Pimco-Fonds Top-Investor warnt vor Finanzkollaps in Portugal

Die europäische Finanzkrise ist laut Mohamed El-Erian noch lange nicht ausgestanden. Der Manager des mächtigen Pimco-Fonds zeichnet im SPIEGEL ein düsteres Bild von der Zukunft Portugals. Dort drohe "ein zweites Griechenland" - mit gigantischen Forderungen an die EU-Staaten.

Pimco-Chef El Erian: "Dann werden die Finanzmärkte nervös"
REUTERS

Pimco-Chef El Erian: "Dann werden die Finanzmärkte nervös"


Hamburg - Mohamed El-Erian, Chef des weltgrößten Anleihe-Investors Pimco, hält es für unvermeidlich, dass Portugal im Laufe des Jahres zu einem zweiten Griechenland wird: "Unglücklicherweise wird das so sein", sagte El-Erian im Interview mit dem SPIEGEL.

Die US-Fondsgesellschaft Pimco verwaltet mehr als 1,3 Billionen Dollar und verfügt über großen Einfluss an den Finanzmärkten. Der Ablauf ist nach El-Erians Ansicht bereits jetzt klar: Das erste Rettungspaket für die Portugiesen werde sich als unzureichend herausstellen, dann werde das Land seine europäischen Nachbarn um neues Geld bitten, was zu einer Debatte über die Lastenverteilung führe.

"Dann werden die Finanzmärkte nervös", so der Pimco-Chef. Generell hält er "die Lage für dramatisch". Nach wie vor sei die Finanzkrise nicht ausgestanden. Es werde auch "einfach schlechte Politik gemacht, in den USA genauso wie in der Euro-Zone".

El-Erian sieht zudem "die Glaubwürdigkeit" der Zentralbanken "in Gefahr". Sie könnten nur eine Brücke sein zu anderen staatlichen Institutionen, die die eigentliche Arbeit leisten. Im Falle von Italien oder Spanien scheine das zu klappen. Viele Fragen seien allerdings noch beim Fall Griechenland offen: "Ich glaube, das griechische Paket wird schnell auseinanderfallen. Brücken, die ins Nirgendwo gebaut werden, kollabieren irgendwann."

Diese Meldung kommt aus dem neuen SPIEGEL. Hier können Sie das neue Heft direkt kaufen oder ein Abo abschließen.

jok

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 58 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Altesocke 18.03.2012
1.
Zitat von sysopREUTERSDie europäische Finanzkrise ist laut Mohamed El-Erian noch lange nicht ausgestanden. Der Manager des mächtigen Pimco-Fonds zeichnet im SPIEGEL ein düsteres Bild von der Zukunft Portugals. Dort drohe "ein zweites Griechenland" - mit gigantischen Forderungen an die EU-Staaten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,822018,00.html
Ah, die naechste (2.) Stufe wird jetzt gezuendet! Wie erwartbar. Ich bin nur nicht sicher, wieviel stufig dieses Eurostaaten-Ausnehmprogramm am Ende ist. Aber 5 hat's in jedem Falle!
nasowasaber 18.03.2012
2.
Na is ja niedlich: Da kriegen wir jetzt exklusiv und vorab über die Presse mitgeteilt, gegen welches europäische Land die Bande als nächstes vorgehen will. Und in der Gegenwehr nur zögerliches Abwarten oder maßloses Gelddrucken. Prost Mahlzeit
alpha0711 18.03.2012
3. Danke für die Warnung
Zitat von sysopREUTERSDie europäische Finanzkrise ist laut Mohamed El-Erian noch lange nicht ausgestanden. Der Manager des mächtigen Pimco-Fonds zeichnet im SPIEGEL ein düsteres Bild von der Zukunft Portugals. Dort drohe "ein zweites Griechenland" - mit gigantischen Forderungen an die EU-Staaten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,822018,00.html
Aber das große Deutschland wird das natürlich schon stemmen. Die Bevölkerung zahlt gerne für andere Staaten und Banken. Zumindest habe ich den Eindruck. Ich habe jedenfalls noch keinen auf der Straße gesehen der seinen Unmut darüber kund getan hat.Offensichtlich haben die Leute den Ernst der Lage noch nicht erkannt. Übrigens trifft es beim Crash nicht nur die arbeitende Bevölkerung. Ist D auch ersteinmal pleite gibts auch kein Hartz4 mehr. Utopie ? Nein. Ein Land welches sogar in Boomjahren noch 20 Milliarden Kredit aufnehmen muss ist sicherlich irgendwann auch am Ende.Vielleicht könnte man sogar Schulden abbauen, wenn man nicht der Geldvernichtungsmaschine EU angehören würde. Nachdem ich viele Jahre einiges an Steuern bezahlt habe, war ich nicht mehr bereit weiterhin für die EU Steuern zu zahlen und bin ausgewandert.Das macht alles keinen Sinn mehr ! Es ist traurig das man von dem Deutschen Staat schon fast dazu gezwungen wird. Ich kann keine Regierung unterstützen welche so massiv am Volk vorbei regiert.Mit der jetzigen Opposition wäre es allerdings noch schlimmer .....
Vanagas 18.03.2012
4. Das ich das noch erlebe . . .
Zitat von sysopREUTERSDie europäische Finanzkrise ist laut Mohamed El-Erian noch lange nicht ausgestanden. Der Manager des mächtigen Pimco-Fonds zeichnet im SPIEGEL ein düsteres Bild von der Zukunft Portugals. Dort drohe "ein zweites Griechenland" - mit gigantischen Forderungen an die EU-Staaten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,822018,00.html
. . . und zusehen darf wie der Kapitalismus sich selbst erledigt . Nee Kinders , isset nich ' schön ?
!!# 18.03.2012
5. Herr El-Erian hat wahrscheinlich Recht, keiner will es aber wahrnehmen
Zitat von sysopREUTERSDie europäische Finanzkrise ist laut Mohamed El-Erian noch lange nicht ausgestanden. Der Manager des mächtigen Pimco-Fonds zeichnet im SPIEGEL ein düsteres Bild von der Zukunft Portugals. Dort drohe "ein zweites Griechenland" - mit gigantischen Forderungen an die EU-Staaten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,822018,00.html
Ich glaube, dass unsere Politiker solche Warnungen ungern hören werden. Lieber das Geld der Bürger weiterhin in den Wind streuen...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.