Irreführende Werbung Postbank korrigiert falsche Zinsversprechen

Bis zu 2,75 Prozent Zinsen pro Jahr, so lautete das Versprechen für eine Aktion der Postbank. Doch die Werbung führte in die Irre. Jetzt reagiert das Institut auf eine Mahnung der Verbraucherzentralen und korrigiert seine hochtrabenden Versprechen. Zumindest ein bisschen.

Werbeplakate der Postbank: "Erfreulich: Bis zu 2,75 Prozent Zinsen"
Christian Kirchner

Werbeplakate der Postbank: "Erfreulich: Bis zu 2,75 Prozent Zinsen"


Hamburg - Das Angebot klang zu gut, um wahr zu sein - und so war es auch: 2,75 Prozent Zinsen hatte die Postbank Kunden versprochen, wenn sie im Rahmen der Aktion Gewinn-Sparen Geld einzahlen. Wie SPIEGEL-ONLINE berichtete, war dieses Versprechen reichlich hochtrabend. Den maximalen Zinssatz bekommt nur, wer mindestens 50.000 Euro einzahlt - und dann beim Auslosen eines Gewinn-Bonus mehr Glück hat als man für seinen Sechser im Lotto braucht.

Die Verbraucherzentrale Hamburg mahnte die Postbank ab, wegen irreführender Werbung. Nun hat das Institut reagiert. Es hat seine Werbung geändert, zumindest ein bisschen. Neben dem Zinsversprechen von 2,75 Prozent prangt nun die Zeitangabe "für bis zu sechs Monate". Denn nur so lange läuft die höchstmögliche Basisverzinsung des Pakets.

Was die Postbank noch immer nicht erwähnt: Auch für sechs Monate sind 2,75 Verzinsung fast ausgeschlossen. Denn der Zins setzt sich aus drei Komponenten zusammen: einem Basiszins von bis zu 1,15 Prozent für sechs Monate, einem Extrabonus von 1,0 Prozent - und eben dem Gewinnbonus. Letzterer ist abhängig von einer Gewinnziehung.

Entscheidend sind dabei die letzten beiden Endziffern der Gewinnzahl. Je höher sie ist, desto höher fällt auch der Gewinn-Bonus im jeweiligen Monat aus. Liegt die Endziffer zwischen 00 und 20, gibt es 0,1 Prozent Bonus beim Zinssatz. Für die Endziffern 21 bis 40 gibt es 0,15 Prozent, für die 41 bis 60 0,2 Prozent, für die 61 bis 80 0,25 Prozent. So richtig klingelt die Kasse, wenn eine Endziffer zwischen 81 und 99 fällt: Dann gibt es in dem Monat 0,6 Prozent Gewinn-Bonus.

2,75 Prozent Zinsen für sechs Monate - dafür müsste man sechsmal hintereinander Glück bei der Gewinnziehung haben.

ssu

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gsm900 20.02.2013
1. Und Bestandskunden werden mit vergrault
Zitat von sysopChristian KirchnerBis zu 2,75 Prozent Zinsen pro Jahr, so lautete das Versprechen für eine Aktion der Postbank. Doch die Werbung führte in die Irre. Jetzt reagiert das Institut auf eine Mahnung der Verbraucherzentralen und korrigiert ihre hochtrabenden Versprechen. Zumindest ein bisschen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/postbank-korrigiert-falsche-zinsversprechen-a-884590.html
Tolle Zinsen gibts es immer nur für Neukunden oder neue Einlagen.
vhe 20.02.2013
2. Langsam nervt's
erst dieses blöde Gold-Sparen, wo man auch nur einmal in 1000 Jahren den "bis zu"-Zins bekommt und jetzt eine mit Gewinnspiel. Noch so 'ne Aktion und ich wechsle die Bank. Diese Casino-Angebote haben mit Geldanlage doch nix mehr zu tun.
spon_2294391 20.02.2013
3. Betrug,
nicht mehr, nicht weniger. Man spürt den Einfluss der DB...
Kryszmopompas 20.02.2013
4. Verbraucherverarschung hat System
Noch nie hat es eine wirkliche Initiative gegen verdummende Werbung gegeben. Seit Jahr und Tag dürfen Handyverträge mit Sternchen und Unmengen von Kleingedruckten vertrieben werden. Statt in irgendeiner Form, wenigstens beim Vertragsabschluss, klare Fakten zu verlangen, mauert die Politik. Mit Absicht: die unredlichen Gewinne der Großunternehmen von Telekom und vodafone bis Postbank und Konsorten, dürfen nicht angetastet werden. Egal wieviele Schuldenberge sich bei den "dummen" Kunden auch ansammeln.
u.loose 20.02.2013
5. Haben die eigentlich
eine Glücksspiellizenz? Man glaubt es kaum was man da liest... Wer 5% Zinsen auf die angelegt Summe haben will, sollte lieber das Risiko eingehen und Post Aktien kaufen... Die schütten im Mai aus und danach kann man nach ein wenig warten damit rechnen, dass sich der Kurs wieder um die Dividendenzahlung erhöht... Die Dividende dürfte übrigens auch dieses Jahr wieder steuerfrei für inländische Anleger sein....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.