Schuldner muß aber für dieses Entgegenkommen verpflichtet werden, 2/3 seines Einkommens für absolut unnötigen Scheiß, also Kosmetika und Gadgets, auszugeben). Dafür gib es dann in 10 Jahren den absoluten Überknall, aer bis dahin haben Einige der Vielen die Chance, sich gesundzustoßen, nach Proxima Centauri abzusetzen oder rituellen Selbstmord *in aller Ruhe* zu begehen. SO gesehen, und in meinem Alter, würde ich dann jetzt zum ersten Mal im Leben einen Kredit (einen großen) aufnehmen, weil ich sicher sein kann, ihn a) niemals zurückzahlen zu müssen und b) daß nach mir die vielzitierte, na Sie wissen schon, kommt. Hätt´ ich kein moralisches Problem mit, aber ich bin ja hier als böser Troll bekannt - nur, was ist mit Obama ?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Staat & Soziales
RSS
alles zum Thema Wirtschaft in den USA
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 15 Kommentare
Fotostrecke
USA: Trend zur Armut

Fläche: 9.632.000 km²

Bevölkerung: 310,384 Mio.

Hauptstadt: Washington, D.C.

Staats- und Regierungschef: Barack Obama

Vizepräsident: Joseph R. Biden

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | USA-Reiseseite