Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Planung für 2017: Nächster G20-Gipfel könnte in Hamburg stattfinden

Bundeskanzlerin Angela Merkel beim G20-Treffen 2015 in der Türkei Zur Großansicht
DPA

Bundeskanzlerin Angela Merkel beim G20-Treffen 2015 in der Türkei

Der G20-Gipfel der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer soll im kommenden Jahr offenbar in Hamburg ausgerichtet werden. Damit wäre Deutschland zum dritten Mal Gastgeber.

Einem Bericht von Bild.de zufolge soll das Gipfeltreffen der G20 im kommenden Jahr in der Messe Hamburg stattfinden. Das berichtet die Online-Ausgabe der Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) den Veranstaltungsort am Freitagabend beim traditionellen Matthiae-Mal öffentlich machen.

Damit würde Deutschland nach 1999 und 2004 zum dritten Mal das Treffen der Staats- und Regierungschefs ausrichten. In diesem Jahr findet der Gipfel Ende des Monats in Shanghai statt, vergangenes Jahr war das türkische Antalya Gastgeber.

brt

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Interaktive Grafik

Das sind die G20
Als G20 wird die Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer bezeichnet. Sie ist ein informeller Zusammenschluss aus 19 Staaten und der EU. Die Gruppe wurde 1999 als Reaktion auf die Asienkrise gegründet. An den Treffen der G20 nehmen die Finanzminister beziehungsweise Regierungschefs und Zentralbankchefs der G7 und zwölf weiterer Staaten sowie die EU-Präsidentschaft, der Präsident der Europäischen Zentralbank, der Geschäftsführende Direktor (Managing Director) des Internationalen Währungsfonds, der Vorsitzende des Internationalen Währungs- und Finanzausschusses (IMFC), der Präsident der Weltbank und der Vorsitzende des Development Committees von Weltbank und Internationalem Währungsfonds teil. Die in der Gruppe der G20 vertretenen Länder repräsentierren zwei Drittel der Weltbevölkerung und 90 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: